#Blogparade Film – Pure Emotionen

Heute nehme ich mir das 17. Thema der Blogparade aus dem Blogger Forum an. Wir schreiben über pure Emotionen.

Wie so oft schnappe ich mir ein paar Orientierungsfragen.

Bei welchem Film/Szene hast du dich so richtig totgelacht?

Da schnappe ich mir nun mal den, den ich zuletzt gesehen habe und das wäre FACK JU GÖHTE. Ich habe die ganze Zeit vorher nur Aktion und Co im Fernsehen gehabt und bei dem Film musste ich wirklich ständig lachen. Gut, ich habe mich nicht totgelacht, aber er war schon arg komisch.
Totlachen passt dann doch meist zu den Filmen mit Jim Carrey. Der Typ ist einfach so zum weg lachen – der ist einfach genial. Am Besten gelungen war glaube ich wirklich Ace Ventura.
Es gibt aber auch jede Menge andere, nehmen wir zB Adam Sandler. Filme wie Klick oder der Zoowärter – zu genial!

Wo hast du wie ein Schlosshund geheult?

Schlosshund? Ich heule nicht wie ein Schlosshund aber ich bin oft sehr nah am Wasser gebaut und unheimlich sentimental wenn es um traurige Filme geht. Ich glaube wenn ich die nun aufzählen würde, wäre ich ewig beschäftigt. Aber welcher Film mir nun spontan einfällt ist Hachiku. Ich habe wohl nicht rumgeheult und die Taschentücher vollgerotzt aber er war schon verdammt traurig und aber auch schön und ich gucke ihn gerne nochmal. Oft höre ich, wenn jemand heulen muss, dann ist das Grund genug den Film nicht mehr zu sehen. Warum? Nur weil man mal paar Tränen vergießt, heißt es schließlich nicht, das der Film schlecht sein muss, oder?

Wobei hassawt du dich so richtig geekelt?

Ganz klar Saw. Ich kann gar nicht sagen bei welchen Teil es am schlimmsten war. Als ich die Filme zum ersten Mal gesehen habe war es noch soweit okay, aber vor kurzem hatten wir alle Teile noch einmal gesehen und ich habe meist unter der Decke gehangen.

 

Eine Klasse zurück?

Hallo ihr Lieben!

Ich habe gestern mal intensiv nachgedacht. Offiziell wird es ja im August soweit sein, das ich wieder zur Schule gehen soll. Inoffiziell leider erst ab September, weil ich die ersten 14 Tage ca noch in Kur bin. Muss das allerdings noch abklären, ich gehe einfach mal davon aus, das das klar geht.

Nun kommen jedoch meine ersten Bedenken, versteht mich nicht falsch – ich will auf jeden Fall zur Schule und ich werde da hin gehen!

Die Schulleiterin gab mir zwei Bücher mit, damit ich mich zu Hause schon mal drauf vorbereiten kann. Den Stoff den ich im FOR machen werde. Außerdem habe ich mich in ein Lernportal angemeldet. Ich sag euch – ich bin mega überfordert mit dem Kram. Mein Problem ist, ich habe seit 2007 keine Schulbank mehr gedrückt, ich verstehe Englisch aber ich kann es kaum noch schreiben oder gar sprechen. Klar, die einfachen Dinge schon, aber das was ich wissen müsste ist weg! Ebenso Mathe! Hallo? Ich war in Mathe immer gut, und nun bin ich mega durch damit.

Ich hatte überlegt ob es nicht für mich sinnvoller wäre, es zu versuchen ob ich nicht doch besser erst den HSA machen sollte und danach direkt im Anschluss mit den FOR durchstarte!? Vor allem habe ich viel mehr Vorteile dadurch! Ich kann meine bisherigen Noten verbessern, ich komme nicht in eine Klasse rein, wo sich schon alle kennen und stehe wieder alleine da (Ich habe damit wirklich ernsthafte Probleme) und ich habe direkt zwei Jahre zu tun und das wichtigste – ich fühle mich damit sicherer! Viel sicherer!

Ich hatte gestern versucht die Schulleitung zu erreichen, allerdings wohl 30 Minuten zu spät. Nun heißt es warten bis Montag und dann direkt um 08 Uhr anrufen und immer wieder bis ich jemanden dran habe! Ich halte das einfach für mich besser und hoffe wirklich das ich da noch rein kommen kann und noch ein Platz für mich frei ist!!! Wenn nicht, tja dann nicht…. dann muss ich in den FOR und hoffen das ich es packe, ich fange bei null an! Alle anderen sind weiter!

Freitagsfüller #87

ff

1.  Ich weiss zwar nicht warum das so ist, aber manche Menschen scheinen wirklich nicht zu wissen das es sowas wie Gefühle gibt.

2.  Ich freu mich schon wenn das Wohnzimmer fertig gemacht wird und ich sagen kann – mir gefällt’s.

3.  Was ist mit der Marmelade – mach ich die heute oder schiebe ich es noch was vor mir her?

4.  Wenn ich hoffentlich bald eine neue Handtasche bekommen, dann von für praktische Zwecke und groß muss sie sein.

5.  Letzten Endes werde ich damit aber wohl eh noch warten müssen, da zur Zeit einfach zu viele Dinge anstehen.

6.  Ganz ehrlich, Wasser ist einfach der beste Durstlöscher, wenn es heiß ist.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf lesen, lesen und lesen (hoffe ich), morgen habe ich Gnocchi Kohlrabi Auflauf geplant und Sonntag möchte ich einfach nen Ruhigen machen!

Vielen Dank an Barbara

Wochenteiler #56

wochenteiler

Man, war das wieder ein Tag, nein eigentlich eine Woche – aber was für eine …

Die letzte wurde ja schon stressig und für mich unschön abgeschlossen, aber es sollte weiter gehen.

Montag war eigentlich nichts besonderes, total schönes Wetter und ich hab dies direkt genutzt und habe mich im Garten mein Buch gewidmet, welches ich dann auch zu Ende lesen konnte. Schade eigentlich, zum Schluss hat es mir so sehr gefallen das ich noch 100 oder mehr Seiten weiter hätte lesen können. Am Abend war ich von den Ereignissen vom Vortag allerdings noch zu sehr geschlaucht, das ich irgendwann froh war, als ich dann im Bett lag. Aber wir hatten es noch geschafft, den Film FACK JU GÖHTE zu gucken. Scheiße hab ich gelacht, solch einen genialen Film hab ich ewig nicht gesehen. Momentan hängen wir etwas, aber nur etwas mit den Serien hinterher (penn ja ständig ein) aber dann soll es bald mit The fast and the furious weiter gehen. Ja, das Wetter schlaucht einen nun mal extrem …

Dienstag, also gestern hatte ich wieder einen Termin bei „Frau Doktor“. Ich habe mal wieder Hausaufgaben mitbekommen. Bin sehr gespannt wie diese ausgehen. Seelen Hygiene nennt sie das. Aber so lange es klappt ist alles gut. Danach war allerdings weniger alles gut. Männe wollte mich abholen um mit mir zusammen in die City zu fahren und bisschen bummeln und so. Hatten noch einen Gutschein für Rossmann wovon wir uns einen neuen Sandwichmaker holen wollten. Nur irgendwie kam er nicht. Bin ihm also entgegen, aber als er nach dem halben Weg immer noch nicht in Sicht war rief ich ihn an. Er musste laufen da sein Fahrrad nen Platten hatte. Tolle Scheiße. Wisst ihr wie schwül, heiß, drückend und ekelhaft das Wetter gestern war? Und ich natürlich wie immer in schwarz gekleidet. Klasse… Bin dann mit ihm zusammen gelaufen, bin ja nett, aber danach war ich halb tot…

Ja, heute ist heute. Hab mich heute dann ran gewagt und bei Woltlab angerufen, da ich irgendwie einfach nicht frei geschaltet wurde. Nach paar Minuten quatschen, hoffen, schmollen, … war ich dann doch endlich für den Händlerbereich frei. Hab direkt all meine Stile hoch geladen und nun heißt es weiter warten bis diese frei geschaltet werden.
Anschließend waren wir dann ab in den Garten, wo wir den Grill angeschmissen haben. Habe neue Ketchup Sorten von Heinz ausprobiert. Barbecue & 57 Steak Sauce American Style. Kann ich alle beide empfehlen, gehört definitiv zu jeden grillen dazu!
Dann waren wir heute bei der DB, Tickt holen für die Kur. Ganze 200 € für Zugtickets hin und zurück für eine Person trotz Sparpreis ist echt der Hammer! Habe mir Sitzplätze reservieren lassen, allerdings muss ich wegen der Rückfahrt in zwei Wochen nochmal hin, ist ja erst in September … Koffer lasse ich von Hermes abholen. Das kann was geben. Zwei Tage vor der Kur holen die die ab und zwei Tage nach der Kur bekomme ich die erst zurück! Ähm … was soll ich denn hier anziehen? Habe vor, alles mitzunehmen…

Für morgen ist ausnahmsweise noch nichts geplant, mal schauen was wir spontan machen. Vielleicht ne Runde Fahrrad fahren oder so, mal sehen. Je nachdem was das Wetter so sagt. Zu warm ist auch nichts für mich, da macht der Kreislauf kaum mit. Ich muss aber dringend noch zu meiner Neurologin, brauche Tabletten und auch am besten direkt zur Hausärztin. Einmal die Werte wegen der Schilddrüse kontrollieren, allerdings kann ich das vergessen, wenn ich danach direkt weiter will. Muss ja nüchtern hin und bei dem Wetter ohne was zu Essen aus dem Haus ist alles andere als schlau.

Freitag haben wir wieder nen Termin im KiGa. Wegen Pia reden und so. Mit Pia ist momentan alles echt schwierig. Ich darf ihr nicht helfen, ich darf sie nicht angucken, ich darf dies nicht und das nicht aber Papa… den lobt sie in den Himmel. Ich verstehe das einfach nicht. Sie schreit mich an! Natürlich hat das alles mein Vater mitbekommen und nun macht er mir Vorwürfe. Das wäre nicht normal, ich mache alles falsch, ich muss mich ändern, ich bin an allen Schulden, usw usw … Danke für den Schlag in die Fresse.

Am Samstag, wenn das Wetter mitspielt, wollen wir wieder mit dem Fahrrad zu meinen Eltern fahren… Männe soll meinen Vater was helfen. Momentan setzt er echt viel auf ihn … dafür hat er mir echt übel zugespielt…

Naja, das wars soweit … Ich werde mich nun noch bisschen im Netz rumtümmeln (was ich laut meinen Vater ja dauerhaft mache) und dann bald ab auf die Couch, noch lesen (das neue Buch ist soooo genial) und dann wars das auch bald für mich.

Wünsche euch einen schönen Abend und wir lesen uns…

#Rezension – Jenseits

902eea3842315f1f63208088ff1f7038Autor : Meg Cabot

Verlag : Blanvalet

Erscheinungsdatum : 18. Februar 2013

Seitenanzahl : 320 Seiten

ISBN : 978-3442379675

kaufen : Amazon

Inhalt (Quelle Amazon)

Als Pierce Oliviera mitten im Winter in einen eiskalten Pool stürzt, stirbt sie. Die Ärzte kämpfen um ihr Leben – und können sie schließlich retten. Ein Wunder der Medizin, denken alle. Doch Pierce weiß es besser. Denn ihre Seele war an einem anderen, sehr unheimlichen Ort: der Unterwelt. Und nur durch einen Trick ist sie dem Herrscher über jene Welt entkommen. Niemand glaubt ihr, doch Pierce hat einen Beweis, dass sie dort war: Eine Kette, die gegen das Böse schützen soll, ein Geschenk des mysteriösen John Hayden, den sie dort traf. Doch was, wenn John das Böse ist?

Einzigartig – fesselnd – aber verwirrend!

Puh … ich muss ernsthaft überlegen, ob ich nun froh bin das Buch endlich beendet zu haben oder ob ich doch traurig drüber bin. Ich gestehe, ich stehe dem Buch Jenseits mit etwas gemischten Gefühlen gegenüber.

Read More »

Montagsstarter #37

montagsstarter1. Diese sinnlose Email von Woltlab grade war ärgerlich.

2. Aber das ist ja mal wieder typisch und das muss natürlich auch immer mir passieren.

3. Immer wieder habe ich echt mit irgendwelchen Sachen Pech.

4. Aber natürlich soll man immer geduldig sein und soll sich nicht aufreden, das darf ich nicht vergessen.

5. Dafür hab ich aber nun trotzdem langsam keinen Nerv – ja ich bin sauer!

6. Bei schlechtem Wetter kann ich übrigens auch mal schnell ungeduldig sein.

7. Ein leckerer und starker Kaffee ist jetzt genau das was ich grade brauche.

8. Für diese Woche steht was ausprobieren, Wetter ausnutzen, Sport und drei Termine an und dann soll noch genug Zeit sein, um das Buch fertig zu bekommen.

Vielen Dank an Martin

mein Wochenrückblick

wochenrückblick

Hallo ihr! ☺

Ich habe mich entschlossen, nun auch einen Wochenrückblick auf meinen Blog zu machen. Ich habe dies schon auf verschiedenen anderen Blogs gesehen, und da ich momentan eh weniger zu bloggen habe, sollte sowas hier doch wenigstens drin sein. Außerdem finde ich sowas auch immer interessant zu lesen, was man so in einer Woche gemacht hat. Also – fangen wir mal an.

Gesehen: Serien AWZ & GZSZ | Stirb langsam 3, 4 & 5

Gehört: wie immer Radio Vest & Nickelback ♥

Gelesen: ich sitze immer noch an das Buch Jenseits von Meg Cabot, das Buch ist wohl wirklich toll, aber irgendwie fehlt mir momentan tagsüber die Zeit und abends bin ich meist entweder zu müde oder kann mich schlecht konzentrieren. Mich ärgert das total, da dies ein Rezi Exemplar ist und noch eins hier liegt, worauf ich mich allerdings extrem freue dies zu lesen.

Gegessen: Männe hatte wieder seine „berühmten“ gebratenen Nudeln mit Corned Beef gemacht. Einfach aber unheimlich lecker, ich könnte mich da jedesmal rein legen. Außerdem machte er einmal seine Käse Lauch Suppe – er macht die immer selber und wow – einfach genial, ich darf das Rezept hier leider nicht posten, er sagt das ist sein Geheimrezept ☺ und er hat nochmal gekocht, einfach mal Schnitzel mit Kartoffeln. Natürlich habe ich auch was gemacht – japp, ich stand in der Küche und habe gebacken, es gab Erdbeer Rhabarber Kuchen, total geschockt war ich, als ich fest stellte das ich bei dem Rezept die Menge der Eier vergessen hatte, musste also nach Gefühl gehen und er wurde perfekt. Wir wollten auch grillen, aber das Wetter machte uns einen Strich durch die Rechnung, es wurde umgeplant und gab Fon Due bei einen gemütlichen Abend und DVD.

Getrunken: Meistens nur Kaffee, Wasser & Cola oder Latte Macchiato.

Wetter war: Hmm ja, nass? Grau? Trüb? Aber nicht unbedingt kalt. Freitag war es richtig heiß im Gegensatz zu den Tagen davor. Wir haben ja schon einen typischen April gehabt, ich denke nun wird es Zeit für wärmeres und vor allem schöneres Wetter.

Geschlafen: Weniger gut. Momentan bin ich wirklich ständig müde, aber kann absolut nicht einschlafen und wenn ich schlafe werde ich nachts mindestens einmal wach. Träumen tue ich auch wieder, komische Träume. Es ist eine Mischung aus meinen „einen“ Traum und Alptraum. Kann ich schwer beschreiben.

Gefühlt: Total gemischt. Einerseits freue ich mich immer noch total darüber das ich nun den Schritt gewagt habe mich mit den Stilen selbstständig zu machen, aber da diesbezüglich vieles nicht so einfach ist ärgert mich das einfach. Ich warte noch auf eine Shop Software für mein Forum aber uhuii die Preise sind wow!
Ansonsten bin ich tierisch aufgeregt wegen der Kur. Ich kann euch gar nicht sagen wie sehr ich mich darauf freue und vor allem – BERGE – genial – Fotos – genießen – gesund werden – alles!
Ich bin aber auch immer noch ziemlich enttäuscht. Ich wusste immer warum ich nicht mehr so schnell jemanden an mich ran lassen wollte, wurde verarscht, im Stich gelassen und belogen. Ich habe draus gelernt und damit abgeschlossen.
Außerdem muss ich momentan sehr viel an Pierre denken und frage mich immer – was wäre wenn…
Hass – ja Hass, ich habe eine Person getroffen die ich besser nicht sehen hätte sollen, allerdings wurde mir dadurch bewusst wie sehr ich hassen kann. Mich würde mal interessieren, was passieren würde wenn ich meinen Ex K. treffe. Auf die Gefühle wäre ich ja wirklich gespannt >.<
Und Schuld – ich musste viel daran denken was ich für eine scheiße verbockt habe was ich nie wieder gut machen kann und wie sehr ich meinen Vater verletzt habe.

Erlebt: Ehrlich gesagt war die Woche ziemlich öde. Haben nicht viel gemacht, hatte einen Termin welcher viel bei mir bewegt hat. Waren etwas im Stern bummeln, naja da kann man ja nicht viel erleben…

Außerdem: Im Allround Forum läuft momentan die Aktion des Wanderpakets 2014 – unser erstes! Es hat bereits die erste Station hinter sich gebracht und sich am Donnerstag erneut auf den Weg zum nächsten Punkt gemacht. Spontan haben wir entschlossen, das das Paket zwei Runden machen wird, so das die Teilnehmer je zweimal raus nehmen können. Kannte ich so nicht und finde die Idee toll. Es wird bestimmt nochmal ein Wanderpaket geben, aber ich denke dann erst 2015? Mal sehen, es wird ja auch noch wieder gewichtelt und mal schauen was uns noch so einfallen wird.

Gut … das war mein Wochenrückblick für euch

Freitagsfüller #86

ff

1.  Ich brauche unbedingt mal wieder richtig Schlaf.

2. Letztens hat Pia wieder so ein typisches „Pia-Ding“ abgezogen, da  habe ich laut gelacht.

3.  Die heranwachsende Generation ist im Gegensatz zu früher wirklich rotz frech.

4.  Heute strahlt die Sonne, das freut mich sehr für Pia, sie machen heute mit dem KiGa Picknick im Tierpark.

5.  Früher hatte ich totalen Schiss vor Gewitter, mittlerweile hat sich das gelegt.

6.  Manchmal bin ich wohl doch etwas schräg.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf DVD gucken – Stirb langsam 5 , morgen habe ich evtl wieder eine Fahrrad Tour geplant und Sonntag möchte ich wenn das Wetter mitspielt viel im Garten sitzen!

Vielen Dank an Barbara

#Nachgemacht – Einfaches Gulasch

Ich hatte mal wieder Lust auf einfaches, unkompliziertes Gulasch. Ich hatte nun ein Rezept für Szegediner, da es aber einen Tag zuvor den Sauerkraut Auflauf bei uns gab und ich dann noch was im Hinterkopf hatte, was ich mal ausprobieren wollte – schaute ich doch einfach mal bei Manu vorbei. Denn vor einiger Zeit erhaschte ich bei ihr ein Rezept für einfaches Gulasch und diesmal kam dies bei uns auf den Tellern!

Vorweg kann ich schon mal sagen – es war mehr als einfach lecker, aber einfach zu kochen. Es ging komplett weg!

Ihr braucht für 4 Portionen:

  • 1 kg Gulasch, ich hatte allerdings „nur“ 500 g und es war vollkommen ausreichend.
  • 1 Paprika, in Streifen oder TK
  • 2 Möhren
  • 1 große Zwiebel, grob gewürfelt
  • 1 Liter Brühe
  • etwas Butter
  • 1 EL Senf
  • 1 EL Tomatenmark
  • 2 TL, gehäuft Paprikapulver, edelsüß
  • etwas Salz
  • etwas Pfeffer
  • evtl. Saucenbinder

Fleisch in Würfel schneiden (falls es dies noch nicht ist) und in Butter anbraten, wenn es schon ein wenig Farbe bekommen hat, gewürfelte Zwiebel dazugeben und alles gut anbraten. Dann mit Paprika, ein wenig Salz und Pfeffer würzen, die geraspelten Möhren, den Senf und das Tomatenmark dazugeben und noch mal ungefähr eine Minute braten.

Anschließend mit der Brühe ablöschen und ohne Deckel köcheln lassen. Mindestens 1 1/2 Stunden (Je nach Fleisch). Vorsicht! Ab und zu Wasser nachgießen, wenn die Soße schnell verdampft und einkocht. (Da wir nur 500 g Fleisch hatten, trotzdem 1 Liter Brühe brauchte ich ganz wenig Wasser zugießen) Soll das Fleisch schön zerfallen dann lasst es etwas länger kochen, ich habe dies getan und es war genau richtig.

Wenn es fertig ist, noch mit Salz und Pfeffer abschmecken. Dazu passen Knödel oder Nudeln. Ich hatte von Pfanni die Miniködel genommen, 20 Stück und für diese Menge an Gulasch genau richtig.

einfaches gulasch

#Blogparade Film – Ende gut alles gut

Nun hab ich mich endlich mal bewegt und mich an das 16. Thema zur Film Blogparade aus dem Blogger Forum ran gesetzt. Wurd aber auch Zeit. Momentan ist meine Zeit und Lust etwas beschränkt aber nun gut…

Kommen wir zum eigentlichen dieses Beitrages! Heute wollen wir uns an das Ende der Filme setzen.

Ich möchte mich diesmal wieder an die Orientierungsfragen halten.

Schlechtestes/Bestes Ende eines Filmes?

Ein bestes Ende? Oh 75 % aller Filme die ich als gut befinde? Ich finde die Filme meist entweder zum Schluss mittelmäßig oder perfekt, aber wenn ein Film richtig schlecht ausgeht dann ist das für mich schon etwas besonderes und da fällt mir spontan ein Film sofort ein! 3096 Tage. So fand ich den Film ja eigentlich ganz gut, man ist die ganze Zeit voller Spannung und hofft mit Natascha. Gut, man weiß ja das sie frei kommt aber wie???? Haut ab und das wars? Hallo? Wie geht es weiter? Wie kam sie zu ihrer Familie? Was haben sie danach gemacht? All das… Ja gut, der Film soll erzählen wie Natascha sich gefühlt hat und wie es in der Gefangenschaft für sie war aber das war echt ein schlechtes Ende – da hätten sich die Macher wirklich etwas besseres einfallen lassen können!

Was sagt ihr zu Filmen, die kein Happy End haben und einen ganz anderen Weg gehen?

Hmm was sage ich dazu!? Es kommt immer auf das Ende an. Stirbt jemand, bleibt ein Rätsel, ist es einfach nur so ein Ende, … Natürlich ist ein Ende wichtig und muss so oder so gut sein, sonst finde ich den Film schon mal scheiße und die Wahrscheinlichkeit das ich ihn nochmal gucke ist eher gering. Aber ich bin für jedes Ende offen – solange es gut ist und vor allem Sinn ergibt!

Was mögt ihr lieber: Happy End, offenes Ende oder einen ganz tragischen Schluss Moment?

Alles. Happy End ist natürlich mein Favorit! Ich bin da echt ein Sensibelchen und fange schnell an zu heulen. Vor Freude. Gestern haben wir erst Stirb langsam 2 gesehen und als John am Ende so verzweifelt nach Holly rief und sie dann endlich im Arm hatte da kullerte direkt ein Tränchen raus. Ja, da bin ich echt schlimm geworden. Ein offenes Ende kann auch gut sein, wenn es dann eine Filmreihe verspricht und es irgendwann weiter geht. Man kann sich so schön selbst sein Ende zusammen basteln, aber ist kein Muss. Ich ziehe schon das Happy End vor. Tragischer Schluss darf es sein, aber wirklich nur wenn das Gesamtpaket wirklich gut ist. Aber auch hier würde ich eher zu Happy End tendieren!

Bei welcher Filmreihe fandet ihr das Ende gelungen/nicht gelungen?

Momentan haben wir ja Spaß dran, sämtliche Reihen durch zu gucken. Gelungen finde ich zum Beispiel die Twilight Reihe. Grade zum Ende des letzten Teiles als Alice vor den Volturi’s steht, bzw vor Aro und plötzlich dieser Kampf beginnt wo so viele sterben und die Köpfe rollen, man ist voll im Element und gespannt was passiert und dann … es war nur ihre Vision und am Ende sind alle glücklich und leben weiter.

Das war nun mein Beitrag – zugegeben auf die Schnelle, aber ehrlich – aber die 14 Tage Zeit sind ja auch schon bald rum und somit dürfte dann ja bald das nächste Thema folgen, worauf ich doch schon sehr gespannt bin, denn auch wenn ich grade etwas weniger blogge, Blogparaden und grade diese, mache ich dann doch gerne mit!

%d Bloggern gefällt das: