Home » Blogparade » Short Stories #6 – Tageszeit

Short Stories #6 – Tageszeit

Andrea und Bine haben ein neues Projekt gestartet. Naja was heißt neu, eigentlich besteht dies schon eine Weile, aber da ich erst vor kurzem drauf aufmerksam wurde und eh mehr bloggen wollte, mir es gefiel und ich solch Aktionen eh liebe, passt mir das ganz gut.

shortstories-20142

Sinn und Zweck ist es hier, einfach mal zu schreiben, eigene Geschichten warum und wieso und das alles zu einem vorgegebenen Thema. Wer mitmachen will findet hier die Regeln dazu!

Diesen Monat geht es um die Tagezeit. Welche meine liebste Tageszeit, wann ich was am liebsten mache und vor allem warum!?

Gut, dann will ich mich mal dran versuchen.

tageszeit-short-stories

Eigentlich brauche ich hier gar nicht lange nachdenken. Mein Tag beginnt gewöhnlich um 06.00 Uhr. Wenn ich nicht so wie in den letzten Tagen verschlafe oder einfach nochmal 30 Minuten zum schlummern brauche. Ich stehe dann auf, schlendere durch meine Wohnung und mache die Rolläden hoch, koche Kaffee, geh aufs Klo und ab ins Bad. Das übliche halt. Gegen 07.30 Uhr ist dann auch die Kleine im KiGa und dann fängt mein Tag richtig an. Ich weiß nicht, die ersten eineinhalb Stunden verfliegen morgens immer ratz fatz. Vor allem wenn man eh verschläft. Aber sobald Pia im KiGa ist heißt es hier Ruhe. Bevor dann meine Arbeit oder Termine anfangen brauche ich erst mal ein bis zwei Kaffee. Gaaaanz in Ruhe und stört mich bloß nicht dabei. Hierbei gucke ich dann auf Facebook nach meinen Nachrichten, beantworte diese, checke meine Emails und plane in Ruhe meinen Tag. Ich brauche diese Zeit morgens einfach um wirklich wach zu werden.

Habe ich diese Zeit nicht, dann kann es schon mal durchaus sein, das ich ungemütlich werde und mich lieber niemand nerven sollte. „Oha, Yvi hat morgens keinen Kaffee in Ruhe gehabt!“

Danach zieht der Tag mal so – mal so an mir vorbei. Entweder sitze ich an irgendeinen Design, plane was neues oder mache diverses am Haushalt, erledige Termine, und und und und … Wenn schönes Wetter ist und es meine Zeit zulässt verziehe ich mich auch schon mal in den Garten, aber da hat man hier nicht wirklich Ruhe.

Ab September wird das dann natürlich bei mir anders aussehen, da ich dann wieder zur Schule gehe, bin dann mal gespannt, aber da ich eh erst so 07.30 Uhr los muss wird das dann auch zeitlich mit meinen morgendlichen Pflicht Kaffee hin hauen, ansonsten zicke ich halt meine gesamte Klasse an. :)

Meine Nachmittage sind eigentlich für mich relativ. Da wird mal dies mal das gemacht, aber nichts großes erwähnenswerte.

Ab 20 Uhr rum ist dann noch mal Showtime. Das heißt nun wird der PC ausgeschaltet (wir reden nicht vom Laptop) und dann hau ich mich auf Couch. Lesen oder Film mit Männe. Das ist dann so ab und an unsere gemeinsame Zweisamkeit und das was uns gemeinsam Spaß macht. Das ist mir mittlerweile sehr wichtig. Ab und zu schalten wir auch entweder die XBox oder die Wii an und spielen irgendwas. Wenn er aber irgendwas bestimmtes gucken will dann schnappe ich mir mein aktuelles Buch und lese ein paar Kapitel. Der Tagesausklang sozusagen.

Was bei mir auch Priorität hat – meine Nacht wenn ich schlafe… stört mich jemand in meinen Schlaf ist der nächste Tag zwecks schlechte Laune vorprogrammiert.

Also kurz und knapp – meine wichtigsten Tageszeiten sind bei mir der frühe Morgen und der späte Abend – alles dazwischen ist wohl nicht unwichtig aber laufen nebenbei ab.

About Yvi

neugierig, skeptisch, offen für neues im Leben, leseverliebt, schreibsüchtig, Kaffee Junkie, verrückt nach Sonnenaufgängen, sensibel, emotionsbündel

2 comments

  1. Ich hasse den Morgen! Ich steh nicht gern auf, ich trink kein Kaffee und ich kann nichts essen, weil mir sonst schlecht wird. Bei mir beginnt ein Tag am besten, wenn ich nach der Nachtschicht schön den ganzen Morgen verpenne und gemütlich um 14 Uhr aufstehe. xD

    Schöne Idee, diese short stories. ^^

    • Oh Gott schlafen bis 14 Uhr? Dann ist mein Tag im Arsch! Länger als 10 Uhr darf es auf keinen Fall sein, 10 Uhr ist bei mir schon schmerzensgrenze…

Und was sagst du dazu?

%d Bloggern gefällt das: