Home » Bücher » Todsündentag

Todsündentag

Hallöle! Ich hatte bereits erwähnt, dass ich noch einmal getaggt wurde? Vor kurzem wurde mir der Todsündentag von wortmagieblog zugeworfen und diesen möchte ich nun auch beantworten, bevor ich diesen auch noch vergesse. Sicherlich hätte ich diesen schon eher beantwortet, aber Internetausfall, zu viel Hitze und na ja … egal. Kommen wir zum Tag.

7-todsc3bcnden

Es geht hier um die sieben Todsünden und das mit richtigen interessanten Fragen. Fangen wir mal an. Jetzt aber wirklich. :)

Gier

Welches war dein günstigstes Buch?

Boah, echt schwierig. Die meisten meiner Bücher, haben beinahe alle gleich viel gekostet. Ich glaube, von wirklicher Gier, kann ich hier nur reden, wenn ich mir ein E-Book gekauft habe. Nun ja, oft kaufe ich sie mir auch, weil mein Platz im Regal so ziemlich dem Ende neigt, aber oft ist dies auch der Fall, weil sie einfach günstiger sind. Denn WENN mein Platz im Regal endlos wäre, würde ich vieeel lieber Taschenbücher kaufen und bin dann auch gerne bereit, für das eine oder andere Buch mehr auszugeben.

Welches war dein teuerstes Buch?

Ich GLAUBE, das war Fifty Shades of Grey, aber ich glaube es auch nur. Normalerweise kosten ja die meisten TB’s bloß 9,99 und dieses liegt mit 12,99 €, meine ich zumindest, ganz oben. Aber wie gesagt, ich bin mir nicht 100 %ig sicher.

Zorn

Für welches Buch empfindest du Liebe und Hass zugleich?

Also von absoluter Liebe und Hass kann ich hier beinahe unmöglich antworten. Aber ich würde jetzt spontan Rush too far von Abbi Glines wählen. Ich liebe diese Reihe und fand bisher alle Bücher (die ich bisher gelesen habe) unheimlich klasse. Zufällig habe ich dann entdeckt, dass ich Teil 4 ausgelassen hatte und habe diesen natürlich sofort gekauft und gelesen und ARGS! Alles aus Teil 1 noch einmal aus Rush seiner Sicht. Okay, ich LIEBTE Teil 1 und als ich dieses Buch gelesen habe, war meine Begeisterung für Rush in Seifenblasen zerpufft. Aus die Maus. Ich wusste überhaupt nicht mehr, was ich fühlen soll, denn eigentlich war er doch dieser heiße Bad Boy und nun? Irgendwie schien er plötzlich das völlige Gegenteil zu sein, zumindest kam dies deutlich so rüber. Ich rate mittlerweile jeden davon ab, sich Teil 4 anzutun, denn das Buch zerstört einen wirklich das wundervolle Kopfkino aus den ersten Teilen.

Welches Buch war am schwierigsten zu bekommen?

Das war in der Tat Grenzenlos von Elisabeth Wagner. Zu dem Zeitpunkt, als ich dieses Buch kaufte, war ich nur so eine „Teilzeit-Amazon-Käuferin“. Damals war ich noch vieeel öfters in unserem Buchhandel shoppen und hatte dieses Buch aber einmal zufällig auf Amazon gesehen und es auf meine Wunschliste gesetzt. Als ich dann wieder shoppen gehen wollte, hatte ich mir u.a. diesen Titel aufgeschrieben und bin losgezogen. Allerdings fand ich diesen nirgendwo. Weder bei Weltbild, noch in meinem Lieblingsladen, nirgendwo! Normalerweise bestellen sie auch Bücher, die sie nicht dort haben, aber das schien echt unmöglich zu sein. Komisch. Es gab dieses Buch nur über Amazon zu kaufen. Hmm … Okay. Hab ich dann getan. Heute weiß ich natürlich auch warum das so war. Das Buch wurde über Create Space veröffentlicht und da kann man sich bekanntlich tot suchen, gibts nur bei Amazon und Punkt. Muss man halt wissen. :D

Völlerei

Welches Buch macht dich hungrig?

Hungrig? Ähm … Ich bin fast bei jedem Buch hungrig! xD Ich könnte dabei ständig naschen, aber manchmal ist das auch unmöglich, eben wenn man zu sehr gefesselt ist und keine Lust hat, ständig in Tüten, o.ä. zu greifen und eigentlich gleichzeitig blättern oder halt „tippen“ muss.

Trägheit

Welches Buch ignorierst du zu lesen, weil du zu faul bist?

Das ist definitiv Flügelschlag von Jeanine Krock. Die Beschreibung klingt eigentlich total spannend und ich konnte das sooo günstig ergattern, aber es ist mit seinen über 700 Seiten sooo dick und hmpf … Ich komme doch momentan eh so langsam mit dem Lesen voran und wie lang soll ich denn dann daran sitzen? Das zählt ganz sicher unter Faulheit, japp – da bin ich absolut überzeugt.

Welches Buch hat dein Leben beeinflusst?

Klare Antwort. Das war das Buch Deine Seele in mir von Susanna Ernst. Jetzt wollt ihr wissen, warum das so war, oder? Klar wollt ihr das. Das ist eigentlich ganz einfach. Erst einmal musste ich bei diesem Buch andauernd heulen, die Geschichte ist so unglaublich rührend, so wunderschön, so nachdenklich. Das Buch hat meine komplette Lebenseinstellung und an meinen Glauben verändert. Ich hatte kurz darauf eine kleinere OP und hatte noch im leichten Rausch vor dieser OP den OP Arzt zugedichtet, ob er glaubt, dass unsere Seelen nach unserem Tod weiterleben. Ja, er glaubte daran und auch ich glaube seit dem Buch daran. Die Geschichte hat mich so sehr berührt, bereits bei dem Gedanken daran, steigen mir jetzt beinahe wieder die Tränen in die Augen. Ich weiß, dass ich dieses Buch noch einmal lesen muss und ich lese meine Bücher äußerst selten mehrmals. Sogar mein Autoren Pseudonym habe ich aus diesem Buch zusammengebastelt. Amy hieß die Protagonistin, Matt ihr bester Freund (das ist mein M.) und Soul ist einfach die Übersetzung der Seele. Ich liebe dieses Buch und es wird vermutlich nie ein Buch geben, das seinen Platz einnehmen kann.

Wollust

Welches Buch hat den attraktivsten Helden?

Heiii … Ich glaube von äußerlicher Attraktivität können wir nun kaum reden, denn da herrscht ja bekanntlich das Kopfkino und ich habe mittlerweile sooo viele Bücher gelesen, wo mir mein Kopfkino vom äußerlichen einen wirklich bildhübschen Helden hinstellte. Nun muss ich meinen Kopf aber wirklich anstrengen, was nahezu unmöglich scheint. Es gab nämlich auch vom Charakter, vom Sein, vom Handeln, …, ganz viele Helden, die ich wirklich gerne mochte. Allerdings bleiben viele davon nur für den Moment und schwinden mit dem nächsten Buch. Tut mir unheimlich leid, ich muss passen. :/

Neid

Welches Buch würdest du am liebsten geschenkt bekommen?

Och … Das ist mir eigentlich egal. Ich gebe oft meine Amazon Wunschliste bei diversen Wichteln raus oder habe sie auch hier öffentlich gemacht. Ihr könnt mir immer ein Buch schenken. *hüstel* Aber, wenn ich sie nicht geschenkt bekomme, dann kaufe ich sie mir auch genauso gerne. Ich habe da noch nie besonders drauf geachtet, wenn ich mir ein Buch wünsche, ob ich es mir nun nur wünsche, weil ich es geschenkt bekommen möchte, oder es mir von mir selbst wünsche, bzw es irgendwann kaufe.

Hochmut

Welches Buch gibt dir das Gefühl, belesener als deine Mitmenschen zu sein?

Oh je. Also was hier die Antwort angeht, würde ich mich gerne der von dem Beitrag auf wortmagieblog anschließen. Ich würde mich nie, aber auch wirklich niemals als belesener bezeichnen und glaube, das steht weder mir, noch einem anderen Menschen zu. Jeder liest anders. Jeder hat einen anderen Geschmack. Es gibt Menschen, die kennen jedes Fachwerk, jedes „berühmte“ Buch und andere widerrum nicht. Aber deswegen ist der andere nicht belesener. Ich habe ehrlich gesagt viel mehr Probleme mit solchen Menschen, die mir ständig damit kommen, du MUSST mal dies und jenes lesen, damit du mal weißt, was lesen oder gar schreiben bedeutet. Man MUSS nämlich gar nichts und kann einfach nicht in solchen Dingen vergleichen. Jeder Mensch ist anders, jeder Mensch versteht anders und jeder Mensch zieht aus einem Buch andere Schlüsse, wie XYZ es vielleicht getan hat. Ich habe zum Beispiel noch nie Harry Potter gelesen und will es auch gar nicht. Bin ich nun nicht belesen? Verstehe ich nun die Welt der Bücher nicht? Jetzt krümmen sich vielleicht einige vor Lachen, andere machen große Augen. Es ist nun mal so und ich würde mich nie ändern wollen, um vielleicht „belesener“ zu sein.

Jetzt geht es ans weiter taggen, hmm? Ganz ehrlich … ich erlaube mir diesmal niemanden zu taggen, ich hatte erst einen Tag und da bereits (wie so oft) Probleme gehabt, weitere Teilnehmer zu finden. Wenn ihr möchtet, könnt ihr diesen gerne mitnehmen und einfach los posten. Natürlich würde ich mich gerne über euren Beitrag dazu freuen und vielleicht finde ich somit ja weitere, die ich beim nächsten Tag bewerfen darf. :)

Ich bedanke mich auf jeden Fall bei wortmagieblog für diesen Tag, ich mache bei so etwas ja immer wieder gerne mit und habe mit diesen Fragen durchaus Spaß gehabt.

About Yvi

neugierig, skeptisch, offen für neues im Leben, leseverliebt, schreibsüchtig, Kaffee Junkie, verrückt nach Sonnenaufgängen, sensibel, emotionsbündel

Und was sagst du dazu?

%d Bloggern gefällt das: