Home » Tag Archives: wohnen

Tag Archives: wohnen

Kein Platz und doch nichts da

Der Einblick in mein komplett chaotischen Kleiderschrank

Ich war grade dabei meinen Wäscheberg zu beseitigen, Wäsche abnehmen, Wäsche zusammen legen und die von vorhin gewaschene Wäsche musste auch noch aufgehangen werden und dann war es mal wieder soweit.

Chaos – Frust – Wut

Kennt ihr das? Kennt ihr nicht? Sorry, ich bin nun einfach mal soweit, das ich mich über meinen verdammten Kleiderschrank und vor allem dessen Inhalt aufregen muss und will.

Und dabei werdet ihr (leider oder nicht leider) auch einen Einblick in mein Chaos bekommen, ja, Yvi ist was Ordnung im Schlafzimmer angeht, eine richtige Sau. Aber das darf ich auch weil es ist mein Schlafzimmer und da hat eh kein Mensch was verloren!

01 schrankDarf ich vorstellen? Mein eigentlich doch zu kleiner Kleiderschrank.

Und das, obwohl er doch eigentlich so groß ist. Aber nicht groß genug für 2 erwachsene Personen, wenn der Schrank auch noch Bettwäsche und meine Motivationswäsche intus hat und dazu auch noch zu wenig Ablegfläche.

hääää?!?!?!?!

Gut, öffnen wir mal die Türen. 02 mitte oben

Und zwar die mittlere. Oben seht ihr meine Hosen. So viele Hosen? Nein…. oben, also die weiße Hose. Die passt gut, die anderen sind meine Motivationshosen. Das heißt sie passen hoffentlich irgendwann und wenn möglichst bald wieder. Zumindest realistisch gesehen.

Unten seht ihr dann meine ganzen Tops und T-Shirts. Die meisten davon passen. So ziemlich. Deswegen liegen sie auch da. Zumindest wenn wir bis zur Hälfte des Stapels gucken. Alles andere hat oder könnte mal wieder passen. Das schwarze daneben sind dünne Stoffhosen, Leggins und Strumpfhosen die eh zu eng sind.03 mitte unten Aber sie könnten ja … vielleicht kennt ihr das!?

Nun haben wir den chaotischen Stapel in der Mitte unten. Das sind entweder Klamotten die zum renovieren usw getragen werden, Badehandtücher und wieder Motivations Klamotten, die aber noch nen Weilchen auch dies bleiben werden. Denn dafür muss ich einiges tun. Dabei sind, Shirts, Longshirts, Jeans, Jacken, und ich glaube auch Gürtel und eine Wolldecke meine ich auch zu erkennen. Im großen und ganzen – Kleider Schrott Hoffnungs Kammer oder so ähnlich. Aber ich brauche es halt und kann es nicht weg hauen. Glaube ich…

04 rechtsDie rechte Doppeltür vom Schrank ist halbwegs meins.

Oben links seht ihr meine Pullis. Davon passen natürlich grad auch nicht alle. Aber dann doch die meisten. Nur entweder sind sie zu dick oder einfach doof. Der eine ist auch noch zu lang. Auch doof.

Daneben seht ihr meine Schlaf Tshirts. Soll ich nun sagen das davon auch nicht alle passen? Ich halte lieber meine Klappe. ;)

Unten sind Bettwäsche und meine Schlabber & Jogginghosen für zu Hause. Passen ausnahmsweise alle. Bis auf eine – aber die gehört eigentlich eh Männe. Dann seht ihr da noch eine Schüssel. Und diese ist voller Motivation. BH’s & Bikini’s. Na ob das noch mal was wird? Manche brauchen nur eine Größe – die anderen zwei. Go Go Go … Aber ich will sie nicht weg schmeißen. Ich hab da schon mal rein gepasst und ich werde es schaffen. Irgendwann…

05 linksAch ja, da war ja noch die linke Seite. Nur ganz wenig. Denn das ist Männes Seite. Aber das ist nun mal der Ort wo unsere Jacken aufgehangen werden. Das was ihr da hängen seht sind bis auf die weiße links alles die Jacken von meiner besseren Hälfte. Mein Bademantel hängt noch ganz ganz links in rot. Meine Jacken hängen zur Zeit im Flur. Und warum? Weil in meinen Schrank kein Platz mehr ist.

06 schubladeUnd dann ist da noch mein Sammel Tick für Socken. Bescheuert, ich weiß… Aber was soll ich tun? Meine Mutter strickt gerne und ich finde es toll warme Füße zu haben.

Dabei noch wenige dünne Socken und ein paar andere. Eigentlich ist die Schublade echt mehr als nur überfüllt. Geplant ist eine Sockenkiste. Für meine Socken. Brauche ich dringend. Wo sie dann hin kommt weiß der Geier….

Und das war ja noch nicht alles. Natürlich ist noch etwas Wäsche vorhanden die weiterhin eingeräumt werden muss.

Also … was könnte man machen, damit ich zufrieden bin, Platz habe, nichts weg werfen brauche aber auch wieder genug zum anziehen habe?

Bitte bitte bitte sagt nun nicht hole Einlegeböden – das habe ich schon alles durchdacht – dann hätte ich vielleicht mehr Platz – aber immer noch nichts zum anziehen. Okay, damit ich was zum anziehen habe muss ich wohl eh einkaufen. Komme ich wohl nicht drumherum.

Aber ob ich dann zufrieden sein werde?

Vielleicht brauche ich einfach einen zweiten Kleiderschrank, Geldregen und … ja ein Wundermittel der Natur oder sowas halt…

 

Renovieren Wohnzimmer

Rekord Arbeit am Wochenende.

Freitag gegen Spät Mittag war es dann endlich soweit das wir endlich durch starten konnten. Tapeten waren alle besorgt und die Kleine war fürs Wochende zu Oma gebracht.

Nachdem erst mal provisorisch abgebaut wurde, konnte mit dem Abriss der hartnäckigen Fliestapeten gestartet werden. Motivation lies anfangs noch auf sich warten. Vor allem da ich immer noch Schmerzen im Rücken hatte und beide total müde waren. Dann wollten die Tapeten nicht so wie wir wollten und unsere Vormieter haben zum Teil richtig fies vorgearbeitet. Unter der eigentlichen Tapete befand sich zum Teil noch alte Tapete. Furchtbar.

Abends, als dann alles ab war gingen wir noch schnell raus was essen. Danach wurde noch alles zugespachtet da wir unheimlich viele Bohrlöcher in den Wänden hatten und natürlich beim abreißen der Tapeten lauter Stücke der Wände abbröckelten oO

Gegen 23 Uhr fielen wir total k.o. ins Bett.

Samstag ging es bereits weiter. Kleister wurde angerührt, Tapeten gekleistert und los ging die Post. Schnell merkte ich das ich nicht mehr kann. Leider war ich keine große Hilfe, jedoch konnte ich zuschneiden und kleistern.

Unterhalten haben wir uns trotzdem in der Zeit mit Musik, Bundesliga und DSDS, sowie ein Bierchen am Abend.

Nach 23.30 Uhr lag ich dann irgendwann auch endlich im Bett und war halb tot.

Zwischen Infos von uns gab es ständig auf Facebook sowie einige Fotos. Natürlich haben wir viel mehr Schnappschüsse gemacht, welche ich euch auch hier zeigen werde.

Heute am Sonntag wurde dann Ordnung geschafft, alles wieder aufgebaut und soweit fertig gemacht.

Morgen werden nur noch 1 Schrank und 2 Regale aufgehangen und dann wäre das Werk vollbracht. Was jedoch unbedingt nun ersetzt werden muss, sind die Vorhänge und die Steh Lampen. Denn orange passt da nun nicht mehr so wirklich :)

Aber nun zu den Bildern. Ich wünsche euch viel Spaß damit … übrigens – wenn ihr auf die Bilder klickt findet ihr noch eine kleine Beschreibung dazu *ja diesmal richtig viel Mühe gegeben hab*

Totales Chaos im neuen Jahr

Einfach herrlich … Auf jeden Fall wurde bereits mit dem ersten Zimmer angefangen, aber ich hoffe zumindest sehr stark, das darauf direkt die nächsten folgen.

Die weiße Wandfarbe ist im ersten Raum bereits dran und trocken, heute wird dann meine lila Tapete an der ersten Wand folgen, hach die sieht einfach nur unheimlich toll aus !!! Die selbe kommt auch an der anderen Wand im eigentlichen Wohnzimmer. Wir machen ja endlich den Durchbruch auf, ich freu mich so. Im Wohnzimmer habe ich nun auch endlich eine richtig schöne Lampe hängen, sie ist traumhaft und das Licht einfach toll. Ich überlege die gleiche auch für den anderen zu holen damit das besser zusammen passt, ich denke das sollte ja auch so sein damit man sich wirklich wohl fühlt.

Tja nun kommt nur mal wieder das erste was mich schon wieder grad tierisch stört. Bis gestern stand ja der Trockner in den einen Zimmer. Der steht nun abgeklemmt im Flur. Der Trockner soll ja eigentlich ins Badezimmer und die Waschmaschine in die Küche da die Spülmaschine eh hinüber ist. Hier habe ich einen riesen Berg Wäsche und komme nun natürlich nicht vorran. Und wenn ich jetzt daran denke meine Jeans und Handtücher über den Ständer zu hängen könnt mir das schon fast den Tag versauen … Die Frage wann denn der Trockner dann auch wieder irgendwie nutzbar ist, hätte ich mir ja wohl sparen können … Er kann das ja nicht alleine und außerdem muss er dann dies und das und vorher jenes … Dann soll er doch zusehen was er anzieht und woher er saubere Wäsche bekommt … Nur das doofe ist, ich habe grad auch nichts mehr da …. Yeah ….

Das wars ? Nö … Püntklich zum neuen Jahr hat sich dann mein Computer verabschiedet. Das Netzteil ist hin ( aber glaube nach 7 Jahre darf es das ? ) Und dazu kommt natürlich noch das er allgemein langsamer ist als nen Gameboy. Ich brauche einfach mehr RAM , dringend nen neues Motherboard, ne bessere Grafikkarte damit ich mal Freude an meinen Spiel habe ( wozu ich ja auch nicht mehr komme :( … ) und ganz wichtig, eine Festplatte aber eine vernünftige die mir auch was bringt was die Größe angeht. Nun überlegen wir was besser ist … alles einzeln kaufen oder am besten direkt nen neuen Rechner ? Hätte ja was im Auge aber irgendwie verfehlt mich der Geldregen ständig.
Momentan läuft das scheiß Teil zumindest nur halbherzig, aber wenigstens sind die Startschwierigkeiten erst mal weg da ich ein Alternativ Netzteil drin habe, das neue liegt wohl schon hier aber wird dann wohl erst irgendwann eingebaut. Maik meinte wohl sobald die PCs drüben stehen aber wir kennen ja sein „Lust Problem“ … Ich frag mich eh wie man immer so bequem und lustlos sein kann, ich verstehe das einfach nicht oder will es auch nicht verstehen !? Vielleicht bin ich auch einfach die falsche Person, würden andere Leute fragen würde er es sofort tun, das weiß ich. Aber ich bin ja eh doof und lasse mir alles gefallen.

Ich habe mir das alles auch total anders vorgestellt. Das letzte Jahr lief total mies für alle von uns. Dies Jahr sollte es einfach anders sein, aber ich komme weniger und langsamer ausm Kram als üblich. Ich schieb es einfach mal noch auf das Wetter, welches ja sehr zum Trübsal blasen anregt …

Ich hoffe einfach das Maik sehr schnell sein Lust Problem was zumindest den Trockner und Waschmaschine angeht beseitigt bekommt und ich hier los legen kann, dann hoffe ich sehr stark das ich mein Computer Problem irgendwie gelöst bekomme und meine Motivation irgendwo wieder finde meine vorgenommen Dinge zu erledigen !

Endlich ein Schlafzimmer

… Und mein Rücken wird es mir danken, das schlafen auf Couch ist nun endlich vorbei !
Ihr könnt Euch gar nicht vorstellen, wie sehr ich mich freue.
Wir haben nun die PC’s mit im Schlafzimmer, mein Nagelzimmer habe ich aufgegeben und so haben beide Mädels ein eigenes Kinderzimmer.
Pia’s Zimmer ist schon lange fertig, morgen wird Jaqueline’s Zimmer im Angriff genommen, habe auch heute pinke Farbe für ihre Wand geholt. Da wird sie sich freuen.

Unser neues Bett und mein PC … und so schön aufgeräumt ♥

%d Bloggern gefällt das: