Short Stories #8 – Wer bist du?

Bine und Andrea von was eigenes stellen die nächste Frage zur Verfügung, eine Frage dich ich manchmal selber gerne beantwortet hätte.

wer-bist-du-short-stories-jolijou-was-eigenesJa, wer ich bin wisst ihr ja, oder? Ich bin das kleine (oder auch große) verrückte Etwas, was vor der Tastatur sitzt, wenn hier Beiträge getippt werden. Aber was steckt in mir? Ein ganz großes Chaos würde ich sagen.

Ich habe immer gedacht, das ich eigentlich recht unkompliziert wäre, aber ich glaube da täusche ich mich. Naja, im Bezug auf Essen ist das vielleicht so, ich esse fast alles. Aber wirklich nur fast und es gibt doch noch viele Ausnahmen. Denn nur weil ich alles esse, bedeutet das nicht das ich auch alles mag! Das ist ein Unterschied. Ich wurde als Kind so erzogen das ich alles probieren muss, bevor ich sage das ich etwas nicht mag. So kam es zB auch schon das ich in Frankreich Froschschenkel gegessen habe. Und hey, das schmeckt wie Hühnchen mit Shrimps Aroma aber verdammt lecker! In manchen Dingen bin ich auch ein Widerspruch meiner selbst. Wenn ich zB weiß das wir zu X fahren, und da ich dort schon öfters ekliges ungewürztes Essen essen musste, graut es mir davor… „Mag ich nicht, ess ich nicht.“ Aber man ist ja höflich und dann isst man halt nur ein bisschen.

Zu Hause würde mir das aber im Traum nicht einfallen – was ich nicht mag, das koche ich erst gar nicht. Da kann sich mein Mann auf den Kopf stellen. Er freut sich zB schon total, wenn ich in Kur bin, dann kann er endlich Fischstäbchen mit Spinat und Kartoffelpüree essen, das ist ein Essen was es hier alle 2 Jahre mal gibt, abends bestelle ich mir dann meist ne Pizza weil ich mittags nur ein paar Fischstäbchen gegessen habe. ☺

Als wir gestern bei meinen Eltern waren, da ist uns mal wieder aufgefallen, wie ähnlich mein Vater und ich uns doch sind. Wir sind beide gleich doof, machen die gleichen Scherze, regen uns über den selben Schwachsinn auf und schaukeln und selber natürlich auch hoch. Und wenn wir etwas wollen dann wollen wir das auch und dann wird das gemacht, egal wie und mit was aber es wird knallhart durchgezogen. Den einzigen Unterschied den ich habe, wenn etwas dann nicht klappt dann fresse ich die Wut in mir rein und sammle es dort. Letztens habe ich aber einfach mal Musik schön laut aufgedreht.

Was Musik angeht, ich stehe total auf Deutschrock. Schon immer. Auch Poprock und „normalen“ Rock aber mein Favorit ist und bleibt Deutschrock und umso lauter umso besser. Ich höre zB total gerne, nein nochmal, ich liebe die Musik von Frei.Wild, Haudegen, tote Hosen, Staubkind, Luxuslärm, Unheilig, Christina Stürmer, Nickelback und alles was sich in diesen Bereichen bewegt. Aber ich höre auch „normale“ Musik, muss ich ja – ich hab ja nen Mann hier der Rockmusik gar nicht mag. Ich sag euch, das ist verdammt schwierig. Wenn es nach ihn gehen würde, dann würde hier nur „utz utz utz bumm utz utz utz“ laufen oder „Ninaaaaaaa“ *würg* … Naja er ist nicht mehr ganz so schlimm, er hört ja kaum noch Musik und wenn, dann nur über Kopfhörer. Und ich dann aus meinen Popel Boxen. Ich brauche unbedingt mal wieder was großes!

Jetzt grade fragte ich ihn was er da guckt, „die Wollnys.“ Das ist etwas was ich gar nicht mag. Ja, auch im TV Bereich sind wir schwarz und bunt. Er bunt ich schwarz. Er guckt sämtlichen Serien Kram rauf und runter. Ich hasse Serien. Die einzige Ausnahme ist Alles was zählt und gute Zeiten schlechte Zeiten, da stehe ich zu, ich liebe diese beiden Serien total. Etwas kitsch muss ich in meinen Leben ja auch haben. Ansonsten gucke ich nur Filme oder mal Shows. Filme dürfen es alles mögliche sein, kommt einfach auf den Inhalt und / oder den Schauspieler an. Am liebsten aber Horror,  Psycho (ja so richtig blutig), Thriller, Fantasy, Drama oder auch mal Komödien und ganz selten mal ne Liebesschnulze.  Shows sind verschieden, ich steh natürlich auf DSDS (ja war klar…) Schlag den Raab, Frauentausch (manchmal – wird ja auch immer schlechter), und diverse Reportagen dann mal…

Blumen gibt es kaum welche die ich mag. Grünpflanzen für die Wohnung oder Rosen und Tulpen. Ich bin kein Gartenmensch, ich geb es zu. Wir haben wohl einen Garten aber mir ist es scheiß egal ob wir den nun bald verlieren oder nicht. Ich sitze wohl gerne drin und lese da und genieße die frische Luft aber ich hasse es von den Nachbarn begafft zu werden. Die eine steht da wortwörtlich vor einen und gafft dich die ganze Zeit an. Und wenn du dann zurück guckst, dann grinst sie doof und haut ab. Boah ich hasse die so und bin froh wenn wir hier weg sind. Außerdem bin ich kein Mensch der in Erde rumwühlt und die Blümchen pflegt. Ich kann es wohl schön finden aber haben muss ich das nicht. Unser aktueller Garten würde den Wettbewerb für den ungepflegtesten und hochgewachsenen Unkraut Wildwuchs bekommen, ganz ehrlich. Mir reicht ein Balkon, eine Tasse Kaffee und meine Ruhe!

Meine Ruhe ist ein Punkt der mir unheimlich wichtig ist und ich brauche immer mal wieder alle paar Tage ein paar Stunden Ruhe für mich. Zurück ziehen und alleine sein. Nachdenken, Kopf aufräumen, Kraft sammeln, und vieles mehr. Allerdings bin ich kein Mensch, der selber Ruhe ausstrahlt. Ich werde schnell nervös, laut und bin immer eigentlich immer unter Strom. Ich habe manchmal das Gefühl, als könnte ich mein Herz gegen meine Brust klopfen spüren. Lass mich hier raus!

Ich bin auch nicht der freundlichste Mensch, ja das gebe ich zu. Ich kann ein richtiges Arschloch sein, glaubt wahrscheinlich keiner – ich zeig es ja auch nicht jeden. Aber ich denke viele wissen was ich meine. Letztens zB da lief ich mal durch Kaufland, war ziemlich genervt weil vor mir zwei Frauen mit den Einkaufswagen am trödeln waren – links rechts links rechts und ich wollte nur vorbei, da hab ich natürlich erst gehandelt, dann gedacht „Boah, kann sich der fette Arsch mal entscheiden ob links oder rechts….“ Ähm… *hust* … ich trage Hosengröße 46 so eben noch xD … Aber es war mir total peinlich irgendwie. Ja, manchmal hab ich dann auch wieder sehr schnell nen schlechtes Gewissen, aber dann scheiß ich mir fast in die Hose und trau mich nicht „Entschuldigung ich bin doof“ zu sagen…

Ich sag immer, ich bin „sozial behindert“ … Ich habe ein extremes Problem mit anderen Menschen umzugehen. Ich bin sehr vorsichtig und mag mich selten auf andere einlassen, ich würde gerne aber da ist eine Blockade und die ist so sehr eingerostet das ich immer noch nicht den passenden Rostlöser gefunden habe, um die zu lösen.

Ich bin auch nachtragend. Ich sag wohl immer das das nicht stimmt, aber das ist gelogen. Ich vergesse nicht und wenn ich auf jemanden sauer bin dann bleibt es auch meistens dabei. Wenn ich merke das ich Menschen egal werde, ich keine Antworten mehr bekomme und sich andere immer seltener melden, dann brauche ich sie nicht mehr. Ich bin da ganz empfindlich. Ich lebe lieber ohne Freunde als mit falschen oder mit welchen die es nicht nötig haben sich mal zu melden oder sehen zu lassen. Und wenn mir Menschen dann nur eine Option geben um Kontakt zu halten, dann lasse ich sie auch fallen, denn ich lasse mich nicht unter Druck setzen. Da bin ich dann echt stur.

Was ich sonst so mache? Ach ja, vieles und nichts… das ich gerne lese und so das wisst ihr ja eh, da schreibe ich ja nichts neues. In zehn Tagen, am 13.08.2014, fahre ich nach Wertach in die Kur. Danach, wenn ich am 03.09.2014 zurück komme, gehe ich am 08.09.2014 wieder zur Schule. Ich mache meinen FOS (Fach Ober Schule) nach und will mich dann ab Dezember für eine Ausbildung für eine Screen & Mediengestaltung Ausbildung bewerben. Boah drückt mir bloß die Daumen!!! Ich will das schaffen und ich muss es. Denn als ich beim Arbeitsamt saß und sie fragte was passiert wenn ich das nicht schaffe, habe ich gesagt „Egal was passiert, zu euren scheiß Verein komme ich nicht zurück. Bevor ich wieder von Hartz4 lebe gehe ich Flaschen sammeln!“ Und mein Wort steht.

Ich will ein unabhängiger Mensch sein, soviel steht fest.

So, und ich glaube nun habe ich euch genug zugeschrieben, ich hoffe ihr hattet Spaß an meinen Beitrag und seit nicht zu sehr erschrocken, wie scheiße ich doch auch sein kann, aber hey – mal ehrlich … steckt nicht in jeden von uns ein kleines Arschloch? ;)

Und manchmal kann ich auch lieb und nett sein ☺

Und was sagst du dazu?