Verliebt in den Krieger … oder … ein „Neustart“ in WoW

Vor etwa zwei Wochen gab es einen längeren Beitrag von mir, in dem ich mir alles von der Seele schrieb. Darüber, was bei mir in World of Warcraft momentan alles so schief läuft.
Womit ich nicht gerechnet hatte, dass darauf tatsächlich Reaktionen kommen könnten. Viele schrieben mich an und meinten, dass sie mich verstehen, ähnliche Probleme haben und auch meinen Mut zu diesen Beitrag bewundern. Natürlich freute mich das sehr!
Allerdings gab es auch ein paar Missverständnisse. Deswegen betone ich an dieser Stelle noch einmal: Der Beitrag hatte nichts mit Suchtproblemen zu tun, sondern viel mehr wollte ich über die leider teilweise verkorkste Community in World of Warcraft berichten. Unter anderem … Und übrigens … auf mein Ticket wurde natürlich nicht reagiert. Nur mal so am Rande erwähnt.

Jedoch dachte ich mir nun: Hey, eigentlich ist es doch ganz cool, wenn du öfters über WoW schreibst und quasi deine Laufbahn ein bisschen aufschreibst. Solche Beiträge werden wohl erst einmal unregelmäßig kommen, aber wer weiß …. 😉
Denn ich habe einen neuen Plan. Warum, was und überhaupt will ich euch hier verraten.

Questen im Dämmerwald

Nach dem ganzen Mist hatte ich wirklich die Schnauze voll. Diese ewig lange Suche nach einer neuen Gilde. Dieses Hin und Her. Nie komme ich irgendwo an. Ich habe ein paar Twinks ausprobiert und nach langer, langer Zeit endlich mal zu meinen Krieger gegriffen. Diesen hatte ich mit dem Boost von BfA auf 110 gebracht, erst mal für scheiße befunden und dann irgendwann viele Monate später erst weiter gelevelt. (So als Minivorgeschichte 😀 )
Und als ich ihn nun wieder auspackte hat es mich quasi direkt mitgerissen. Auf einmal wollte ich nur noch Krieger spielen und habe mich wortwörtlich in diese Klasse verliebt.

Allerdings habe ich zu diesen Charakte null Bezug und der Name ist auch scheiße. Irgendwie kam mir dann der Gedanke, dass eine Leerenelfe Kriegerin bestimmt toll wäre. Spaßeshalber erstellte ich mir eine und schaute mir die Sets an und damit war mein Herz endgültig verloren.

Tja. Meine Hexe auf Horde spiele ich atm auch noch ein bisschen. Raids, evtl mal M+ und langweilige Dailies für den dämlichen Umhang.
Aber meine Prioritäten liegen nun auf meinen Alli Krieger. Dies wird mein neuer Main. Heute angefangen zu leveln und mittlerweile steht er bei Level 32. Wie man sieht, queste ich momentan im Dämmerwald und genieße ein bisschen Story und so.

In den nächsten Monaten will ich ihn „fertig“ machen, alles was mir wichtig ist besorgen und zu Shadowlands wieder neu starten.
Übrigens kann ich es kaum erwarten, dass das neue Addon endlich draußen ist. 🙂
Es kann nur besser werden!

Ich glaube dieser Neustart ist dringend fällig. In den letzten Monaten war einfach zu viel passiert und immer wieder bekam ich ein Messer in den Rücken.
Ich freue mich auf jeden Fall, dass ich diesen Schritt wagen kann.

2 Kommentare bei „Verliebt in den Krieger … oder … ein „Neustart“ in WoW“

  1. Liebe Yvi,
    danke für die tolle Buchbeschreibung. Ich werde mir das Buch aufjedenfall kaufen.

    Liebe Grüße
    Winni

    1. haha ja dann viel Spaß beim Suchen 😀
      Normalerweise würde ich deinen Kommentar ja löschen, weil ich das einfach nur nervig und respektlos finde und es sehr offensichtlich ist, dass das hier einfach nur Werbung für irgendein Pseudo Unternehmen ist. Aber es ist zu lustig ….
      Und kleiner Tipp für die Zukunft: wenn ihr schon eure nervigen Kommentare überall hinknallt, dann lest vorher wenigstens den Beitrag. Hier steht nirgendwo, dass es sich um ein Buch handelt, sondern um WoW Mr von und zu Winnie …

Schreibe einen Kommentar

Follow Me