Home » Bücher » #Rezension – Speechless

#Rezension – Speechless

speechless - sprachlosAutor : Hannah Harrington

Verlag : Mira Taschenbuch

Erscheinungsdatum : Dezember 2013

Seitenanzahl : 275 Seiten

ISBN : 978-3862788484

kaufen : Amazon

Inhalt (Quelle Amazon)

Neuigkeiten verbreiten, über andere reden – Gossip-Girl Chelsea liebt es. Als sie auf einer Party Zeugin einer intimen Situation wird, erzählt sie natürlich allen davon. Mit schrecklichen Folgen: Ihr Freund Noah wird so zusammengeschlagen, dass er im Koma landet; die Polizei ermittelt, und Chelsea wird von allen gemieden. Um ihren Fehler nicht zu wiederholen, legt sie ein Schweigegelübde ab, genau wie der buddhistische Mönch, über den sie gelesen hat. Einen Monat will sie schweigen, in der Schule und zu Hause. Manche hassen sie dafür – aber plötzlich öffnen sich in ihrer stillen Welt Türen: zu einem wunderbaren Jungen, zu Menschen, die ihr verzeihen könnten. Vorausgesetzt, sie kann sich selbst verzeihen.

Es hat mich mitgerissen – ich bin beinahe sprachlos vor Begeisterung!

Chelsea ist ein ganz normaler Teenager wie wir alle mal waren oder noch sind. Sie liebt Partys, schöne Kleider, Promi Klatsch und natürlich ihre beste Freundin Kristen. Als Chelsea auf einer Silvester Party bei Kristen Noah und noch einen Jungen im Gästezimmer erwischt wie die beiden miteinander rummachen muss sie dies natürlich sofort brühwarm ausplaudern. Denn so macht sie sich wichtig und alle sind so auf den neusten Stand. Sie denkt nicht über die Folgen nach, Homosexualität wird nicht von allen toleriert und so passiert es das Noah fast tot geschlagen wird. Chelsea kann das nicht eben mit ihren Gewissen vereinbaren wie es andere können, denn sie ist daran Schuld das Noah im Krankenhaus liegt und sagt natürlich sofort bei der Polizei aus. Zu ihrer Schande – denn nun erfährt sie wie wichtig sie tatsächlich ihren Freunden und vor allem Kristen war.
Chelsea ist der Meinung das sie besser die Klappe halten sollte, findet zufällig einen Zeitungsbericht über einen Mönch der sein Schweigegelübde abgelegt hat und entschließt sich diesem zu folgen. Sie spricht nicht mehr. Trotz den harten Mobbing Attacken und Demütigungen die sie nun in der Schule Tag für Tag ertragen muss, sie zieht es knallhart durch. Beim regelmäßigen Nachsitzen lernt sie das Mädchen Asha kennen welche sie direkt nimmt wie sie ist, obwohl sie davon gehört hat was in der einen Nacht auf der Party passiert ist. Asha wird ihr eine Freundin und nimmt sie mit nach Rosie’s. In dem Cafe wo sie kellnert, dort will sie ihr Nachhilfe in Geometrie geben und dort trifft sie auf Sam und Andy. Andy war Noah’s Freund und Sam …
Obwohl Chelsea knallhart weiter schweigt und mittlerweile mit einer Tafel kommuniziert wird sie genommen wie sie ist, sie findet neue Freunde, Menschen die zu ihr halten und noch viel mehr. Chelsea hat sehr viel Zeit zum Nachdenken – sie spricht ja kaum – sie scheint sich selber zu finden.

Eigentlich weiß man, das es irgendwann soweit sein wird, das Chelsea wieder sprechen wird, sie weiß es ja selber und es muss was Besonderes sein. Man rechnet eigentlich mit vielen aber als es dann tatsächlich soweit ist – wow, das hat mich mitgenommen. Damit habe ich nicht gerechnet. Das Buch hat irgendwo auch mir die Augen geöffnet. Es bewegt so viel in einen – das ist unglaublich. Am Ende war ich beinahe beleidigt das die Geschichte nur 275 Seiten beinhaltet, ich hätte gerne noch weitere 275 gelesen. Aber es war nun mal zu Ende und man kann diesem glaube ich, nichts mehr zufügen.

