Hochspannung

Bildquelle: Pixabay

Ich glaube es wird mal wieder Zeit für einen Beitrag. Mir geht es nicht gut und ich möchte herausfinden, ob es funktioniert, wenn ich genau in diesem Moment darüber schreibe. Außerdem möchte ich so oder so darüber informieren, wie es in mir aussieht, wenn der Körper so sehr auf Spannung ist, dass ich es kaum noch erträglich ist.
Es ist anstrengend. Nicht nur für mich, sondern auch für die Menschen in meinem Umfeld.

Es ist etwas passiert. Und ich denke, dass ich weiß, woher diese Spannung kommt. Jetzt muss ich nur herausfinden, wie ich damit umgehe und das verarbeite, damit ich wieder klar denken kann.

**** Achtung: Trigger Gefahr ****

Und kurioserweise kann ich direkt das Gleiche erzählen wie in einen meiner Vorbeiträge. Es liegt natürlich an mir. Ja ich weiß, dass ich mir immer sehr viel annehme und schnell zu Herzen nehme, aber wenn es einem doch immer wieder gesagt wird, wie soll man denn dann noch etwas anderes glauben?
Es war vor zwei Tagen. In World of Warcraft. Ich habe das Spiel wirklich gerne gespielt, aber mittlerweile verliere ich immer mehr den Spaß daran. Durch die Community. Die Menschen, die vorgeben ein „Freund“ zu sein und dir dann doch in den Arsch treten. Da war eine Person, die ich zufällig mal im Spiel antraf und seitdem quatschen wir fast täglich im Discord oder unternehmen etwas zusammen. Er ist nett und mir sympathisch und hat mir auch mal hier und da geholfen. Das weiß er und jetzt war es dann soweit, dass er es mir aufs Silbertablett serviert hat. Ich kann und will das nicht wortwörtlich wiedergeben, aber er hat mir zu verstehen gegeben, dass ich ohne ihn nichts auf die Reihe bekomme. Er ist halt besser als ich und wenn ich ihm unterwegs bin, habe ich nun mal Vorteile.
Aha. Normalerweise würde ich auf so einen Spruch scheißen, aber es ging mir ums Prinzip. Dass das von einer Person kam, die ich mochte. Das tat weh und sofort war ich getriggert. Ich erinnerte mich, dass ich durch eine ähnliche Situation einen Nervenzusammenbruch erlitt. Und das ist gar nicht lange her. Außerdem hielt er mir damit vor Augen, dass ich nichts alleine schaffe. Womit er ja leider auch ein bisschen Recht hat.

Momentan sitze ich hier immer nur rum und atme einfach ein und aus. Immer wieder sehe ich mich auf der Couch sitzen, wie ich gerade zusammenbreche und völlig am Ende bin. Meine Brust ist zugeschnürt und ich habe Schwierigkeiten richtig zu atmen. Die Antriebslosigkeit holt mich ein. Vorhin habe ich mich hingelegt und geschlafen. Als ich wach wurde, schaffte ich es lange nicht aufzustehen. Ich musste mich zwingen.
Diese Spannung spüre ich vom Hals bis zu den Zehen. Es fühlt sich an, als würde der Druck in mir nach oben steigen. Bis zum Erbrechen. Und es folgt Angst, denn normalerweise verletze ich mich in solchen Situationen irgendwann selbst. Einfach, weil es raus muss. Weil ich es nicht mehr ertrage.
Die Hitze und meine Allergie machen es in diesem Moment nicht besser und puschen alles noch mal auf. Denn ich bin gereizt und jedes Wort von anderen kann von mir falsch aufgefasst werden. Wahrscheinlich sogar. Und dann raste ich aus. Mir ist nach Weinen. Lautes. Aber ich kann es nicht. Ich bekomme es nicht aus mir raus.

Ich weiß nicht, warum das so ist, aber es ist so. Ob es nur wegen diesem Idioten ist, oder weil mich diese Worte so sehr getriggert haben. Keine Ahnung.
World of Warcraft war für mich irgendwann ein guter Skill geworden, aber solche Menschen machen mir das kaputt. Vielleicht ist es auch das falsche Spiel für mich. Für Menschen, mit so einer Krankheit.

Ich will hiermit niemandem Schuld zuweisen. Ich möchte bloß über meine Gefühle und Ängste schreiben. Und das irgendwie verarbeiten.
Seid mir nicht böse, wenn ich momentan keine Kommentare beantworte, das werde ich nachträglich machen, aber momentan brauche ich Ruhe und Zeit.

3 Kommentare bei „Hochspannung“

  1. Hi Liebes,

    weiss du was ich grade gedacht habe als ich das mit dem nicht weinen können gelesen habe? Vielleicht willst du gar nicht weinen weil du nicht traurig bist. Ich finde es fühlt sich sehr viel mehr nach Wut an. Vielleicht versuchst du es mal mit schreien. Schrei so laut tu kannst, nimm ein Kissen und schrei bis du nicht mehr kannst. Vielleicht hilft es dir ja *schulterzuck*

    Ich wünsch dir auf alle Fälle das es dir bald wieder besser geht und du auf dieses Typen sch*****! Auf solche Menschen kann man getrost verzichten.

    Ich denk an dich und lass dir liebe Grüsse da.

    Alexandra

    1. Hey,
      ja, Wut ist es auch, aber ich meine wirklich weinen. Es fühlt sich an, als würde das Herz schmerzen. Fast, als wäre man unglücklich verliebt. Ich weiß nicht, wie ich es erklären soll. :-/
      Das mit dem Schreien funktioniert bei mir nicht, das puscht mich noch eher auf. Haben wir damals in der Therapie versucht.

      1. Hi 😉

        Doch, ich weiss was du meinst. Tut mir leid das es nicht klappt. Ich hoff das wird denn weinen reinigt ja auch. Aber bei mir klappt das auch nur selten. Bin da auch völlig blockiert.

        Oh, das kann ich mir gut vorstellen. Doof…

Schreibe einen Kommentar

Follow Me