Zersplittert #rezension

Titel: Zersplittert #Band 2

Autor: Teri Terry

Verlag: Fischer Verlag

ISBN: 3733500393

Seitenanzahl: 400 Seiten

Kaufen: Amazon

Inhalt (Quelle Amazon)

Kylas Gedächtnis wurde gelöscht, ihre Persönlichkeit ausradiert, ihre Erinnerungen sind für immer verloren. Denkt sie. Doch als Kyla angegriffen wird, tauchen schlagartig Erinnerungsfetzen auf. Trotzdem bleibt für die Sechzehnjährige vieles rätselhaft: Wer ist das Mädchen, das in ihren Albträumen auftaucht? Und welche Rolle hat sie bei der Untergrundorganisation Free UK gespielt? Als Free UK erneut an sie herantritt, wird Kyla immer mehr zum Spielball zwischen Terroristen und Überwachungsstaat …

Action mit überraschenden Wendungen und Charakteren, die bis zur letzten Seite undurchschaubar bleiben: Was ist wahr, und wem kann Kyla noch vertrauen? Dieser zweite Band hat es in sich!

Echt gelungene Fortsetzung – ein wirklich klasse Buch

Bereits den ersten Teil „Gelöscht“ fand ich total gelungen und war begeistert. Für mich stand direkt fest, dass ich mir mit der Fortsetzung nicht lange Zeit lassen will. Was ich dann aber doch getan habe und anfangs habe ich mich auch ein bisschen darüber geärgert. Aber ich fand schnell in die Geschichte zurück und war wie erwartet begeistert.

Im zweiten Teil geht es direkt weiter. Man sollte also auf jeden Fall den Vorgänger gelesen haben, damit man weiß um was es hier überhaupt geht. Dazu wird man mit Spannung und Action bedient und ich schaffte teilweise nicht, das Buch zur Seite zu legen. Das letzte Drittel habe ich an einen Abend gelesen, was für mein Leseverhalten eigentlich unüblich ist. Ich war einfach so gespannt und teilweise auch verwirrt, denn hier ist absolut nichts voraussehbar. Immer wieder habe ich mich gefragt, wer denn jetzt hier überhaupt gut und böse ist und ob die Pläne durchgezogen werden. Ich könnte so viel dazu schreiben, aber ich will auf keinen Fall spoilern.
Ich kann nur soviel dazu sagen, dass ich zum Schluss ein wenig bestürzt war, als schließlich die Schüsse fielen und tja … Außerdem bin ich unheimlich gespannt, wie es weitergeht, denn immerhin hat Kyla ihr „Ziel“ ja noch nicht so richtig erreicht. Dafür wurde ihr aber einiges klarer, denn ihre Erinnerungen kehren immer mehr zurück.

Den Schreibstil von Teri Terry finde ich einfach wunderbar. Erst ist einfach gehalten und sie hat eine super Art, den Leser an das Buch zu fesseln. Die kurzen Kapitel sind dafür perfekt gewählt. Man denkt immer, „ach, das kann ich jetzt auch noch lesen“ – „und das nächste auch“ … und so geht es dann immer weiter. Wie gesagt, ich war total gefesselt.

Ich kann hier nur wiederholen, wer Dystopien mag, muss diese Reihe lesen! Sie ist wirklich empfehlenswert!

Und was sagst du dazu?