Montagsfrage #52

Eine Aktion von Buchfresserchen

montagsfrage_banner

Was haltet ihr von Büchertausch, z.B. via Bookcrossing oder offenen Bücherschränken?

Ehrlich gesagt nicht viel. Ich kaufe mir meine Bücher lieber, damit ich sie anschließend behalten kann, bzw. möchte keins meiner Bücher abgeben. Es kam bisher nur ein Mal vor, dass ich Bücher verschenkt habe. Ich habe mich damit aber auch noch nie beschäftigt, eben weil das Interesse nicht vorhanden ist.

Und ihr? Tauscht ihr eure Bücher?

Mein Instagram Rückblick No. 5 #März 2016

Im März war ich auf Instragram richtig fleißig. Ich habe beinahe jeden Tag Bilder gepostet und oft sogar mehrere. Insgesamt erwarten euch über 60 Bilder.

Vorwiegend gemaltes, aber auch andere wie zB den Picture my Day und diverses aus dem Alltag. 🙂

(mehr …)

Leserückblick März 2016

leserückblick

Ich dachte ja bereits, dass ich im Februar wenig gelesen habe, aber leider war der März noch geringer. Oft hatte ich einfach mal keine Lust oder ich war abends einfach zu müde. Soll natürlich vorkommen und zum Lesen zwingen wollte ich mich dann auch nicht. Trotzdem hoffe ich, dass der April wieder etwas voller wird. Ich bin guter Dinge, denn gestern habe ich bereits mit einem tollen Buch gestartet und hoffe, dass dies so bleibt.

Gelesen habe ich im März 2016 nur 4 Bücher.
Dabei waren 2 E-Books.

  • evermore – das dunkle Feuer (Alyson Noël) 384 Seiten {E-Book}
  • Die Traumweberin (Ben Bennett) 304 Seiten
  • Million miles away: Nur bei dir (Sarah Stankewitz) 334 Seiten {E-Book}
  • Villa des Schweigens (Ulrike Rylance) 240 Seiten

Insgesamt habe ich 1.262 Seiten gelesen.

Mein Highlight war davon evermore – das dunkle Feuer. Obwohl ich ja über das Ende etwas schockiert war und nun hoffe, dass mich die Folgebänder trotzdem begeistern werden.
Einen Flop hatte ich wieder nicht dabei.
Mein SUB besteht derzeit aus 114 Büchern. (TB’s & E-Books) Also gestiegen …

Ich bin sehr gespannt, wie mein April aussehen wird und vor allem hoffe ich, dass ich hart bleiben kann und der SUB nicht wächst, sondern schrumpft!

Freitagsfüller #173

ff5

1.   Jetzt könnte das Wetter dauerhaft so bleiben, hier scheint nämlich ausmahmsweise mal die Sonne und angeblich soll das übers Wochenende sogar so bleiben.

2.   Etwas abarbeiten mache ich immer von oben nach unten.

3.   Im Fernsehen läuft leider nur noch Schrott.

4.   Das Obst ist leider noch nicht richtig süß.

5.   Wenn ich nach rechts schaue, sehe ich ein staubiges Telefon. Vielleicht sollte ich mal Staub putzen? 😉

6.   In den Läden gibt es bereits den ersten Spargel.

7.   Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf couching, lesen und entspannen, morgen habe ich einen Besuch bei den Eltern geplant und Sonntag möchte ich wie immer spontan entscheiden!

Vielen Dank an Barbara

Villa des Schweigens #rezension

41Cb3slEZHL._SX318_BO1,204,203,200_

Titel: Villa des Schweigens

Autor: Ulrike Rylance

Verlag: dtv Verlagsgesellschaft

ISBN: 3423715138

Seitenanzahl: 240 Seiten

Kaufen: Amazon

Inhalt (Quelle Amazon)

Tod auf der Party

Eigentlich hat Nina die Party nur veranstaltet, um ihre WG-Mitbewohner besser kennenzulernen – jetzt ist Stefans Freundin tot! Selbstmord? Zunächst sieht alles danach aus. Doch dann verschwinden Dinge aus Ninas Zimmer und sie fühlt sich permanent beobachtet. Als sie langsam ahnt, was hier gespielt wird, ist es schon fast zu spät.

Ein gelungener Thriller als Jugendbuch

(mehr …)

Gemeinsam lesen #26

Eine Aktion von Schlunzen-Bücher

PicsArt_1434984592351

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese zur Zeit Villa des Schweigens von Ulrike Rylance und bin auf Seite 123.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Ich hatte nachts noch versucht, Nadja zu erreichen, aber die ging nicht ran.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Das Buch lag ja nun schon lange auf meinem SUB und zwecks Motto Challenge habe ich jetzt endlich mal danach gegriffen. Eigentlich dachte ich, dass dies hier ein richtiger Thriller ist, ist es aber nicht. Thriller / Jugendbuch – aber irgendwie dann doch mehr Jugendbuch, also ein sehr „einfaches“ Buch. Trotzdem gefällt es mir inhaltlich und obwohl es anfangs etwas langatmig war und leider alles etwas vorrauszusehen ist, ist es ein ganz nettes Buch und ich bin gespannt, ob ich mit meinen Vermutungen richtig liege.

4. Hat dich eine Geschichte jemals so sehr geprägt, dass es deine Sicht auf Bücher und deinen Lesegeschmack irgendwie verändert hat?

Im Januar habe ich ja sehr viele Thriller gelesen, u.a. die Serienkiller Reihe. Seitdem lese ich Thriller noch lieber, als vorher. Davor war das eher ein Genre, das ich mal zwischendurch gelesen habe, aber mittlerweile lese ich dies richtig gerne. Aber richtig verändert, … eher nicht. Meine anderen Lieblingsgenre lese ich immer noch gerne.

Montagsfrage #51

Eine Aktion von Buchfresserchen

montagsfrage_banner

Wie lange brauchst du im Schnitt für ein Buch von ca. 300 Seiten? War das schon mal anders?

Heute brauche ich durchschnittlich 5 – 7 Tage. Je nachdem wie gut das Buch ist und wie sehr ich gefesselt bin – oder eben das Gegenteil – kann es auch schon mal schneller gehen, bzw- länger dauern. Für viele ist das noch lange, denn ich weiß, dass andere teilweise nur 2 Tage für ein 300 Seiten Buch brauchen.

Aber es war auch schon mal anders. Als ich 2012 mit dem Lesen angefangen habe ich (ab April) nur 13 Bücher geschafft. 2013 waren es dann schon 27. Damals habe ich immer so um die 2 Wochen gebraucht, wenn ein Buch dicker war natürlich dementsprechend länger.

Allerdings ist es mir nicht wichtig, ein Buch schnell durchzulesen, nur um evtl. schnell zum nächsten Buch greifen zu können. Ich muss einfach Spaß dran haben und wenn ich merke, dass es zu viel wird, dann ziehe ich wieder die Bremse. Manchmal komme ich auch einfach nicht so viel zum Lesen, für mich ist das aber auch okay.

Und wie ist das bei euch? Wie lange braucht ihr durchschnittlich für ein 300 Seiten Buch?

Picture my day Day #20

Gestern war es mal wieder soweit, und der langersehnte Picture my day Day fand statt. Organisiert wurde er diesmal von Owley. Vielen Dank!

Beim Picture my Day-Day geht es einfach nur darum, seinen Alltag in Form von Fotos festzuhalten und auf seinem Blog oder anderen Social Media Kanälen zu präsentieren. Es geht nur um den Spaß & den normalen Alltag, und nicht darum, besonders tolle Fotos zu schießen oder besondere Sachen zu erleben. Unter dem Hashtag #pmdd bzw #pmdd20 findet man die Fotos zur Aktion.

Für mich ist es bereits das 8. Mal, dass ich beim Picture my day Day mitmache. Normalerweise gibt es von mir immer relativ viele Fotos, inkl. Selfies natürlich, aber diesmal habe ich wirklich wenige Bilder machen können. Feiertag, schlechtes Wetter, demotiviert, … aber nun ja … Ich gehe davon aus, dass es beim nächsten Mal wieder mehr sein wird. 🙂

12657923_853009494797788_7049920940736710069_o

Freitagsfüller #172

ff5

1.   Als Kind dachte ich, der Osterhase – . (Ich habe leider keine Ahnung mehr, was ich als Kind darüber dachte) 🙂

2.  Aber Süßkram und Eier waren immer im Osternest.

3.  Am Karfreitag muss das Wetter natürlich mal wieder schlecht sein.

4.  Und dass sich das demnächst rapide ändert, wage ich zu bezweifeln.

5.  Das Osterfrühstück wird ein ganz normales Frühstück sein.

6.  Wir haben keine Eier gefärbt.

7.  Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf malen, couching und lesen, morgen habe ich ein Treffen in Essen mit einer ganz netten Person geplant, worauf ich mich besonders freue und Sonntag möchte ich wie immer spontan sein!

Vielen Dank an Barbara

Million miles away: Nur bei dir #rezension

9783739200118_1445886302304_xxl

Titel: Million miles away: Nur bei dir

Autor: Sarah Stankewitz

Verlag: Books on Demand

ASIN: B0176K9KFW

Seitenanzahl: 334 Seiten

Kaufen: Amazon

Inhalt (Quelle: Amazon)

Der neue New-Adult-Roman von Sarah Stankewitz

Ein Auslandsjahr. Eine Flucht vor dem eigenen Leben. Eine Liebe, die unter die Haut geht.

Die 18-jährige Melody Warren ist gebrochen. Ihre Vergangenheit holt sie ein. Die einzige Lösung: Ein Jahr lang allem entfliehen. Als sie jedoch in Port Macquarie landet, wird sie sofort mit Andrew McCaw konfrontiert. Der impulsive, attraktive und unglaublich nervtötende Andrew, der ihre Nähe nicht zu ertragen scheint. Womit Melody nicht rechnet – Andrew ist der Einzige, der sie von ihren Schatten befreien kann …

Ein Sommer voller Lügen, Intrigen, Geheimnissen und der einen Sache, die jeder Mensch in seinem Leben sucht: die ganz große Liebe …

Bewegende Geschichte mit wenigen Abstrichen

(mehr …)