Freitagsfüller #182

1.  Tief durchatmen und sich seinen Teil denken. Was anderes kann man leider eh nicht machen.

2. Es gibt immer eine Möglichkeit. Man muss es nur versuchen und darum sagt man : „sag niemals nie“!

3.  Was ist, wenn man tatsächlich einen Knopf hätte, um ein paar Jahre zurückzuspulen? Wäre dann alles besser? Wahrscheinlich nicht, aber vieles wäre anders.

4.  Bei den ganzen Stress habe ich abends ständig Gelüste auf was Süßes.

5. Mein Fernseher wird irgendwie kaum noch benutzt, seitdem wir den Beamer haben.

6. Wäre ich dieses Jahr zur LBM gefahren, wäre das für mich wie ein Kurzurlaub.

7.  Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf couching und später lesen – das Buch ist so toll, morgen habe ich geplant, einen schönen Tag mit Jaqueline zu verbringen und Sonntag möchte ich auf mich zukommen lassen!

Vielen Dank an Barbara

Gemeinsam lesen #56

Eine Aktion von Schlunzen Bücher

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese gerade Zersplittert von Teri Terry und bin bei 13 %.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Mit Wucht ramme ich den Ellbogen in die Person hinter mir, die daraufhin japsend gegen einen Baum prallt.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Jetzt ist es doch schon etwas her, als ich den ersten Teil gelesen habe und dabei wollte ich dazwischen eigentlich gar nicht so viel Zeit vergehen lassen. Deswegen hatte ich minimale Schwierigkeiten in die Geschichte rein zu kommen, aber mittlerweile geht es. Sehr viel kann ich dazu noch nicht schreiben, bin ja noch relativ am Anfang. Irgendwie ist das meistens so :) Aber bisher gefällt es mir ganz gut und ich bin sehr gespannt, wie es weiter geht. Wie es scheint, tut sich nämlich langsam was und meine Neugier ist definitiv geweckt.

4. Hörst du gerne Hörbücher? Und ist Hörbücher hören für dich gleichwertig wie lesen?

Nein. Ich habe es mal mit einem Audible Probemonat versucht. Ich dachte, dass das ideal wäre, wenn ich male und dann nebenbei Hörbücher hören könnte. Aber das war überhaupt nichts für mich, denn ich hatte mir das irgendwie anders vorgestellt. Quasi so, wie die Hörbücher, die man als Kinder hört (wie nennt man die noch mal? Ich komm nicht drauf. Hörspiel, oder? Egal. :D ) Sprich, mit verschiedenen und passenden Stimmen. Zum Beispiel männlich und weiblich und unterschiedliche, usw usw … Ich war dann auch ganz schnell genervt und hab das nicht mal zu Ende gehört. Da bleibe ich lieber beim Lesen. :)

Montagsfrage #80

Eine Aktion von Buchfresserchen

Was war bei euch die längste Phase, in der ihr nicht gelesen habt?

Eigentlich habe ich schon immer sehr gerne gelesen, aber es gab tatsächlich mal eine Phase, in der ich einige Jahre nicht zum Buch gegriffen habe. Ja genau, JAHRE. Aktiv lese ich wieder seit 2012 und ich glaube so 2005 habe ich mit der „Pause“ begonnen. Ziemlich lange, oder? Ich kann auch gar nicht mehr genau sagen, wie und warum es dazu kam. Damals hatte ich noch fast die ganze Reihe der Frauenknast Bücher gelesen oder zB das Tagebuch von Anne Frank und diverse andere. Aber auch nicht so aktiv, wie heute. Früher war das noch eine Zeit, in der ich mal zwischendurch zum Buch griff und dann blieb das irgendwie aus. Ich muss gestehen, dass ich die Bücher von früher auch gar nicht mehr besitze. :(

Hattet ihr auch mal so eine Phase? Vielleicht auch so eine lange?

Dörnröschenschlaf #rezension

Titel: Dornröschenschlaf

Autor: Alison Gaylin

Verlag: Ullstein

ISBN: 3548283780

Seitenanzahl: 464 Seiten

Kaufen: Amazon

Inhalt (Quelle Amazon)

Was würdest du tun, wenn du nicht vergessen kannst? Wenn du nicht weißt, wo deine Liebsten sind? Wenn jede Erinnerung dich zum schrecklichsten Moment deines Lebens führt? Seit der Entführung ihrer Schwester vor vielen Jahren leidet die Privatdetektivin Brenna Spector unter einem seltenen Phänomen: Sie kann sich mit allen Sinnen an jede Situation erinnern. Jeden vergangenen Moment zu sehen, zu hören und zu riechen ist ein Segen in ihrem Beruf, aber eine Qual in ihrem Leben. Vor allem, als Brennas neuester Fall zu einem vermissten Mädchen führt, das auf die gleiche Art verschwand wie ihre eigene Schwester …

Ziemlich langatmig – habe mehr Spannung erwartet

Read More »

City of Bones – Chroniken der Unterwelt #rezension

Titel: City of Bones – Chroniken der Unterwelt #Band 1

Autor: Cassandra Clare

Verlag: Arena

ISBN: 3401502603

Seitenanzahl: 504 Seiten

Kaufen: Amazon

Inhalt (Quelle Amazon)

Gut aussehend, düster und sexy. Das ist Jace. Verwirrt, verletzlich und vollkommen ahnungslos. So fühlt sich Clary, als sie in Jaces Welt hineingezogen wird. Denn Jace ist kein normaler Junge. Er ist ein Dämonenjäger. Und als Clary von dunklen Kreaturen angegriffen wird, muss sie schleunigst ein paar Antworten finden, sonst wird die Geschichte ein tödliches Ende nehmen!

Gelungener Auftakt einer Reihe 

Read More »

Gemeinsam lesen #55

Eine Aktion von Schlunzen Bücher

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich fange heute erst mit Dornröschenschlaf von Alison Gaylin an. Ich habe heute Morgen nur kurz rein gelesen, bin also erst auf Seite 9.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Unglaublich, so, als hätte er Lydia Neff seit Jahren nicht gesehen und als trüge sie nicht eine mit Barbeque-Sauce beschmierte Schürze über ihre abgewetzten Jeans.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Na ja ich kann ja noch nicht viel zum Inhalt sagen. Das Buch lag jetzt bestimmt schon 2 Jahre auf meinem SUB. Ich hatte es damals gebraucht gekauft und dann lag es halt da. Für die Motto Challenge brauche ich diesen Monat aber noch ein Buch mit einem grünen Cover und da das jetzt das einzige war, das noch übrig gewesen ist, lese ich es halt endlich. Ich bin auf jeden Fall gespannt, was mich erwartet und ob es mir gefällt. Das Cover finde ich schon mal toll. :D 

4. Gibt es ein Buch, das du erst mochtest, mittlerweile aber nicht mehr? Warum?

Nö, da muss ich passen. Bisher habe ich jedes Buch erst einmal gelesen und deswegen kann ich dazu nichts sagen. Allerdings könnte ich mir schon vorstellen, dass mir so einige nicht mehr gefallen würden, da sich mein Lesegeschmack halt sehr verändert hat. Als ich 2012 wieder mit dem Lesen angefangen habe (also richtig intensiv), habe ich hauptsächlich leichte Liebesromane gelesen. Bei SOG rümpfte ich entsetzt die Nase xD . Mittlerweile lese ich sehr gerne Fantasy, New Adult, Erotik, Thriller, Dystopie, … aber bitte nichts humorvolles. Und das war früher halt anders. Es könnte auch sein, dass es umgekehrt wäre … Auf einmal gefällt mir ein Buch, das ich früher nicht mochte. ;)

Löwenflügel #rezension

Titel: Löwenflügel

Autor: Thalea Storm

Verlag: –

ASIN: B01NCPNYCW

Seitenanzahl: 248 Seiten

Kaufen: Amazon

Inhalt (Quelle Amazon)

Wie normal kannst du sein, wenn du eigentlich total unnormal bist?

Leo hält sich für unnormal, denn er ist anders. Schüchtern, zurückhaltend und vielleicht ein bisschen komisch. Er lebt in seiner eigenen Welt, die keinen Platz für die Leichtigkeit des Lebens lässt.
Den Blicken und Vorurteilen der Gesellschaft ausgesetzt, versucht er, sich durchs Leben zu schlängeln und eckt dabei überall an, wo er nur anecken kann. Kaum jemand ahnt, was hinter seinem merkwürdigen Verhalten steckt, denn Leo ist krank. Psychisch krank. Er leidet unter einer Sozialen Phobie, die ihm die Teilhabe am Leben nahezu unmöglich macht. Sein Alltag ist erfüllt vom eigenen Kampf gegen sich selbst und der steten Hoffnung, irgendwie in eine Gesellschaft zu passen, die ihn nicht akzeptieren will.
Erst die quirlige, lebenslustige Maya, die hinter seine geheimnisvolle Fassade blickt, haucht ihm mit ihrer Neugierde, Aufgeschlossenheit und vor allem Toleranz, endlich wieder Leben ein. Sie nimmt ihn an die Hand und er lässt sich von ihr führen, unter dem trügerischen Gefühl von Sicherheit. Leo gibt sich Maya und ihrer Zuneigung vollends hin und ahnt dabei nicht, welche dramatischen Folgen ihre Freundschaft für ihn haben wird.
Wie schnell muss man rennen, um dem eigenen Selbst zu entkommen?
Leo und Maya. Eine herzerwärmende, emotionale Geschichte von aufregender Freundschaft, zaghafter Liebe, unsterblicher Hoffnung und dem steten Versuch, etwas passend zu machen, das einfach nicht passt.

Es gibt Bücher, die sollte jeder einmal gelesen haben. Löwenfügel ist so ein Buch.

Read More »

Montagsfrage #79

Eine Aktion von Buchfresserchen

Wie kommst du mit Unterbrechungen beim Lesen klar, findest du leicht wieder in die Handlung zurück?

So lange die Unterbrechungen nicht zu lange sind, habe ich damit keine Probleme. Also zB Tage andauern. Ich lese eh meistens nur abends, bis auf Ausnahmen. Natürlich muss ich dann auch irgendwann schlafen und daher habe ich dann schon ein paar Stunden Pause. Es kommt auch mal vor, dass ich am Tag so viel zu tun hatte und abends dann zu müde bin und daher ein Tag gar nicht zum Lesen komme. Bisher hat mir das nie Probleme gemacht und ich habe immer wieder gut in die Handlung zurück gefunden.

Ich kann mir vorstellen, dass es schwieriger wäre, wenn so eine Unterbrechung mehrere Tage anhalten würde. Aber das möchte ich auch nicht ausprobieren. :)

Freitagsfüller #181

1.  Der blaue Himmel könnte sich ruhig mal öfters blicken lassen.

2.  Das kalte und nasse Wetter hat meiner Meinung nach hier nichts mehr zu suchen.

3. Freitags bedeutet auch, dass ich mich allmählich aufs Wochenende vorbereite.

4. Das Rumgenerve von meinem PC ist aktuell echt unglaublich.

5.  Meine Haare gehen mir momentan aber auch auf die Nerven. Neue Farbe? Neue Frisur?

6. Heute möchte ich auf jeden Fall wieder im WOW vorbeischauen, oder soll ich das verschieben? Denn, wenn mich mein PC nicht lässt, ärgere ich mich wieder um so mehr. :(

7.  Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf weitere Folgen von Shadowhunters und anschließend lesen, morgen habe ich bummeln in Herne und ein Geburtstagsgeschenk für die Große kaufen geplant und Sonntag möchte ich mal wieder den Chinesen unsicher machen, da gibt es nämlich ein Geburtstagsessen!

Vielen Dank an Barbara

#Leserückblick Februar 2017

Im Februar 2017 habe ich nur 2  Bücher gelesen. 

  • Sixteen Moons – eine unsterbliche Liebe (Kami Garcia, Margaret Stohl) 560 Seiten
  • After truth (Anna Todd) 768 Seiten

Insgesamt waren es 1.328 gelesene Seiten.

Mein Highlight war in diesen Monat After truth.
Mein Flop war Sixteen Moons.
Mein SUB besteht aktuell aus 132 Bücher.

 

%d Bloggern gefällt das: