Montagsfrage #98

Eine Aktion von Buchfresserchen

Hast du einen Jahresrückblick 2017 verfasst oder interessiert dich das eher weniger? Wenn ja, was magst du daran?

Für 2017 habe ich zum ersten Mal einen Jahresrückblick verfasst, sonst waren es immer nur Monatsrückblicke. Mich hat einfach mal interessiert, wie viele Bücher ich insgesamt gelesen habe und vor allem auch, welches Genre am meisten. Ich hatte nämlich den Eindruck, dass ich im letzten Jahr vorwiegend Dystopien gelesen habe, aber dabei waren es gar nicht so viele. Liebesromane & Fantasy liegen immer noch vorne.

Ich hatte sogar notiert, wie oft ich zum E-Book und wie oft zum Taschenbuch gegriffen habe. Da führt ganz klar der E-Reader, schade eigentlich, aber es ist nun mal so.

6 Kommentare bei „Montagsfrage #98“

  1. Bisher habe ich nicht darauf geachtet, ob ich ein Buch als Print oder elektronisch gelesen habe und auch das Genre hab ich mir nicht vermerkt. Aber da ja gerade ein neues Jahr begonnnen hat und man eine frische Statistik eröffnen kann, habe ich die Angaben in meiner Leseübersicht ergänzt. Ich finde das bei anderen nämlich sehr interessant.

    Aus dem Bauch heraus würde ich auch sagen, dass ich mehr eBooks als Prints gelesen habe. Bei mir liegt das an den englischsprachigen Gaybooks, die als Print viel teurer sind als als eBook und der Versand aus den USA ewig dauert, wogegen das eBook ja sofort heruntergeladen ist. Aber das ist wohl eine Entwicklung, die man auch bei deutschsprachigen Büchern sehen kann, dass das eBook auf dem Vormarsch ist.

    LG Gabi

    1. Hey Gabi,
      ich hab mir das schon immer im monatlichen Rückblick notiert, ob E-Book oder Taschenbuch, sonst könnte ich mir das auch nicht merken.
      Ich lese mittlerweile aber mehr E-Books, weil ich einfach nicht mehr so viel Platz im Regal habe und gerade wenn es dann große Reihen sind wird es schwierig.
      Eigentlich wollte ich auch noch die Autoren auflisten, vielleicht mache ich das dann 2018.

  2. Hey Yvi,

    um einen kompletten Überblick zu erhalten, ist so ein Jahresrückblick wirklich Gold wert. Mir hilft das immer sehr, mein Leseverhalten richtig einzuschätzen. 🙂

    Montagsfrage auf dem wortmagieblog
    Viele liebe Grüße,
    Elli

    1. Hey Elli,
      genau, das finde ich auch und deswegen mache ich es auch so gerne. Mich interessiert einfach, wie oft ich welches Genre gelesen habe. Ich hatte auch eigentlich mit einem anderen Ergebnis gerechnet.

  3. Huhu Yvi,

    dein Jahresrückblick ist spannend. Er hat mir gut gefallen. Mit 40 Büchern hast du fast das Doppelte gelesen wie ich (ich habe lediglich 21 Bücher geschafft). Ich habe übrigens auch deutlich mehr E-Books als gedruckte Bücher gelesen. Ich lese einfach viel lieber auf dem E-Reader, weil ich damit bequem im Liegen im Bett lesen kann. Das ist mit Taschenbüchern meistens ein bisschen unbequem.

    Vielleicht magst du ja auch mal bei mir vorbeischauen? https://myna-kaltschnee.com/2018/01/08/montagsfrage-87-jahresrueckblick/

    Liebste Grüße und alles Gute für’s neue Jahr!
    Deine Myna

    1. Hey Myna,
      danke, das freut mich! Letztes Jahr hatte ich mir die 40 vorgenommen und mehr gelesen. Da dachte ich, dass ich die 50 locker schaffen könnte. Aber egal … solange man beim Lesen Spaß hatte, ist alles andere egal.
      Was das mit dem E-Book angeht, gebe ich dir recht. Momentan lese ich auch ein TB und dann weiß ich im Bett oft nicht, wie ich liegen soll. Vor allem wenn es dicke Bücher sind, da ich mit meiner Hand nicht lange etwas schweres halten kann 🙁

Und was sagst du dazu?