Diese Sache mit der Freundschaft

Bildquelle: Pixabay

Ich habe da im Vorbeitrag sowas erwähnt wie … ich bin immer alleine und habe vor allem Angst. Auch vor Kontakte, Menschen, mich zu melden. Tja und da haben wir schon das nächste Problem. Wie soll man somit Freundschaften knüpfen, pflegen, halten … Ist irgendwie schwierig. Aber … warum ist das bei mir eigentlich so?
Ich habe da so eine Idee …

Ich würde nun lügen, wenn ich behaupten würde, dass nur die anderen Schuld sind, niemand mit mir was zu tun haben will und ich eigentlich das arme Opfer bin. Vielleicht bin ich ein Opfer, wer weiß das schon …

Es ist so. Freundschaften funktionieren meistens so, dass man sich beieinander meldet und dieses Interesse von beiden Seiten kommt. Da fängt der ganze Mist schon an. Irgendwann meldet sich jemand bei mir. Ich freue mich und gehe auch meistens darauf ein. Doch als Nächstes bin ich dran. Hin und wieder klappt das sogar und ich bin jedes Mal stolz auf mich, wenn ich es geschafft habe. Geschafft, mein Handy in die Hand zu nehmen, WhatsApp oder sonst was zu öffnen und einfach eine simple Nachricht zu schreiben.
Aber meistens ist es so, dass ich das erst gar nicht auf die Reihe bekomme. Ich nehme es mir vor, hab vielleicht das Teil bereits in meinen Händen, aber dann kommen diese verdammten Zweifel auf.

Was ist, wenn ich gerade störe. Vielleicht sieht es auch komisch aus, wenn ich jetzt schreibe. Immerhin melde ich mich doch sonst auch kaum und warum ausgerechnet jetzt?! Vermutlich denkt die Person dann, ich will nur wieder was. Oder was ist, wenn er sie es sich jetzt auch noch mit mir treffen will? Das schaffe ich doch gar nicht und / oder ich muss es wieder absagen. Das sieht doch scheiße aus.
Also lassen wir es direkt bleiben. So kann ich niemanden enttäuschen und die ganze Welt bleibt einfach in Ordnung.

War ich eigentlich schon immer so? Nein verdammt! Ich war einmal ein ganz anderer Mensch. Mittendrin. Umgeben von vielen Freunden. Ja, es waren die falschen Freunde. Aber in dem Moment war mir das egal. Für mich waren das Freunde und sie waren da. Immer. Na ja fast immer, aber es tat gut und ich habe diese Zeit sehr genossen.
Ehrlich gesagt habe ich absolut keinen blassen Schimmer, was passiert ist. Ey, ich habe ja nicht einmal einen Plan, woher diese Ängste und der ganze Kram kommt, woher soll ich dann wissen, warum ich meine Freunde so vernachlässige?

Wurde ich zu oft enttäuscht? Passiert. Ja, das passiert vielen und andere kommen damit auch klar. Warum ich nicht? Liegt es überhaupt daran? Es sind doch nicht alle gleich und man muss im Leben Risiken eingehen. Irgendetwas blockiert mich. Sehr.
Schön ist gerade die Erkenntnis, dass ich noch klar denken kann. Hey, glückwunsch. Bringt mich aber auch nicht weiter.

Doch ich komme gerade vom Thema ab.
Es ist so, immer wenn ich mich bei irgendwem melde, haben sie einfach keine Zeit. Glaube ich. Jedenfalls bekomme ich teilweise keine Antwort. Bei manchen ist es sogar so, dass tatsächlich nur ich diejenige bin, die sich meldet. Blödes Beispiel: World of Warcraft. Ja, ja ich weiß, das sind keine Freunde, aber es sind Kontakte. Verallgemeinern wir das mal. Ich schreibe sie an, frag wie es ihnen geht und ob man was machen will. Falls dann mal ne Antwort kommt, ist es meist eine Absage. Und das tut weh. Und ich will vermeiden, ständig enttäuscht zu werden. Also verallgemeiner ich noch mehr und gehe erst gar kein Risiko ein, weiterhin enttäuscht zu werden.
Und ich vernachlässige damit die Richtigen.

Ehrlich gesagt bin ich sogar unsicher, ob ich überhaupt noch Freunde habe. Also jetzt rede ich von richtigen Freunden. Echte. Real. Hier zu Hause. Die da sind, wenn man sie braucht. Keine Bekannten.
Ich glaube, ich habe sie mittlerweile alle vertrieben. Ist das also schon wieder meine Schuld?
Ich habe richtig Lust, eine richtige gute Freundin zu haben. Eine Freundin, mit der ich mich ein oder zweimal in der Woche treffe. Über Männer herziehe, shoppen gehe oder einfach nur mal Kaffee trinke. Zusammen lachen und miteinander reden können. Das ist bestimmt toll.
Doch dafür müsste ich erst einmal den ersten Schritt wagen und dann gibt es noch ein Problem: Wo findet man die?

Soll ich euch mal was sagen? Das fühlt sich gerade überhaupt nicht schön an und am liebsten würde ich diesen ganzen Text wieder löschen. Tue ich aber nicht und auch wenn es mir schwerfallen wird, er wird veröffentlicht.
Was ich damit erreichen will? Gar nichts! Ich will einfach nur, dass die Menschen verstehen. Ich will meinen Scheiß von der Seele schreiben. Ich will das alle wissen, was wirklich Sache ist. Es gibt nun mal Menschen, die anders sind und nicht darauf stolz sind.
Ich bin absolut nicht zufrieden mit meiner Situation und irgendwann werde ich die Kraft haben, um das zu ändern. Notfalls auch alleine.

Aber eins sollt ihr wissen und ich hoffe, dass das hier auch Menschen lesen, die irgendwie zu mir gehören. Wenn ich mich nicht melde, obwohl ich es versprochen habe, hat das absolut nichts mit euch zu tun. Das bedeutet auch nicht, dass ich kein Kontakt haben will, unzuverlässig bin oder mir alles egal ist.
Ich bin einfach nur schwach. Aber ihr fehlt mir.

5 Kommentare bei „Diese Sache mit der Freundschaft“

  1. Liebe Yvonne,

    ja das Thema Freundschaft ist schwierig. Auch für mich, denn ich bin eher die Einzelgängerin und schliesse sehr schwer neue Bekanntschaften weinfach weil ich lieber für mich bin. Aber dennoch, ich habe Freunde, zwar ehr wenige aber die bestehen schon seit 25 oder mehr Jahren und wir kennen uns wirklich gut, Sie mich, ich sie. Und ehrlich, so streng wie du sehnlich das nicht.

    Jeder hat doch so seine Eigenarten und das sollte auch kein Problem in einer Freundschaft sein. Ich finde das ich ruf dich an das nächste mal du gehabe doof. Jeder meldet sich wann er Zeit hat, wie er lustig ist, egal ob ich jetzt halt diejenige von uns bin die ständig anrufen muss, wichtig ist doch dann ob man zusammen gut kann. Man Themen zum bequatschen hat.

    Ich hasse es zu telefonieren, ich schreibe lieber. Mein bester Freund ist das Gegenteil, und darum ruft er auch zu 80% an aber dennoch, wenn wir dann mal an der Strippe hängen kann uns nur noch der Accouleerstand trennen oder ein anderer Total wie abfaulende Ohren oder so *lach* Bei meiner Freundin bin immer ich es, zu 95%, die sich meldet. Für mich ist das kein Problem und bei meiner anderen ist es mal so mal so.

    Was an dieser ganzen Sache kontraproduktiv ist sind deine Zweifel, Ängste und Unsicherheiten. Das ist aber vor allem deinetwegen schade und traurig. Und sollst du wirklich mal stören und dein Gegenüber abnimmt ist das a sein Problem 😉 Wenn ich keine Zeit, kein Bock oder anderweitig beschäftigt bin das wichtiger oder grade schöner ist *zwinker* dann ist es so, lass es klingeln. Dank dem Handy seh ich ja wer es versucht hat und kann zurück rufen oder schreiben.

    Ich nehme jetzt an dass deine Freunde dich kenne, deine Eigenarten, deine Ängste und Probleme kennen. Wenn ja, dann werden sie auch damit umgehen können, wenn nicht, ist es vielleicht an der Zeit ihnen vielleicht mal was darüber zu erzählen. Ich rede jetzt von Freunden nicht Kollegen oder bekannten. Sollten sie dafür kein Verständnis haben, sind sie keine richtigen Freunde! Basta. Meine paar wenigen Freunde wissen das ich die letzten 2 Jahre mit Depressionen zu kämpfen habe und dies auch gewisse Dinge mit sich bringt. Aber keiner hat deswegen den Kontakt abgebrochen sondern es zur Kenntnis genommen und mir keinen Druck gemacht. Man sollte anderen menschen auch etwas zutrauen 😉

    Was das niemand enttäuschen angeht…. Bist du Niemand?! o_o

    Ach ja, alles bringt dich weiter, auch dieser Beitrag. Solange du dir Gedanken macht, dich reflektierst, passiert auch etwas, vielleicht nicht so schnell wie du es möchtest, da kann ich ein Lied von singen, denn mir geht auch immer alles viel zu langsam. Aber wichtig ist doch auch mal das annehmen. Also alles was zu dir gehört. Und es zu akzeptieren denn das bist nun mal Du. Und nichts ist für die Ewigkeit. Das Leben ändert sich, so wie du auch. Manchmal im Schneckentempo aber es ändert sich. 😉

    Oh ja, so eine Freundin kenn ich auf, egal wie oft ich anrufe und mit ihr was abmache, von 10 Verabredungen kommt sie 9 mal nicht, und von diesen 9 Mal ruft sie 8 mal nicht mal an um abzusagen!! Und ja, ich hab immer noch Kontakt obwohl ich so oft zurecht gemacht zu Hause wartete und nach 3 Stunden mich wieder umzog. Aber ich hab meine Erwartungen an sie runter geschraubt. ich freu mich wenn sie sich mal nach Monaten mal meldet oder wenn sie mal Lust zu quatschen hat. Wir kennen uns seit der Schulzeit.

    wenn dir jemand fehlt um Regelmässig zu quatschen, dann darfst du gerne Mailen, oder bei mir im Blog mit quasseln. Ich freu mich über jeden Austausch. 😉

    Find ich gut das du den Beitrag nicht gelöscht hast und dich dazu überwunden hast ihn zu veröffentlich, sonst würden wir jetzt hier nicht darüber so ausführlich am quatschen und ich hätte dich nicht ein kleines Stücken mehr kennen gelernt.

    Ich wünsche dir dennoch ein wunderschönes Weekend 😉 Und wie gesagt, ich würde mich freuen von dir zuhören, also lesen 😀

    Herzlich
    Alexandra

    1. Hey Alexandra,
      sorry für meine späte Antwort, aber ich musste das erst mal sacken lassen. Aber ich hab jeden Tag daran gedacht, dass ich hier noch was unbeantwortetes habe. 🙂

      Manchmal glaube ich auch, dass ich allgemein lieber für mich bin. Ich bin sehr schnell von irgendwelchen Situationen genervt, alleine kann mir das nicht passieren. Aber so die eine oder andere Freundin hätte ich dann manchmal schon ganz gerne. Einsam ist halt auch nicht schön, zumindest auf Dauer.

      Dieses Ich meld mich – du meldest dich finde ich genauso doof, aber wenn das Melden irgendwann nur noch einseitig ist, machen das die meisten nicht mit. Ich habe das meinen Leuten (also die Freunde) auch gesagt, aber dann ist es meist so, dass sich irgendwann einfach gar keiner mehr meldet. Ich will, und jedes Mal baut sich dann dieser Druck in mir auf und ich bekomme den nicht weg. Ich schaff das einfach nicht.
      Wahrscheinlich stehe ich mir damit auch selbst im Weg, aber aktuell ist es für mich unvorstellbar, mein Handy in die Hand zu nehmen und mich zu melden. Die Ängste vor den Konsqeuenzen sind zu groß.

      Meine Antwort ist nun nicht ganz so lang, aber ich habe mir auch Gedanken drüber gemacht. Keine Sorge. 🙂
      Vielleicht brauche ich einfach noch ein bisschen Zeit und irgendwann schaffe ich es dann. Ich hoffe es zumindest.

      Liebe Grüße und einen schönen Wochenstart,
      Yvi

      1. Hi Yai

        brauchst dich doch nicht entschuldigen 😉

        Da gehts mir wie dir. Ich mag nicht so viele Menschen um mich rum. Am liebsten 1:1 oder zu Dritt, alles andere ist mir zu viel. Menschenmassen vermeide ich eh. Also keine Konzerte oder Kino, das ist mir zusätzlich viel zu laut. oder andere Veranstaltungen. Und nein, das ist wirklich nicht schön. Aber eben es müssen ja nicht gleich viele Sein, ich bin mit meinen wenigen mehr als zufrieden.

        Darum bin ich das bloggen oder Instagram toll, da kann man sich austauschen und Kontakte pflegen ohne den Stress mit dem wohin gehen und so. Hast du einen Partner? Ich hab halt noch den Vorteil das ich verheiratet bin und der Jüngste noch zu hause wohnt, also mehr oder weniger *lach* Da bin ich abgedeckt mit Leute an meiner Seite. Da wär ich schon manchmal froh wenn ich meine Ruhe hätte.

        Hm, da versteh ich deine Freunde nicht wirklich. Und ehrlich, ich find es schade, wenn sie doch wissen das es dir schwer fällt. Ich meine jeder hat doch seine „schwächen“, Dinge die er nicht gerne macht oder ihm wirklich schwer fällt. Da ist er sie ja suchfroh wenn man da aushilft. Aber wie das so ist, man kann die anderen nicht ändern, nur sich selber. Und dazu braucht man nicht nur Geduld sich selbst gegenüber sondern vor allem Verständnis und Liebe. Ja, ist doof, jemandem das raten und sagen ist eines, es selber hinbekommen das andere. *hust* Versuch einfach nicht so viel Druck zu machen. Versuch es einfach mal schrittweise. Vielleicht ist das ne Möglichkeit. Wär es eine Möglichkeit ein Brief oder Karte zu schreiben und schicken? Da denkt ja keiner er müsse gleich drauf reagieren und ne schöne Überraschung ist es für den anderen auch 😉

        Oh, ich erwarte doch nicht das du gleich viel schreibst, antwortest!! 😉 Ich erwarte gar nicht das du antwortest, hallo! Wer bin ich denn? Aber ich freu mich natürlich das düs tust *knuddel* Und nicht erschrecken, ich bin jemand der gerne schreibt, sich austauscht, sich Gedanken macht und da werden Antworten schon mal was länger *verlegen guck*

        Aber danke jetzt erstmal das du geantwortet hast und auch dir eine gute Woche 😉

        Herzlich, deine Alex

        1. Hey
          Menschenmengen sind halt immer so eine Sache. Ich gehe schon zB mal gerne auf den Weihnachtsmarkt, ins Einkaufszentrum nach Essen / Oberhausen / etc oder war auch auf der Leipziger Buchmesse und alles ohne Probleme. Aber es gibt halt oft Phasen, da nimmt mir das fast die Luft und ich schaffe es dann nicht unter so vielen Menschen zu sein. Wenn man sich dann trifft, dann habe ich es auch lieber zu zweit oder auch zu dritt. Aber mehr geht nicht mehr.

          Ja, ich bin nun seit 14 Jahren verheiratet, bzw mit meinem Mann seit 17 Jahren zusammen. Ich habe auch zwei Mädchen, aber die wohnen beide nicht bei mir, eben weil ich so bin, wie ich bin. Wenn ich es mal so ausdrücken darf.
          Mein Mann arbeitet aber sehr viel und dann bin ich doch irgendwie andauernd alleine.

          1. Also ich könnte das nicht, zu der Buchmesse schon gar nicht, da würd ich durchdrehen. Ich käme mir all den Energien echt nicht klar.

            Oh, das ist schön, auch schon ne Weile. Ich bin mit meinem Man dieses Jahr 30 Jahre zusammen. Verheiratet dieses Jahr dann 24 Jahre. Hab 3 Kinder und seit 1 Woche 5 Enkel. Und ich denk das wird nicht das letzte gewesen sein, den unser Sohn will ja auch noch Kinder. 😀

            Das dein mann so viel arbeiten muss tut mir leid. 🙁 Du kannst mich immer anschreiben wenn du magst und jemanden zum reden brauchst. Wenn du willst können wir auch über whatsapp chatten. Da bin ich immer erreichbar. 😉

Schreibe einen Kommentar zu Yvi Antworten abbrechen

Follow Me