Hoch geflogen – tief gefallen

Als aller erstes: Nein, mir geht es (natürlich) nicht gut. Deswegen mache ich mir zur Zeit viele Gedanken und vor allem kommt immer und immer wieder die eine Frage auf: Warum? Was ist passiert, dass es mir so schlecht geht, wie es aktuell ist? Es ging mir doch so gut …

Und das war wirklich so. Ich habe mich hingesetzt und überlegt und bin gedanklich ein paar Jahre zurück gegangen. So ca bis 2016 …

(mehr …)

Wie geht es mir?

Ja, gelegentlich wird mir diese Frage gestellt und wie sollte es anders sein … meistens antworte ich immer: „Mir geht es gut“. Manchmal sage ich auch, dass es gerade so geht, aber alles okay ist. Aber ist das nicht irgendwie meistens so? Menschen fragen nach dem Befinden und selten offenbart man ihnen, wie schlecht es einem geht?
Ich schätze schon. Ich weiß nicht, warum dies so ist, jedoch vermute ich, dass man andere Leute nicht mit seinen Problemen und Sorgen belasten möchte. Wahrscheinlich spreche ich nicht für alle, allerdings ist dies bei mir meistens der Fall.

Aber wie geht es mir wirklich?

(mehr …)

Ein Rattenschwanz

Das sagt man doch so? Es ist wie ein Rattenschwanz. Es sollte sich alles von grundauf ändern. Ich habe Entscheidungen getroffen. Vorbereitet und mich wirklich reingehangen. Dass das Ganze Konsequenzen haben wird, habe ich vielleicht tief in mir drin gewusst, aber nicht wirklich durchdacht.
Viele mögen eventuell sagen, dass das Leben nun mal so ist. Man kann nicht alles bis ins kleinste Detail planen und muss immer mal mit Rückschlägen leben.
Aber … wie viele Rückschläge muss ich denn noch ertragen?
Frage: Bin ich einfach nur zu schwach? Bin ich nicht konsequent genug? Oder bin ich einfach nur dämlich?

(mehr …)

Klare Sicht

Es ist nun über einen Monat her, als ich mir quasi vom Leben eine Auszeit gönnte. Oder eher … gönnen musste. Das hat stellenweise ganz gut getan, positive Veränderungen in mein Leben gebracht, aber ich musste auch mit „Verluste“ klarkommen.
Vermutlich wird das Ganze noch ein sehr langer Weg sein und es wird ganz bestimmt auch noch dauern, bis ein Ziel greifbar ist. Denn ich hatte auch kleine Rückschläge, aber ich schätze, das gehört dazu.
Ich habe auch keine Ahnung, ob ich alles komplett alleine schaffe …

(mehr …)

Radikale Auszeit

Ja ja, ich weiß … ich bin furchtbar. Schon wieder ewig nichts geschrieben, und wenn, dann immer der gleiche Mist. Aber in meinem Leben war auch jede Menge los. Nicht, dass ich sowieso immer viel um die Ohren habe, sondern die letzten Wochen waren dann doch schon sehr extrem. Deswegen habe ich spontan eine radikale Auszeit von so ziemlich allem genommen. Warum? Ich brauchte es …
Und auch so gibt es jede Menge Veränderungen.

(mehr …)

Ein Hauch vom Leben

Hey ihr!
Jetzt ist seit meinem letzten Beitrag schon wieder so viel Zeit vergangen. Über ein halbes Jahr. Und dabei wollte ich doch so gerne wieder mehr schreiben. Meinen Blog mehr pflegen. Mich auch irgendwie mitteilen. Aber ich bin gescheitert.

Insgesamt 8 Jahre existiert mein Blog mittlerweile und ich habe immer mal wieder das „Thema“ gewechselt. Mal war es ein gemischtes Etwas, mal ging es ausnahmslos um Bücher, mal um dies und mal um jenes.
Vor ca 1,5 Jahren habe ich angefangen über mein Borderline zu schreiben und wollte das auch eigentlich so durchziehen. Jedoch habe ich nicht damit gerechnet, dass es mir mal so schlecht gehen könnte, wie es aktuell ist …

(mehr …)

Ich und mein WoW … ein Segen & Fluch zugleich

… oder … wenn ein geliebtes Hobby zum Albtraum wird!?

Vorweg schon einmal – dieser Beitrag kann nicht nur lang werden, er WIRD lang. Warum ich das nun schreibe? Weil ich nicht anders kann. Ich muss mir gerade meinen Frust und Sorgen von der Seele schreiben. Ich möchte versuchen, das so zu verarbeiten. Ich möchte über meine Erfahrungen mit der Community schreiben. Ich möchte aufklären und erklären.
Auch, wenn das eventuell auf meine eigenen Kosten gehen wird.

Jemand mit Soziophobie spielt ein MMORPG. Wenn das mal nicht nach hinten los geht ….

(mehr …)