#Rezension Dublin Street – Gefährliche Sehnsucht

Dublin Street_Samantha Young

Autor: Samantha Young

Verlag : Ullstein Taschenbuch

Erscheinungsdatum : 15. Februar 2013

Seitenanzahl : 432 Seiten

ISBN: 3548285678

kaufenAmazon

Inhalt (Quelle Amazon)

Sie will nur eine Nacht des Glücks, aber er legt ihr die Zukunft zu Füßen.

Jocelyn Butler ist jung, sexy und allein. Seit sie ihre gesamte Familie bei einem Unfall verloren hat, vertraut sie niemandem mehr. Braden Carmichael weiß, was er will und wie er es bekommt. Doch diesmal hat der attraktive Schotte ein Problem: Die kratzbürstige Jocelyn treibt ihn mit ihren Geheimnissen in den Wahnsinn. Zusammen sind sie wie Streichholz und Benzinkanister. Hochexplosiv. Bis zu dem Tag, als Braden mehr will als eine Affäre und Jocelyn sich entscheiden muss, ob sie jemals wieder ihr Herz verschenken kann.

Rührend … sexy … traumhaft … einfach gut!

Dublin Street – Gefährliche Sehnsucht ist der erste Teil von den Edinburgh Love Stories und wird mir wohl bald einiges an Platz in meinem Bürcherregal wegnehmen, denn für mich steht schon fest – die anderen muss ich einfach auch haben.

Wir beginnen in Jocelyns Vergangenheit, als sie als junges Mädchen von dem tragischen Tod ihrer Familie erfahren hat. Sie macht ihre Schule zu Ende und zieht nach Schottland um dort alles zu vergessen. Jocelyn hat scheinbar ein starkes Problem und wird regelmäßig von Panikatacken begleitet, also verdrängt sie und spricht nicht drüber. Als Jocelyn jedoch auf Ellie und ihren attraktiven Bruder Braden trifft, wird alles nach und nach ganz anders. Mit Braden wird sie sich eigentlich schnell einig, Sex ja – Beziehung nein, denn sie kann ihr Herz nicht mehr verschenken, weil sie einfach niemanden mehr vertrauen kann oder will. Aber Braden sieht das wohl alles etwas anders und versucht ihr Herz zu erobern …

Samantha Young weiß scheinbar, wie man seine Leser um den Finger wickelt. Ich konnte dank des tollen Schreibstils und dem super Gesamtpaket sofort in die Geschichte eintauchen und hatte fast Schwierigkeiten es zu akzeptieren, dass das Buch irgendwann zu Ende sein sollte. Nicht weil das Ende schlecht war, sondern einfach weil ich weiterlesen wollte. Wir bekommen hier ein perfektes Paket aus Humor, ja ich musste an manchen Stellen wirklich lachen, spannende Momente, erotische Szenen und dürfen auch mit Jocelyn leiden. Die letzten 100 Seiten war ich so sehr gefesselt, dass ich sie in einem durchlesen musste und mehrmals vor Rührung zu Taschentüchern greifen musste. Wunderschön!

Das Buch ist für sich abgeschlossen und somit ab der letzten Seite wirklich zu Ende. Die Reihe beinhaltet jeweils eine eigene Geschichte, finde ich schon mal gut und ist mal etwas anderes. Das Cover vom Buch finde ich soweit ganz gut, passt zum Buch aber haut mich nicht um. Alles andere kann man wie immer nur loben, keine zu dünnen Seiten (ja, das ist mir wichtig) und auch die Kapitellänge war soweit super.

Dublin Street würde ich also definitiv an alle weiter empfehlen, die erotische Geschichten lesen mögen und auch gerne vor Rührung dahinschmelzen wollen.

5 owl wow

Und was sagst du dazu?