Es war so wunderbar geschrieben, wie man es einfach von Mira Taschenbuch und der Darkiss Reihe gewohnt ist. Alleine die Cover Gestaltung ist wirklich genial. Einfach weiß – das hat was! Und vor allem – es ist zum „anfassen“. So muss ein Buch auch sein! Ich danke Mira von Herzen für dieses Buch, ich glaube ich habe dieses wirklich gebraucht um vieles mit anderen Augen zu sehen.

5 owl wow

Am Ende der Geschichte findet man noch 8 Fragen zur Diskussion. Diese möchte ich gerne an dieser Stelle beantworten.

1. Die Geschichte beginnt damit, wie Chelsea Knot ein Gerücht verbreitet, da andere sowohl seelisch als auch körperlich verletzt. Was hälst du von ihrem Schweigegelübde? Ist es eine effektive Art, mit den Ereignissen umzugehen? Wie schwer ist es, über vier Wochen nichts zu sagen?

Ich muss sagen das ich es wirklich bemerkenswert finde, das sie sich zu solch einen Schritt entscheidet und dies auch wirklich durchzieht. Ich weiß nicht ob ich das so selber schaffen würde, ich kann auch nicht sagen wie ich auf Dauer reagieren würde, wenn damals in unserer Schule sowas passiert wäre. Ich würde es auf jeden Fall respektieren.
Eine effektive Art ist es glaube ich schon. Es alleine vier Wochen durchzuziehen beweist von Stärke – von innerer Stärke. Sie findet sich, sie lernt so mehr für die Schule, merkt was wichtig ist, jeder geht mit solchen Dingen auf seine eigene Art und Weise um. Ich wünschte ich hätte damals eher ein Schweigegelübde abgelegt anstelle zu tun was ich getan habe.
Ob es schwer ist, vier Wochen nichts zu sagen? Ich würde es nicht mal eine schaffen, ich glaube es ist verdammt schwer, denn heutzutage reden wir alle viel zu viel.

2. Anfangs bezeichnet Chelsea Kristen als ihre beste Freundin. Verhält Chelsea sich gegenüber Kristen wie eine beste Freundin? Verhält Kristen sich gegenüber Chelsea wie eine beste Freundin, bis die Ereignisse die beiden auseinander bringen? Was macht jemanden zu einem Freund/ einer Freundin? Was macht jemanden zum besten Freund/ zur besten Freundin?

Ich denke schon, das sich Chelsea Kristen gegenüber wie eine beste Freundin verhält, allerdings glaube ich nicht, das Chelsea weiß das Kristen gar keine wirkliche Freundin ist. Ich glaube das Kristen selber gewisse Probleme hat da sie es ständig allen beweisen muss, die schönste, die beste zu sein. Kristen ist Chelsea auf keinen Fall eine beste Freundin! Nicht im geringsten! Ich denke sie hätte auf jeden Fall anders reagiert, anstellte Chelsea zu versuchen zu überreden nichts zu verraten und auch wenn, sie hätte sie später nie so fertig gemacht. Beste Freunde tun sowas nicht. Vielleicht möchte Kristen eine Freundin sein, aber kann es nicht da sie sonst nicht mehr die Coolste für die Clique wäre? Immerhin vergöttern sie alle.
Der Unterschied zwischen Freund und besten Freund ist für mich ganz einfach – Freunde sind Freunde – man mag sich, man steht dazu, man belügt sich nicht und man vergisst sich nicht – beste Freunde sind dies natürlich ebenso – vor allem lässt man sich nie im Stich und hält zueinander und kann verzeihen, man kennt sich in und auswendig, man fühlt was der andere fühlt und man würde sich nie dem anderen im Weg stellen – oder bevormunden, … Und beste Freunde sind fast unzertrennlich!

3. Von der ersten Begegnung an ist Asha nett zu Chelsea. Warum begegnet sie Chelsea mit Freundschaft und nicht mit Wut? Warum gibt Asha ihr eine Chance, während die Menschen, die Chelsea für ihre Freunde hielt, diese auszugrenzen?

Asha scheint das Gute in Chelsea zu sehen, an Chelsea zu glauben, egal ob was an den Gerüchten stimmt oder nicht. Ich finde es sollte mehr Menschen wie Asha geben, die auf das Innere des Menschen zählen, die bereit sind den Menschen kennen zu lernen, egal was gesagt wird und auch bereit sind mit jemanden eine Freundschaft zu schließen, obwohl alle andere diesen Menschen verachten.

4. In diesem Roman gibt es viele Beispiele für Mobbing. Welche Arten der Intoleranz hast du schon miterlebt oder selbst erfahren? Was könnten wir alle tun, um dieses Verhalten zu stoppen? Welche Auswirkungen wird deiner Meinung nach das Homo/Hetero-Bündnis an Chelseas Schule haben?

Ich war in meiner Schule ein gemeines Mobbing Opfer. Ich habe massenhaft Schläge kassiert, mich vor Angst in der Pause im Mädchenklo versteckt und mir trotzdem auf den Kopf rotzen lassen. Ich wurde ausgelacht weil ich schon als Kind dicke Beine und einen dicken Hintern hatte, ich wurde beklaut und fertig gemacht weil meine Eltern Geld hatten. Und ich habe nie jemanden was gesagt. Mir wurde gedroht und ich hatte Angst. Als ich mich irgendwann gewehrt hatte, bekam ich eine Schulkonferenz und war das „Maskottchen“ der Schule. Alle haben sie auf mir rumgehackt. Egal was ich tat – es war falsch. Vielleicht hätte ich von Anfang an einfach was sagen sollen und es wäre nie so schlimm geworden. Aber das sagt man heute so einfach. Als Opfer hat man Angst und entwickelt automatisch eine Schutzfunktion. Ich glaube alle sollten die Augen öffnen, dem Schwächeren helfen. Auch die Eltern sollten immer für ihre Kinder da sein. Meine Eltern waren es nicht und so konnte mir das alles passieren. Aber nicht nur in Schulen gibt es Mobbing – ich selber habe auch Internet Mobbing erlebt und obwohl dies so einfach ist sich hier zu schützen – Kontakt abbrechen und gut – nein, man ist nicht Opfer weil man diese Option sieht. Es sollte einfach mehr Toleranz herrschen, man muss andere Menschen nehmen wie sie sind und auch deren Entscheidungen akzeptieren, auch wenn sie einen selber nicht gefallen. Jeder Mensch hat heutzutage das Recht selber entscheiden zu dürfen in welche Richtung er sich bewegt.
Welche Auswirkungen dieses Bündnis an der Schule haben wird, ist schwer zu sagen. Einerseits finde ich das toll, anderseits ist es davon abhängig ob sie es ernst meinen oder es nur tun um etwas zu beweisen.

5. Als Chelsea das Schweigegelübde ablegt, unterstützt ihr Vater sie, aber nicht ihre Mutter. Welche Gründe gibt es in deinen Augen für die Reaktionen der Eltern? Inwiefern würdest du jemanden in deinem Umfeld unterstützen oder nicht unterstützen, der solch einen Schwur ablegt?

Ich erkenne hier ein bisschen meine Eltern. Mein Vater hat sich wohl wenig um mich gekümmert und war auch viel arbeiten aber er hat mich unterstützt wenn es um diverse Dinge ging, die mir wichtig waren. Meine Mutter war meistens dagegen und findet immer alles schwachsinnig und dumm und steht nie zu etwas. Ich glaube wäre ich damals mit solch einen Schwur nach Hause gekommen, hätten sie mich ausgelacht. Mein Vater hätte dies wohl ins Lächerliche gezogen wie er es heute immer tut aber „lass das Kind doch“. Ich glaube ich hätte Hausarrest bekommen oder sonst was oder sie, inbesondere meine Mutter hätte mich zum Psychologen geschickt was sie ja eh später tat. Vielleicht sind Chelseas Eltern ähnlich? Sehen nur das als sinnvoll was sie selber sehen und wozu sie stehen!? Sie sehen nicht aus Chelseas Augen. Vielleicht hat auch einfach der Vater eine bessere Bindung – Vater Tochter Verhältnis?
Nicht unterstützen käme für mich nicht in Frage, wenn jemand aus meinem Umfeld damit ankäme. Vielleicht würde ich ihm auch eine Tafel besorgen.

6. Als Chelsea wieder spricht, befürchtet sie, Sam könnte sie langweilig und oberflächlich finden. Siehst du für Sam und Chelsea als Paar eine Chance? Wie wichtig sind gemeinsame Interessen und wie viel davon ist nur „Kleinkram“, wie Sam es nennt?

Natürlich sehe ich für die beiden eine Chance! Sam und Chelsea haben sich zueinander hingezogen gefühlt als sie geschwiegen hat, sie haben es nur noch nicht hundertprozentig gewusst. Die beiden sind füreinander da und das zählt schon mal sehr. Gemeinsame Interessen sind natürlich toll, aber auch wenn man keine hat kann man welche entdecken, aber das kommt erst nach der Zeit.
Mein Mann und ich haben auch kaum welche und sind bald 9 Jahre verheiratet.

7. Als Chelsea Noah im Krankenhaus besucht, verzeiht er ihr. Findest du Chelsea hat Vergebung verdient? Warum oder warum nicht? Falls jemand Schuld daran trägt, was mit Noah passiert ist, wer könnte das sein? Warum?

Chelsea hat auf jeden Fall Vergebung verdient. Sie hat genug Strafe bekommen, irgendwo hat sie sich auch selber bestraft und unheimlich gelitten. Chelsea tat dies was sie tat nicht mit dem Vorhaben zu diesem Ergebnis was mit Noah passiert ist. Vielleicht hat sie einfach mit etwas Belustigung gerechnet und morgen gibt es schon wieder was neues? Warren und Joey haben Noah wohl im Alkohol Rausch angetan, aber dies ist keine Entschuldigung. Auch danach haben sie nicht dazu gestanden und schienen es auch nicht bereut zu haben. Ich gebe ihnen definitiv dafür die Schuld.

8. Bleib eine Minute lang still. Dann fünf Minuten. Horch in dich hinein. Wie schwer ist es, kein Wort zu sagen? Was hörst du, was du sonst vielleicht nicht wahrgenommen hättest? Bei welchen Gelegenheiten könnte Schweigen eine stärkere Wirkung haben als Sprechen?

Drei Minuten habe ich es geschafft. Und dann war ich vor mir am herfluchen. Warum? Weil mir grade bewusst wurde, das ich einfach viel zu viel im Kopf habe was ich alles erledigen will und mich beinahe verrückt mache da wir schon Mittag haben und ich es wahrscheinlich kaum schaffen werde. Man macht sich zu viele Gedanken – der Kopf ist voll und die Menschen haben keine Zeit mehr. Vielleicht sollte man sich öfters ein paar Minuten absolute Ruhe gönnen. Ob ich das mal versuche?
Wann Schweigen eine stärke Wirkung hat? Wenn es darum geht andere Menschen zu verletzten zu können, oder wenn man merkt das man bei einer Diskussion eh nicht weiter kommt. Ich halt meine Klappe und denk mir meinen Teil. Aber oft ist Reden wichtig! Grade bei Freunden!

About Yvi

neugierig, skeptisch, offen für neues im Leben, leseverliebt, schreibsüchtig, Kaffee Junkie, verrückt nach Sonnenaufgängen, sensibel, emotionsbündel

Und was sagst du dazu?

%d Bloggern gefällt das: