Yvi goes blond

Hey Ho!

Wusstet ihr eigentlich, dass meine Naturhaarfarbe blond ist? Nöö? Okay, ist ja auch kein Wunder – ich färbe sie ja auch schon seit Ewigkeiten dunkel. Na ja, eigentlich nicht so ganz richtig. Bereits 2014 habe ich sie ja schon ziemlich nah an Natur gehabt. Ich ließ sie zuerst etwas rauswachsen, dann 2x mit Strähnchen durchziehen und fuhr anschließend für 3 Wochen nach Wertach in Oberbayern. Durch die dementsprechende Höhe kam ich natürlich mit relativ hellen Haaren zurück. Im Oktober 2014 hat es mich dann aber doch wieder gepackt und ich färbte sie dunkel braun.

Im Mai 2015 ließ ich mir meine Haare abschneiden, da ich sie davor länger nicht färbte und anschließend bloß 2x rot, hatte ich nicht sooo viel Farbe auf dem Kopf. Also künstliche Farbe. Und jetzt hat es mich gepackt. Ich hab ja schon so oft gesagt – NIE wieder rot, denn wenn das rauswächst, sieht das einfach nur scheiße aus! Die Friseurin, die mir diese tolle Macken reinschnitt – ihr erinnert euch? – hat mir auf jeden Fall Colour B4 empfohlen, FALLS mir mal ne Farbe nicht gefällt.

Ich war ziemlich skeptisch, was das Produkt angeht. Erst mal ist es ziemlich teuer. Colourb4 Extra (was ich hätte nehmen müssen) kostet mal eben zwischen 12 und 13 € und da ich ja nun rote Farbe hatte, war ich so oder so misstrauisch. Also haben wir gegoogelt und fanden in einem Forum für Haare den Tipp, dass Schuppenshampoo auch dafür sorgen würde, dass sich die Haarfarbe schneller rauswäscht. Okay, also hab ich mir Schuppenshampoo gekauft und erst mal einige Wochen gewartet.

Nun hieß es dann aber – jetzt, oder nie!

Ich kaufte mir die Packung UND noch vorsichtshalber neue Farbe. Ich hab halt Schiss gehabt, falls es unmöglich aussieht – na ja, ich kenne mich. Hätte ich fleckige oder grüne oder was weiß ich für Haare gehabt, wäre ich niemals vor die Tür gegangen!

Die Anwendung war wirklich nervig. Frisch gewaschen sollten die Haare sein UND trocken. Hmpf. Also erst einmal waschen. Dann ging es los. Anmischen und zügig arbeiten. Ich hatte niemanden, der mir geholfen hat, also war ich erst recht nervös, weil ich Angst hatte, dass ich hinten etwas vergesse – aber nö. Alles gut. :) Nachdem ich das Ganze ca 45 Minuten einwirken ließ inkl. Mülltüte aufm Kopf (Wärme hilft), hab ich es ausgespült und bekam direkt nen Grisen im Gesicht, als ich meine Haare sah. Danach Pflegespülung drauf, einschäumen und MINDESTENS 5 Minuten ausspülen. Und das Ganze noch mal von vorne. Pflegespülung und 5 Minuten ausspülen.

Ergebnis … ich dachte, ich sehe nicht richtig, denn dieses kommt meiner Naturhaarfarbe SEHR nahe! NIEMALS hätte ich geglaubt, dass das Produkt 2x rot gefärbtes Haar (wobei sie ja vorher braun waren) so sehr aufhellt und nein, da ist KEIN Aufheller oder sonstiges drin. Meine Haare sind dadurch nicht kaputt und ziehen sich nicht und nein – alles gut und bestens in Ordnung! Ich bin so was von begeistert!

Der einzige Nachteil ist halt einfach nur, dass es sehr aufwändig ist und fürchterlich stinkt!

Wie geht es nun weiter? Ich will jetzt so ein bis zwei Monate warten und dann vielleicht aufhellen. Mal sehen. Vielleicht hole ich mir das Colourb4 auch noch mal, allerdings nicht das extra und dies kostet ja nur ca 8 – 9 €. Um quasi die Restfarbe rauszuziehen.

Und hier seht ihr den Beweis!

haare entfärben

8 Replies to “Yvi goes blond”

  1. Wow toll, steht dir umwerfend gut!

  2. Hui, das steht dir aber super!!! :-)

    1. Danke! Aber irgendwie sind meine Haare schon wieder dunkler. :(

      1. njoa so schlimm isses nicht denk ich mir
        aber wenn du es wieder heller willst, vlt. nochmal färben?

        1. Ich hatte sie ja nicht gefärbt, sondern Farbe rausgezogen.
          Schlimm ist es nicht, aber ich wollte es halt hell haben. Allerdings überlege ich, ob ich mir diese Packung noch mal holen.
          Es stinkt nur fürchterlich und das dann tagelang UND es ist aufwändig.

          1. Achsoooo. xD
            Na da musst du dich dann jetzt halt entscheiden! :P

            1. Ach na ja, erst mal kann ich es ja so lassen. Bringt mich ja nicht um ;)

Und was sagst du dazu?