#Nachgemacht – Kasseler Pfanne alá Manu

Momentan sind wir hier total in Nachkoch Phase von Manu ihren tollen Rezepten. Aber wenn man irgendwann einfach die Nase voll hat und dringend Abwechslung auf den Tisch braucht dann kann ich ihre tollen Rezepte einfach nur unbedingt empfehlen !!!

Ich habe damals mal ihre Kasseler Pfanne entdeckt und da war mir klar das dies ausprobiert werden muss ! Heute war es dann endlich soweit.

Zutaten für 4 Personen:

  • 400 g Kasseler, Rippe (Knochen entfernen lassen)
  • 600 g Kartoffeln
  • 600 g Bohnen, grüne
  • 2 EL Mehl
  • 125 ml Milch
  • 125 ml Sahne (verwende Cremafino zum Kochen)
  • 4 EL Käse, gerieben ( wir konnten es uns jedoch nicht nehmen lassen und haben eine ganze Tüte genommen *schmunzel )
  • Salz und Pfeffer
  • Bohnenkraut
  • 1 EL Öl

Zubereitung :

Die Kartoffeln gerade eben gar kochen, pellen und in grobe Stücke schneiden. Grüne Bohnen putzen und in kochendem Salzwasser fast gar kochen. Abgießen und das Wasser auffangen. Das Kasseler in grobe Würfel schneiden.

In einer Pfanne bei mittlerer Hitze und wenig Fett das Fleisch von allen Seiten anbraten. Mehl darüber streuen und mitbraten. Mit der Milch ablöschen. Gut verrühren, aufkochen lassen. Sahne hinzufügen und gut verrühren. So viel Bohnenwasser zufügen, das eine schöne, sämige Soße entsteht. Kräftig mit Salz, Pfeffer und Bohnenkraut würzen.

Eine offene Auflaufform mit Kartoffeln und Bohnen befüllen, die Kasselersoße darüber gießen. Mit dem Käse bestreuen und ab in den Ofen. Bei 175 Grad 15 Minuten überbacken.

Die Bohnen können auch alternativ mit sämtlichen anderen Gemüse ersetzt werden, wie zB Brokkoli, Blumenkohl, Champions, usw

Dazu gab es einen grünen Salat mit Sahne – Lasst es euch schmecken !

kasslerpfanne

4 Replies to “#Nachgemacht – Kasseler Pfanne alá Manu”

  1. War sauuuu lecker…Empfehlenswert…. :-D

  2. Die schönsten Komplimente sind immer Posts wie dieser hier und … ich danke dir Yvi, für so eine tolle Rückmeldung *hach*. Und, es freut mich zu lesen, dass es euch geschmeckt hat :).

  3. Hallo Yvi,

    das klingt saulecker und ich werde es mal nachkochen.
    Einen wichtigen Hinweis habe ich jedoch:

    Grüne Bohnen enthalten den Giftstoff Phasin, der erst durchs Kochen abgebaut wird. Aus diesem Grund sollte das Bohnenwasser immer weggegossen und nicht weiter verwendet werden. Quelle Essen und Trinken

    Liebe Grüße
    Barbara

    1. Oh okay :/
      Ich hab das Rezept damals selbst so gefunden, also es ist nicht mein eigenes.
      Allerdings nehmen wir selten frische Bohnen, meistens die aus dem Glas.
      Aber danke für den Hinweis. :)

Und was sagst du dazu?