Home » Bücher » #Rezension – Seelen

#Rezension – Seelen

Seelen Cover

Autor : Stephenie Meyer

Verlag : Carlsen

Erscheinungsdatum : Mai 2011

Seitenanzahl : 912 Seiten

ISBN : 978-3551310361

kaufenAmazon

Inhalt (Quelle Amazon)

Planet Erde, irgendwann in der Zukunft. Sogenannte Seelen haben sich in den menschlichen Körpern eingenistet und ihre Kontrolle übernommen. Nur wenige Menschen sind noch frei und leisten Widerstand, so wie Melanie. Als sie gefasst wird, wehrt sie sich mit aller Kraft gegen die Verdrängung aus ihrem Körper – und teilt ihn fortan notgedrungen mit der Seele Wanda. Die Suche nach Jared, Melanies Geliebtem, wird dadurch nicht gerade einfacher, vor allem, weil auch Wanda nach und nach Gefühle für ihn entwickelt.

Atemberaubend – tausendfach besser als der Film

In dem Buch Seelen von Stephenie Meyer lesen wir aus der Sicht, der Seele Wanda. Wanda ist eine der vielen Seelen, welche den Planeten Erde übernehmen wollen und sich in den menschlichen Körpern, den Wirten, einsetzen; um den Planeten ein Leben ohne Hass und Gewalt zu geben. Sie haben so ziemlich alles an menschlichen Leben übernommen, außer wenige, die immer noch übrig sind und sich in den Tiefen des Canyon versteckt halten. Der Körper, den Wanda übernimmt, gehört ursprünglich zu Melanie. Melanie gehörte zu den übrig gebliebenen Menschen, die nicht bereit waren einfach kampflos aufzugeben. Melanie ist sehr widerstandsfähig, sie nimmt mit Wanda Kontakt auf und schließt mit ihr eine Freundschaft. Zusammen wollen sie es schaffen, denn Wanda fühlt sich nach und nach immer mehr zu den Menschen hingezogen.

Das Buch ist aus der Science Fiction Reihe und gilt auch hier als Love Story. Allerdings erkennt man davon eigentlich wenig. Es spielt natürlich weit in der Zukunft, im realen Leben gar nicht möglich. Noch nicht. Ich weiß nicht in welcher Kategorie ich es persönlich stecken würde, wenn ich die Wahl hätte. Es ist kurz gesagt einfach eine atemberaubende Geschichte, wer zuvor den Film gesehen hat muss unbedingt das Buch hinterher lesen. Es wird viel detailreicher erzählt. Ich habe den Film selber bisher zweimal gesehen und in diesem Buch etliche Szenen gefunden, welche ich aus dem Film selber überhaupt nicht kannte.

Die Hauptperson hier lässt sich vermutlich auf Wanda besetzen. Melanie hat hier die zweite Rolle und ist mindestens genauso wichtig. Wanda erzählt, erzählt aber auch mit Melanie und lässt uns tief hinter die Kulissen blicken, lässt uns mitfühlen, zittern und hoffen. Auch die Nebencharaktere sind ganz klar verteilt und kommen nicht zu kurz. Obwohl es sehr viele sind, ist es in keinster Weise verwirrend. Ich habe an keiner der 900 Seiten den Überblick verloren. Normalerweise würde ich ewig an einem Buch mit so viel Lesestoff sitzen, aber dieses Buch verschlingt einen regelrecht.

Die Kapitel des Buches sind nicht zu lang oder gar zu kurz. Ich empfinde sie als genau richtig. Auch der Schreibstil von Stephenie Meyer ist, wie ich ihn bereits von der Biss Reihe kenne, sehr flüssig und unheimlich gut gewählt. Ich kann einfach jedem die Bücher von Meyer empfehlen.

Das Ende ist meiner Meinung nach total unerwartet, wenn man den Film vorher nicht gesehen hat, weiß man natürlich nicht wie es ausgeht, und das möchte ich auch an dieser Stelle offen lassen, für alle die noch das Buch Seelen von Stephenie Meyer lesen wollen.

Dieses Buch bekommt von mir natürliche volle Punktzahl, es ist einfach nur gut gelungen, wird selbstverständlich weiter empfohlen. Ich weiß gar nicht warum ich mich so lange vor diesem Buch gesträubt habe, klar, es war die Seitenanzahl. Aber ich garantiere – am Ende ärgert man sich einfach eben weil es zu Ende ist. Ich hätte gerne weiter gelesen.

Den einzigen Punkt, den ich kritisiere, allerdings nicht am Buch sondern an den Film – das hättet ihr besser machen können! Ihr habt viel zu viel weg gelassen. Da hätte man mindestens noch eine oder zwei Stunden Spielzeit dran hängen müssen. Dann würden sich ganz bestimmt noch mehr Leser an das Buch Seelen dran wagen!

5 owl wow

About Yvi

neugierig, skeptisch, offen für neues im Leben, leseverliebt, schreibsüchtig, Kaffee Junkie, verrückt nach Sonnenaufgängen, sensibel, emotionsbündel

Und was sagst du dazu?

%d Bloggern gefällt das: