Home » Tag Archives: abnehmen

Tag Archives: abnehmen

Meine Zeit nach Weight Watchers

Hallo ihr!

Es ist jetzt ca 2 ½ Monate her, als ich mich entschieden habe, mit Weight Watchers aufzuhören. Anschließend folgte bei mir noch ganz viel privater Stress, also hatte ich so oder so dafür keinen Kopf mehr parat.

Natürlich wollte ich trotz allem von meinen lästigen Kilos wegkommen, aber dann folgte auch noch der Umzug und so hatte ich noch mehr Gründe, um mir deswegen keinen Kopf zu machen. Ich habe mich einfach nicht mehr darum gekümmert. Sogar die Waage wurde für mich erst mal nebensächlich.

Und dann … DANN stellte ich mich eines Tages auf die Waage und mein Grinsen reichte vom rechten bis zum linken Ohr. Ich war ein UHU! Ich kann euch gar nicht sagen, wie glücklich ich in diesem Moment war. Aber ich wollte trotzdem erst einmal nichts sagen. Für mich war erst einmal wichtiger, ob ich das halten kann. Ca 2 Wochen später stand ich wieder drauf und das Gewicht wurde immer weniger. Langsam, aber es ging hinunter. Gestern stand ich also wieder drauf und das war der Augenblick, in dem mein Grinsen einmal rund herum reichte.

Kurz und knapp – ich habe jetzt in einem halben Jahr fast 10 kg verloren! ZEHN KILO! Na gu, bis jetzt sind es noch „nur“ 9, aber die zehn kommt immer näher und das ohne Gedanken machen, ohne Punkte zählen, ohne aufpassen was man isst, einfach nur machen.

Klar, dadurch, dass ich jetzt im 2. OG wohne und ständig Treppen laufen muss, bin ich natürlich noch mal mehr in Bewegung. Außerdem hatte ein Bluttest ergeben, dass meine Schilddrüsenwerte äußerst schlecht waren – da bin ich jetzt auch besser eingestellt.

Was mich aber noch glücklicher macht, ich passe wieder in alte Hosen und Pullis rein. So darf es weiter gehen! (und das alles ohne WW!)

Wiegetag #7

Ungeduldig sind sie wieder. Ja, ja … Ist ja schon gut, hier kommt mein Update. tztztz … Wie kann die böse Yvi auch nur damit warten. :P

wiegetag

Und immer wieder donnerstags … steht sie morgens vor der Waage. Hmpf … Plus? Minus? Stillstand? Was sagt das Bauchgefühl? Keeeeine Ahnung. Na gut, lassen wir uns mal überraschen und stellen uns drauf. Ohooo … Minus! Jaaa … da ging was runter! Trommelwirbel … 300 g abgenommen. Wuääääh … Immer noch kein UHU. Scheiß drauf, es ist weniger und immerhin etwas, auch wenn es nur „lächerliche“ 300 g sind. Und das bedeutet ja auch, dass ich innerhalb von 7 Wochen eine Gesamtabnahme von 6,9 kg erreicht habe.

Ich persönlich finde das gut. Es geht mir nicht zu schnell, aber es geht und das ist momentan alles, was zählt. Heute Abend wollen wir noch messen, denn das ist etwas, was eher unregelmäßig gemacht wird. Nun ja, alleine kann ich das nun mal leider nicht, aber bisher ist dort alles im grünen Bereich und den größten Erfolg sieht man aktuell an den Schenkeln und der Taille. Meiner Meinung nach, könnte da noch mehr weggehen, aber in 7 Wochen ist dies dann wohl eher unrealistisch.

Wie sieht es sonst so aus? In der letzten Woche bin ich nicht ein einziges Mal an mein Wochenextra drangewesen und habe jeden Tag, außer Sonntag, Aktivitätspunkte gesammelt. Ich war oft mit dem Fahrrad unterwegs, oder habe meine Gymnastikübungen gemacht. Leider habe ich weniger Obst gegessen, aber das war mir allgemein etwas schwer gefallen. Irgendwie ist es aktuell immer das selbe und wenn ich mal etwas anderes hatte, hat es dummerweise nicht lange gedauert, bis es nicht mehr genießbar war. Zum Beispiel die Kirschen. *schüttel*

Getrunken habe ich wieder sehr viel, hauptsächlich Wasser oder auch Tee. Und Kaffee. Ja, ich brauchte die Woche vieeel Koffein >.<

Ich bin gespannt, wie ich mich in der nächsten Woche schlagen werde. Es warten einige Termine auf mich, die sich leider nicht mit dem Fahrrad erledigen lassen und daher mache ich mir etwas Sorgen, dass die Aktivität etwas drunter leiden könnte. Aber warten wir mal ab. :)

Wiegetag #6

Huch, den 5. Wiegetag ausgelassen? Jein. Wie ich bereits erwähnte, hatten wir hier einen technischen Ausfall, aber gewogen habe ich mich natürlich trotzdem, allerdings möchte ich diesen nun nicht nachträglich posten. Ich werde wohl etwas dazu schreiben, aber viel war in der vorrigen Woche eh nicht passiert. Heute ist nun mal mein 6. Wiegetag, das bedeutet, dass ich mich bereits tapfer mit Weight Watchers versuche an mein Wunschgewicht heranzutasten und bisher bin ich weiterhin motiviert. Warten wir es mal ab und schreien nicht zu laut.

wiegetag

Noch einmal kurz zur letzten Woche. Da war das Ergebnis der Waage leider nicht so glücklich. Ich muss ehrlich sagen, dass ich mich zur Kontrolle direkt mehrmals draufgestellt habe, aber nein – sie blieb hart. 800 g hatte ich zugenommen. Hey, ich kann es ja auch posititv sehen. Besser nur 800 g statt 8 kg, oder? Oder gucken wir uns mal den Gesamterfolg an. Immerhin hatte ich zu diesem Zeitpunkt seit Start 5,7 kg abgenommen. Das ist jede Menge! Und außerdem musste das irgendwann kommen, ist doch normal. Also, Krönchen richten und weiter gehts …

Heute. Woche 6. Ich stehe auf der Waage. Bin eigentlich im Glauben, dass ich 100 pro wieder zugenommen habe. Rechne mit + 1 oder sogar + 2. Warum? Ich weiß nicht … Ich bin in der letzten Woche eigentlich kaum an mein Wochenextra drangwesen, aber Sport war wenig bei dem Wetter, Obst leider auch (Verletzung im Mund – da ging gar nichts) natürlich mehr als genug getrunken, aber irgendwie habe ich mich allgemein unwohl gefühlt. Dazu kommt der ganze akute Stress, den ich leider nicht runterschrauben kann oder mir mal eine Auszeit gönnen würde. Ich ging wirklich von einer Gewichtszunahme aus. Aber nein. Ich bin die 800 g wieder los plus zusätzliche 100 g. Das heißt also auf gut deutsch, ich habe seit letzter Woche 900 g abgenommen, sprich, eine Gesamtabnahme von 6,6 kg. Es dauert nicht mehr lange, dann bin ich ein UHU. ☺

Am liebsten würde ich nun noch mal richtig loslegen, Sport, noch bewusster essen, wieder die Regelmäßigkeit und Abwechslung in den Griff bekommen (da bin ich leider raus) – aber leider möchte ich mich darauf nicht festsetzen. Ich lasse mich einfach überraschen, mache möglichst weiter, wie bisher und werde es dann sehen … Drückt mir einfach die Daumen. ☺

Wiegetag #2

wiegetag

Puh … Geschafft! Zwei Wochen Weight Watchers. Zwei Wochen jeden Tag Sport. Jeden Tag ausreichend Wasser. Jeden Tag Obst und Gemüse. Jeden Tag aufs Klo gerannt wie ne Irre … xD

Aber es hat sich gelohnt und das sogar zweifach! Meine Rückenschmerzen sind fast komplett verschwunden! DAS ist ein tolles Gefühl! Laufen, ohne sich ständig den Rücken halten zu müssen, oder ein schmerzverzerrtes Gesicht zu machen, oder, oder, oder … Das fühlt sich einfach gut an. Was ich leider nicht jeden Tag geschafft habe, das waren drei Mahlzeiten. Allerdings deswegen, da ich mir letztes Wochenende ne fette Erkältung eingefangen habe und den einen Tag so flach lag, dass ich nicht mehr schaffte, als eine Brühe zu löffeln. Das brachte auch ein kleines Obstproblem mit sich. Ich hatte zu dem Zeitpunkt gerade nur Äpfel da und das ging dann leider gar nicht. Also fiel an diesen Tag auch Obst weg. Aber das war nur einen Tag, denn am nächsten hatte ich dann Bananen und das ging super.

Heute war dann also der große Tag. Stell dich auf die Waage und erkenne die bittere Wahrheit. Ja, ich hatte ein mulmiges Gefühl, denn ich habe auch 2x geschlemmert. Das heißt, es gab einmal eine richtig, fette Calzone mit Schinken und Thunfisch. Na ja, ich habe sie nicht komplett geschafft zu essen, aber ich habe sie mir schmecken lassen. Einmal gab es einen Tassenkuchen via Hobbybastlerin und dann 2x je ein Magnum Mini black. Schlechtes Gewissen? Nö!

Und so war ich heute Morgen gespannt. Was steht da für eine Zahl? Und … Mein Grinsen wurde größer, denn ich sah, dass ich tatsächlich wieder über zwei Kilo abgenommen habe und zwar um genauer zu sein, 2,8 kg und bin damit auf 34 Pro Points runter gesunken, also wieder 1 Punkt weniger. Puuuuh …

Jetzt frage ich mich aber, … 2,8 kg in einer Woche? Ist das nicht zu viel? Ich habe doch gar nichts anders gemacht, als letzte Woche!? Gut, ich bin weniger über meinen Wert gewesen und somit weniger am Wochenextra und hab intensiver Sport getrieben, auch als ich krank war (aber da halt nur gering). Ich möchte eigentlich nicht zu schnell abnehmen, auch wenn es sich toll anhört, wenn man 5 kg in zwei Wochen verliert, aber ich habe halt Angst, dass es nachher wieder hoch geht und so die Enttäuschung umso größer sein wird, oder so …

Na ja, ich bin gespannt, was die nächste Woche bringt. Ich mache einfach mal so weiter …

Weight Watchers Reloadet

Hallo ihr!

Ich habe mich gestern spontan dazu entschieden, mich wieder bei Weight Watchers anzumelden. Nun ja, eigentlich nicht spontan. In Wahrheit habe ich schon länger wieder darüber nachgedacht, aber nun dachte ich – hey, darüber nachdenken bringt dich auch nicht weiter, melde dich an und du wirst sehen -.

Ich habe damals immerhin ganz gut damit gezogen, habe halt nur irgendwann das Durchhaltevermögen und den Willen verloren. Tja, so ist das, wenn es mal nicht immer alles klappt, wie es soll und man sich selbst etwas vormacht, aber ich will es jetzt schaffen.

ww

Ich suche aktuell noch die Einstellung, wo ich meine kompletten Daten von damals löschen kann, aber ich bin sicher, dass ich das finden werde, aber auch wenn nicht, ist es nicht schlimm.

Mein täglicher Propointswert ist allerdings auf 36, da ich hier das Gewicht noch nicht eingetragen habe, bzw aktualisiert habe. Ich werde mein Gewicht nicht öffentlich schreiben, aber es ist reichlich. ;)

Ich weiß, dass viele eine Anti-WeightWatchers-Haltung haben, aber mal ganz ehrlich, muss das nicht jeder selbst wissen? Ich bin damals jedenfalls gut damit gefahren und schaffe es einfach nicht alleine. Punkt. Drückt mir einfach die Daumen, dass ich meinem Ziel wenigstens ein bisschen näher komme, oder vielleicht komplett.

Mein Wiegetag ist heute, also kann ich noch keine Veränderung nennen. Ich habe diese bewusst wieder auf Donnerstag gestellt, da dies auch früher mein Tag war und ich das lange so beibehalten habe. Das bedeutet also auch, dass ich hier wieder jeden Donnerstag berichten werde.

Also … ich bin gespannt, was mich nächste Woche für ein Ergebnis erwartet. :)

My Body #8

An manchen Tagen frage ich mich ernsthaft, wie ich auf die bescheuerte Idee kam, das Ganze hier eigentlich My Body zu nennen. Ich hätte mich vielleicht einfach etwas länger hinsetzen sollen und mir was originelleres einfallen lassen. Klar, es geht darum das ich abnehmen will, es aber nicht schaffe – es geht ja um meinen Körper.

Aber da kommen wir nun zu den Punkt, warum schaffe ich das nicht? Seitdem ich das hier mache habe ich bestimmt gefühlte 500 Ratschläge und Tipps bekommen, guck mal da und mach mal das und mach dies so und tue mal jenes… Ich weiß, ist alles nett gemeint und ich weiß ja, das solche Ratschläge dann irgendwo ganz normal sind. Würde es ja auch nicht anders tun. Aber Leute, es bringt nichts. Leider!

Fassen wir mal zusammen. Was ist bis jetzt geschehen?

Zuerst habe ich Weight Watchers gemacht. In dieser Phase habe ich gelernt mein Essverhalten umzustellen und mich vor allem bewusster zu ernähren und gesünder zu leben. Ich achte jetzt zum Beispiel alleine beim Einkauf auf die Ernährungstabellen, was ist da drin. Wenn ich dann esse – wie viel esse ich davon. Ich habe gelernt mindestens 3x täglich zu essen. Sprich Frühstück (ein kleines) , pünktlich zur Mittagszeit (zwischen 12 – und 14 Uhr – eher zu 12 ) gibt es Mittagessen, gegen 18 Uhr wird Abendbrot gegessen. Danach ist Sense. Zwischenmahlzeiten bestehen meist aus Obst oder Joghurt. Ich esse fettarm und mit möglichst wenig Zucker. Trinken ist so ne Sache, in der letzten Woche hat es sich aber arg gebessert. Sport besteht bei mir aus regelmäßigen Fahrrad fahren und viel laufen.

Klar, es gibt dann Phasen, wo man mal sündigt, wo man sich mal Eis gönnt, was süßes nascht oder doch abends evtl ne Pizza kommen lässt. Das macht aber jeder irgendwo und die wenigsten nehmen dadurch direkt wieder zu.

Also ist mir nun eins klar geworden, irgendetwas stimmt mit mir nicht. Mal den Arzt fragen, oder? Von wegen, der betüddelt einen nur, gibt ne Spritze in den Rücken und das wars. Ach ja, ich habe zur Zeit wieder ganz ganz akut Rückenschmerzen. Weil ich aber was tun musste und auf diesen Tüddel Doktor keine Lust mehr hatte, habe ich mich nun entschlossen, zu wechseln.

Ich hatte heute meinen ersten Termin, es ist eine Frau Doktor. Ich wollte einfach mal ausprobieren, wie es ist bei einer Ärztin zu sein und ich bin zu 100% und mehr begeistert. Zum ersten mal habe ich es erlebt das sich eine Ärztin mir richtig gegenüber gesetzt hat und mit mir ganz offen spricht und ich auch sofort ohne Hemmungen los reden konnte. Ich habe eine ganz neue Art der Sprechstunde kennen gelernt.

Dumm war nun nur gewesen, das sie ab morgen in den Urlaub gehen bis zum 31.03.2014. Aber sie gab mir Hausaufgaben mit. Am 01.04.2014 soll ich wieder kommen mit einen pingelig geführten Ernährungstagebuch. Alles was in den Mund rein geht aufschreiben. Bei meinen nächsten Termin gibt es dann eine ausgiebige Untersuchung vom Blutbild all inklusive und Ultraschall. Quasi einmal auf den Kopf stellen. Evtl wird auch eine Folge sein, das ich Reha Sport bekomme oder sie mich direkt in eine Mutter Kind Kur packen will. Das sehen wir aber dann.

Zunächst gab sie mir erst mal eine Überweisung von 6 Behandlungen für Krankengymnastik mit. Erste hatte ich heute und ich sage euch – der Typ ist nen Knochenbrecher vom feinsten. Ging ja um meinen Rücken. Scheiße tat das weh … leider habe ich nicht die Hoffnung das das danach weg sein wird, aber warten wir mal ab.

My Body #7

Wir können das Ganze hier nun auch noch abnehmen ohne Erfolg nennen oder so.

Wie ist meine letzte Woche verlaufen? Wie immer, nur mit dem Unterschied das ich mich echt im Rahmen gehalten habe. Kaum Süßkram, mehr getrunken, weiterhin Bewegung und wie gewohnt regelmäßige Mahlzeiten.

Ich habe letzte Woche eine Ernährungsberaterin angerufen, ich werde mir nun Hilfe dazu holen, denn irgendwie kann das hier alles nicht stimmen. Ob das nun evtl damit zusammen hängt das ich schon bald beim zunehmen zugucken kann, das mein Körper momentan paar Zicken macht wegen der Mirena kann ich nicht sagen. Was ich aber sagen kann, das ich seit nun 7 Wochen wieder nur am zunehmen bin und dabei mache ich eigentlich genau das gleiche wie mit Weight Watchers, nur das ich diese doofen Punkte nicht zahle und keine Kohle in irgendein System investiere was die Leute ganz dusselig macht.

Es ist nicht viel, 200g seit letzte Woche aber ich hätte sie gerne ins Minus.

Leider habe ich noch keinen Termin wann es mit der Ernährungsberaterin los gehen wird. Natürlich brauchte ich nun eine Bescheinigung vom Hausarzt das mein BMI über 30 ist, damit die Krankenkasse mir das zahlt. Aber ich bekomme keinen Termin bei meinen Arzt, sie machen keine Termine, und bei meinen stressigen Tagen hier ist das momentan arg schwer mal eben irgendwo mit Wartezeit irgendwann rein zu kommen. War dann heute bei meinen FA und kann mir die Bescheinigung u.a. dann morgen abholen. Ich hoffe das es dann bald schon los gehen kann.

My Body – Das ist doch alles was für’n …

Kennt ihr das? Ihr wollt abnehmen und tut und macht und weil es dann nicht klappt ist man natürlich frustriert und haut sich noch extra einen rein? Also sündigen versteht sich…

Also ich weiß nicht, seitdem ich von Weight Watchers weg bin, bin ich echt wieder etwas ins alte Muster zurück. Ich hau wohl nicht mehr so viel Fett in die Pfanne und greife nicht mehr vorzugsweise zu Maggi und Co – aber es wird abends oft noch weit nach 19 Uhr gegessen, Essen bestellt, Süßkram genascht – ey ich weiß gar nicht wieviel Eis ich in den letzten Tagen genossen habe. Aber das tat so gut… Dann trinke ich kaum noch, mache fast kein Sport und wunder mich warum die Waage nicht mit macht? Abgesehen von den kleinen Spinnereien die sie die letzten Male hatte, heute hatte sie die nicht und ich glaube ich brauche mir auch länger nichts mehr vor machen. Ohne Hilfe schaffe ich das nicht.

Wie ich bereits im Wochenteiler erwähnte, werde ich mir nun Hilfe von einer Ernährungsberaterin holen und ich habe mich heute wieder bei einem Abnehm Programm angemeldet. Ich wollte nun mal My Miracle testen. Scheint das selbe zu sein wie Weight Watchers nur umsonst. Und mit dem Unterschied das ich da null Durchblick finde. Muss mich damit erst mal genauer beschäftigen, aber heute ist hier leider zu Hause das Chaos ausgebrochen. Natürlich muss ich nun wieder Punkte zählen, abwiegen und das ganze Programm, aber wenn es so nun mal einfacher ist….Ich werde es sehen…

Was mich dann doch etwas arg irritierte… Ich war am Montag bei meiner Ärztin. Sie sprach mich erneut auf mein Gewicht an. (Langsam nervt es echt, ich habe ihr mehrmals gesagt das ich abnehmen will aber es so nicht schaffe und es immer wieder unter die Nase gebunden bekommen ist wirklich nicht schön.) Was ich dagegen tue wollte sie wissen. Na ich habe teilweise meine Ernährung umgestellt und dann wollte sie natürlich wissen wie. Ich war etwas überfordert und fühlte mich in die Enge getrieben. Spontan kam raus – ich esse nun eher Geflügel statt Schwein und fettfreier und unter normalen Umständen auch nicht mehr so große Portionen und so spät. Und vor allem regelmäßig. Nun wollte sie mir doch tatsächlich erzählen das diese Art falsch ist. Geflügel statt Schwein wäre nicht richtig. Es ist ungesund und dann hatte ich bald das Gefühl im Biologie Unterricht zu sitzen. Auf jeden Fall weiß ich nun das der PH Wert beim Herz auf 0 steht. Ehrlich gesagt ist mir der PH Wert und das ganze drumherum schnurz egal. Außerdem frage ich mich nun echt – was denn nun verdammt noch mal? Jeder, aber wirklich jeder sagt esse Geflügel und kein bzw weniger Schwein. Und nun kommt Frau Doktor und sagt genau das Gegenteil? Das macht langsam echt kein Spaß mehr.

Aber gut, kommen wir zu meinen aktuellen Fakten.In der letzten Woche habe ich wieder weitaus mehr getrunken als in den letzten Wochen. Ich habe weniger Süßkram gegessen. (Männe hat es sich gekrallt und Eis ging zum Glück aus.) Ich habe jeden Morgen gefrühstückt, was ich mittlerweile jeden Morgen mache. Habe einiges an Bewegung gehabt.
Also eigentlich alles gut, oder?
Und dann kam die Waage. Nein, gar nichts ist gut. Ich habe natürlich 500 g zugenommen. Es sind nun nur noch 4,6 kg, dann bin ich wieder ganz am Anfang. Es ist wirklich deprimierend.
Wie gerne hätte ich einen Heimtrainer oder sowas in der Art. Aber naja …

kurve

My Body – raus mit der Sprache

Ganz klar soll es hier um meinen Körper gehen. Wie unzufrieden ich bin und wie ich den, wie es nun mal ist, schweren Weg gehe, mit meinen Körper wieder zufrieden sein zu können.

Ich habe mich zu November 2013 bei Weight Watchers angemeldet. Ich gehe nun einfach mal davon aus, das hier alle wissen, was WW ist. Wenn nicht, nein – es ist keine Diät. Man zahlt dafür Geld um einen Plan ausfüllen zu dürfen und Lebensmittel einträgt. Immer schön alles notiert und dann nach einer gewissen Zeit des Erfolges damit klug scheißen kann das man die Ahnung hat und der restlichen Welt nun was bei bringen kann. Man bekommt bei Gewicht x eine gewisse Anzahl an Punkte vergeben, welche man dann an einen Tag verbrauchen kann, sollte. Gut, ich habe innerhalb der WW Zeit 7 kg verloren. Immerhin etwas. Aber ich wollte einfach mein Essen nicht mehr wiegen und ständig überlegen ob ich wann was essen darf. Nein, ich stand nicht hinter diesem System. Aber ich stand hinter meinem Geld. Denn Fakt ist – wer wirklich gesund und vor allem WW gerecht essen will muss nun mal mehr Geld ausgeben. Umso fettarmer man einkauft umso teurer ist es. Vergleiche doch einfach mal Schweinefleisch mit Geflügelfleisch.

Ich habe mich also vor einen Monat dazu entschieden, WW den Rücken zu kehren und das nun auf eigene Faust zu machen. Ich will abnehmen und diese hässlichen Kilos los werden, wieder Spaß am shoppen haben und mich lächelnd und zufrieden im Spiegel betrachten können.

Trotzdem wollte ich einigermaßen weiter essen wie WW es vorschreibt. Aufpassen was ich esse, wann ich esse und wie ich esse. Ich mag einfach abends mal ein Eis schlemmern oder Schokolade essen. Und nicht nur 1 Stück sondern 2 Riegel. Viele meinten natürlich „das kannst du doch machen“. Ja, das kann ich. Aber ich bin nun mal pingelig und wenn meine Tabelle sagt ich habe nur noch 1 Punkt über dann sagt mein Kopf stop. Wenn diese Tabelle aber nicht existiert dann kann ich auch meinen Kopf und meiner Seele was gönnen.

Aber es ist immer noch keine Diät. Ich hasse Diäten und habe abgesehen von radikal Diäten zu meiner jugendlichen und naiven Zeit absolut keine Diät ausprobiert und habe es auch nicht vor.

Das was ihr hier von meinen Body Projekt lest ist einfach ein kleiner Bericht meiner Ernährungsumstellung und wie das Ganze verläuft.

Ja genau, wie verläuft es denn? Scheiße. Bis jetzt habe ich hier im 14 Tage Rhythmus geschrieben, auf der Kurve seht ihr allerdings einen 7 Tage Rhythmus. Ich weiß momentan allerdings nicht ob ich die Wahrheit eintrage da meine Waage bisschen spinnt und ich es irgendwie nicht schaffe mal evtl die Batterien zu checken. Wie man sieht habe ich laut Waage zugenommen, aber meine Jeans passen immer besser und ich fühle mich allgemein wohler. Was ich grad am liebsten los werden mag, das ist der Bauch. Am liebsten bis zum Sommer. Aber ehrlich gesagt mache ich seit Wochen schon irgendwie kein Sport mehr und habe auch null Lust. Ich fahre dafür sehr viel Fahrrad und werde da auch immer fixer bei und ich laufe wie gehabt sehr viel. Man sieht es mittlerweile an den Waden!

kurve3

Projekt : my Body #3

mb3Ja richtig, my Body Teil 2 fehlt – also ihr habt nichts verpasst. Irgendwie wollte meine Waage letzte Woche nicht so wie ich das wollte und hab dann auch irgendwie nicht wirklich Lust gehabt. Und lustlose Blogposts wollte ich in Zukunft hier raus lassen.

Ihr dürft mir nun ordentlich auf die Finger kloppen. Mein aktueller Stand ist alles andere als schön. Ich fange heute auch direkt mit dem wesentlichen an. Ich habe natürlich ein Plus auf meiner Waage bekommen. Ich bin auch wirklich selber schuld und brauche nun nicht mit Punkten kommen wie „Ich weiß gar nicht woran das liegt“ und bla bla Es ist wohl nicht viel – aber es ist mehr. Ich habe nun seit Beginn dieses Projektes 900g zugenommen. Allerdings hatte ich schon mal abgenommen und zwar ganze 200g. Also habe ich nun in den letzten 14 Tagen 1,1 kg Gewichtszunahme gehabt. Kann man sehen wie man will. Fakt ist aber das ich seit Beginn meines Entschlusses abzunehmen 5,7 kg abgenommen habe. Und das in 14 Wochen. Irgendwie hat mir die Zahl vorher besser gefallen aber ich kann es nun nicht ändern.

body06.02.

Hier seht ihr wieder eine aktuelle Tabelle. Wo der Pfeil steht waren wir vor 2 Wochen. Irgendwie gefallen mir die Stellen weiter hinten etwas besser. Natürlich bin ich unzufrieden und sauer auf mich selber.

Ihr wollt wissen wie ich das geschafft habe? Kein Sport (außer weiterhin Fahrrad fahren bis der Muskelkater oben ankommt) und Schoko, Chips & Eis. Ach ja, und ich habe wieder einiges an Cola getrunken und kaum bis gar nichts an Wasser. Soll sich umgehend ändern!

Ich habe gesagt, bis zum Sommer will ich mein Ziel erreichen! Oder diesem zumindest nahe sein. Und nicht nur weil ich das einfach toll finde sondern weil meine Gesundheit das nun mal verlangt!

%d Bloggern gefällt das: