Home » 40 in 2016 » So wie die Hoffnung lebt #rezension

So wie die Hoffnung lebt #rezension

978-3-426-43868-8_Druck.jpg.34450004

Titel: So wie die Hoffnung lebt

Autor: Susanna Ernst

Verlag: feelings

ASIN: B013PYGB0A

Seitenanzahl: 480 Seiten

Kaufen: Amazon

Inhalt (Quelle: Amazon)

In ihrem berührenden Roman „So wie die Hoffnung lebt“ erzählt Erfolgsautorin Susanna Ernst von Schicksalsschlägen, einer lebenslangen Freundschaft und von der Liebe, die alles überwindet.

Woran hältst du fest, wenn du alles verlierst?
Als sich Katie und Jonah kennenlernen, geschieht ein kleines Wunder: Der sensible Junge dringt mit viel Einfühlungsvermögen und seinem außergewöhnlichen Talent für die Malerei zu dem Mädchen durch, das sich nach einer fürchterlichen Familienkatastrophe von allem zurückgezogen hat und verstummt ist. Katie beginnt wieder zu sprechen. Doch als aus ihrer Freundschaft viele Jahre später zarte Liebe keimt, schlägt das Schicksal erneut zu …

„Erst lacht man, dann weint man und schließlich lacht man unter Tränen. ‘So wie die Hoffnung lebt‘ ist einfach zum Lachen und zum Weinen schön!“ Blog Mybooksparadise
„Ein absolut wundervolles Buch, mit dem sich die Autorin wieder einmal selbst übertroffen hat.“ Blog Buchzeiten

„So wie die Hoffnung lebt“ ist genauso wie Susanna Ernsts Erfolgsroman „Deine Seele in mir“ dramatisch, packend und mit viel Gefühl erzählt. Für die Leser von Dani Atkins, Marc Levy und Nicholas Sparks.

Wunderschön * berührend * traurig * spannend * einzigartig

Katie und Jonah sind beides Kinder, die aufgrund schwerer Schicksalsschläge in einem Kinderheim untergekommen sind. Als Jonah neu in dieses Heim kommt, ist er sehr schnell von Katie angetan. Vor allem dann, als sich zwischen ihnen und auch Milow eine tiefe Freundschaft entwickelt, als er Katie wieder zum Sprechen bringt. Auch, als der nächste Schicksalschlag kommt gibt er nicht auf und so lesen wir uns durch ein emotionsgeladenes Buch mit vielen spannenden Momenten bis zu einem unheimlich gut gelungenes Ende!

Nachdem ich bereits „deine Seele in mir“ von Susanna Ernst gelesen habe, bin ich mit enorm hohen Erwartungen an dieses Buch gegangen. Für mich stand von Anfang an fest: Besser kann dieses Buch nicht sein, aber mindestens genauso gut und ich war gespannt. Positiv überrascht war ich bereits nach dem Prolog, denn schon so früh am Anfang flossen die ersten Tränen und als sich das nach dem 1. Kapitel wiederholte, hatte mich diese Geschichte gefangen.

Am liebsten würde ich nun erst mal den Verlag anrufen und fragen, wann es endlich die Verfilmung gibt! Durch den perfekten Schreibstil (und das meine ich genau so, wie ich es schreibe) war es mir in jeder Zeile möglich, jedes kleinste Detail vor meinem inneren Auge abspielen zu lassen. Ich war immer mittendrin. Habe mit den Protagonisten geweint, gefiebert, gehofft, hatte Angst, habe mich gefreut. Meine Güte, wie macht man sowas?!?! Ich bin überwältigt!

Aber nun will ich mal etwas runterkommen. Will ja hier keine Schleimspur abglegen! :)
Wir beginnen das Buch in der Vergangenheit und lesen zuerst aus Katies, dann auch aus Jonahs Sicht. Die Persepektiven werden regelmäßig gewechselt, so dass wir in beide Köpfe hineingucken und uns toll mit ihnen verbinden können. Als das Buch in den 2. Teil über geht und damit 15 Jahre später spielt, wird in die Gegenwart gewechselt, aber der Perspektivenwechsel bleibt. Ich liebe sowas!
Außerdem gibt es eine ganz überraschende Wendung, womit ich absolut nicht gerechnet habe. Zuerst war ich tatsächlich etwas skeptisch, aber auch hier schaffte es die Autorin mich regelrecht an den Kindle zu fesseln.

Selbstverständlich empfehle ich dieses Buch jedem! Susanna Ernst hat ein wunderbares Gespür, ihre Leser zu berühren und die Szenen der Geschichten lange im Kopf verankert zu lassen.

5 owl wow

About Yvi

neugierig, skeptisch, offen für neues im Leben, leseverliebt, schreibsüchtig, Kaffee Junkie, verrückt nach Sonnenaufgängen, sensibel, emotionsbündel

Und was sagst du dazu?

%d Bloggern gefällt das: