Survive the Night #rezension

9783407747310_1463646265000_xxl

Titel: Survive the Night

Autor: Danielle Vega

Verlag: Gulliver von Beltz & Gelberg

ISBN: 3407747314

Seitenanzahl: 272 Seiten

Kaufen: Amazon

Inhalt (Quelle: Amazon)

Wir werden alle sterben …
Casey hat gerade einen Drogenentzug hinter sich und lässt sich von ihrer Freundin Shana überreden, auf eine der legendären illegalen »Survive the night«-Parties mitzukommen. Die findet in einem stillgelegten U-Bahn-Tunnel statt und die Stimmung ist gigantisch. Bis Julie, ein Mädchen aus ihrer Clique, tot aufgefunden wird. Grausam zugerichtet. Casey, Shana und ihre Freunde sind schockiert. Sie wollen fliehen. Denn der Mörder scheint unter ihnen zu sein. Schon gibt es ein neues Opfer. Die Panik steigt. Wer oder was ist hinter ihnen her? Und wird Casey diese Nacht überleben?
Ein unfassbar aufwühlender Psycho-Horror-Thriller in bester Stephen King-Tradition! Nervenzerfetzend, überraschend – genial!

Unheimlich toll geschrieben, fesselnd und vor allem spannend!

Survive the Night ist mein erstes Buch der Autorin, weshalb ich nicht wusste, was hier auf mich zukommt. Der Klappentext versprach einen gruseligen Thriller und ich war gespannt.

Ich begann zu lesen und war sofort gefesselt. Wir lesen von Casey, die gerade frisch aus dem Drogenentzug zurück ist, aber immer noch mit den falschen Freunden rumhängt und erkennen lässt, dass sie immer noch an ihren Ex Sam hängt. Leider ist sie total von dem Mädchen Shana begeistert, wegen welcher Casey erst in diesem ganzen Schlamassel reingeraten ist. Nachdem sie an einem Abend auf eine Party gehen, landen sie schließlich alle auf DIE angesagteste Party überhaupt und der Horror nimmt seinen Lauf …

Die Geschichte hat mich total begeistert und war mal eine sehr gelungene Abwechslung für mich. Normalerweise lese ich selten Horror und für meinen Geschmack hätte noch etwas mehr reingekonnt, aber vielleicht bin ich auch zu sehr abgehärtet. :) Aber die Spannung, die schwand zu keiner Zeit und von Kapitel zu Kapitel wurde ich nervöser und wollte unbedingt wissen, wie die Kids aus diesem Tunnel lebend rauskommen.
Der Schreibstil ließ Liebe fürs Detail erkennen, denn die Autorin hat es ideal geschafft, mir die Story direkt vor meinem inneren Auge abspielen zu lassen und trotzdem war noch genügend Platz für eigene Phantasien.
Was ich ebenfalls gelungen finde, die Story ist irgendwie überhaupt nicht vorhersehbar, denn mit diesem Ende hatte ich absolut nicht gerechnet. Ebenfalls mit einigen Stellen, an denen ich dachte, dass ich genau wüsste, was gleich passiert, aber immer wieder wurde ich überrascht. Das gefällt mir sehr und genau so muss das auch sein!

Die Kapitellänge ist ideal und nicht zu lang, oder zu kurz. Auch der Schreibstil passt perfekt ins Genre.
Das Cover gefällt mir nun nicht unbedingt. Im Geschäft würde ich vermutlich dran vorbei laufen. Das ist mir irgendwie zu kitschig und meiner Meinung nach zu wenig Horror. Für dieses Buch würde ich eher etwas düsteres wählen, aber nun ja.

Wenn ich nach einem spannenden Thriller gefragt werde, in dem man ordentlichen Nervenkitzel und Überraschungen bekommt, dann würde ich definitiv dieses Buch empfehlen. Es lohnt sich!

5 owl

Und was sagst du dazu?