Home » 50 in 2017 » Riley – Das Mädchen im Licht #rezension

Riley – Das Mädchen im Licht #rezension

Titel: Riley – Das Mädchen im Licht

Autor: Alyson Noël

Verlag: Page & Turner

ASIN: B004P1J6I2

Seitenanzahl: 191 Seiten

Kaufen: Amazon

Inhalt (Quelle: Amazon)

Witzig, frech und einzigartig – Riley nimmt es mit jeder verlorenen Seele auf
Riley Bloom hat einen ganz neuen Lebensabschnitt vor sich – den Tod. Durch einen Autounfall wurde sie aus dem Leben gerissen und von ihrer Schwester Ever getrennt. Ein Abschied, der ihr so schwerfiel, dass sie noch eine Weile als Geist auf der Erde blieb. Aber da auch das schönste Geisterleben einmal ein Ende haben muss, überquerte Riley schließlich die Brücke ins Jenseits. Nur kann sie dort leider auch keine Ruhe finden, denn vom großen Rat wird ihr eine besondere Aufgabe zugeteilt: Sie soll auf der Erde verlorene Seelen einfangen. Und ausgerechnet der langweiligste Junge, dem sie je begegnet ist, wird ihr dabei zur Seite stehen. Riley hat sich das irgendwie anders vorgestellt. Zum Glück hält der Tod noch so einiges für sie bereit …

Schönes Buch für zwischendurch, nur zu kurz

Ich liebe die Bücher von Alyson Noël. Bereits die evermore Reihe habe ich verschlungen und war traurig, als diese zu Ende war. Daher freute ich mich auf Riley und hoffe, dass ich hier auf eine Art weiter lesen kann.
Riley war ja bereits aus der evermore Reihe bekannt. In diesem Buch kommt man ihr noch etwas näher und ich finde, dass die Autorin sie wunderbar beschrieben hat. Ich mag Rileys rotzige Art und für eine 12-jährige ist sie wirklich gelungen.

Die Geschichte selbst war ganz okay und irgendwie ging das alles viel zu schnell vorbei. Ich hätte mir hier noch mehr Spannung gewünscht und besonders schön wäre es gewesen, wenn Ever und die anderen mit eingearbeitet worden wären. Obwohl Alyson Noël zu meinen Lieblingsautoren zählt, bin ich gerade nicht sicher, ob ich die Folgebänder auch lesen werde. Für zwischendurch sind sie aber mit Sicherheit sehr gut geeignet.

Das Cover ist schön schlicht. Die weißen Cover gehen natürlich immer und es reiht außerdem wunderbar der Evermore Reihe ein, welche ja schwarz mit Blume sind. Das dies ebenso gestaltet ist, gefällt mir sehr gut.
Der Schreibstil ist natürlich super. Aber ich mag den Stil der Autorin so oder so.

About Yvi

neugierig, skeptisch, offen für neues im Leben, leseverliebt, schreibsüchtig, Kaffee Junkie, verrückt nach Sonnenaufgängen, sensibel, emotionsbündel

2 comments

  1. Hey Yvi,
    tolle Rezi!
    Lese auf jeden Fall die anderen Bände auch. Riley wird eine ziemliche Wandlung durchmachen.
    Ich mag die Reihe unheimlich gerne.

    Ganz lieben Gruß
    Steffi

    • Hallo Steffi,
      danke!
      Ja, lohnt sich das? Ich war bei der evermore Reihe ja auch nach dem ersten Band skeptisch und später liebte ich sie.
      Ich fand es nur so schade, dass von Ever & Damon usw nichts zu lesen war.
      Aber dann bin ich mal gespannt und will der Reihe noch eine Chance geben. :)
      LG,

Und was sagst du dazu?

%d Bloggern gefällt das: