Home » Rezepte » #Nachgemacht – Einfaches Gulasch

#Nachgemacht – Einfaches Gulasch

Ich hatte mal wieder Lust auf einfaches, unkompliziertes Gulasch. Ich hatte nun ein Rezept für Szegediner, da es aber einen Tag zuvor den Sauerkraut Auflauf bei uns gab und ich dann noch was im Hinterkopf hatte, was ich mal ausprobieren wollte – schaute ich doch einfach mal bei Manu vorbei. Denn vor einiger Zeit erhaschte ich bei ihr ein Rezept für einfaches Gulasch und diesmal kam dies bei uns auf den Tellern!

Vorweg kann ich schon mal sagen – es war mehr als einfach lecker, aber einfach zu kochen. Es ging komplett weg!

Ihr braucht für 4 Portionen:

  • 1 kg Gulasch, ich hatte allerdings „nur“ 500 g und es war vollkommen ausreichend.
  • 1 Paprika, in Streifen oder TK
  • 2 Möhren
  • 1 große Zwiebel, grob gewürfelt
  • 1 Liter Brühe
  • etwas Butter
  • 1 EL Senf
  • 1 EL Tomatenmark
  • 2 TL, gehäuft Paprikapulver, edelsüß
  • etwas Salz
  • etwas Pfeffer
  • evtl. Saucenbinder

Fleisch in Würfel schneiden (falls es dies noch nicht ist) und in Butter anbraten, wenn es schon ein wenig Farbe bekommen hat, gewürfelte Zwiebel dazugeben und alles gut anbraten. Dann mit Paprika, ein wenig Salz und Pfeffer würzen, die geraspelten Möhren, den Senf und das Tomatenmark dazugeben und noch mal ungefähr eine Minute braten.

Anschließend mit der Brühe ablöschen und ohne Deckel köcheln lassen. Mindestens 1 1/2 Stunden (Je nach Fleisch). Vorsicht! Ab und zu Wasser nachgießen, wenn die Soße schnell verdampft und einkocht. (Da wir nur 500 g Fleisch hatten, trotzdem 1 Liter Brühe brauchte ich ganz wenig Wasser zugießen) Soll das Fleisch schön zerfallen dann lasst es etwas länger kochen, ich habe dies getan und es war genau richtig.

Wenn es fertig ist, noch mit Salz und Pfeffer abschmecken. Dazu passen Knödel oder Nudeln. Ich hatte von Pfanni die Miniködel genommen, 20 Stück und für diese Menge an Gulasch genau richtig.

einfaches gulasch

About Yvi

neugierig, skeptisch, offen für neues im Leben, leseverliebt, schreibsüchtig, Kaffee Junkie, verrückt nach Sonnenaufgängen, sensibel, emotionsbündel

7 comments

  1. Deine Rezepte sind echt gut.

  2. Das muss ich so auch mal probieren! Danke dir für deine Rezepte =)

  3. Dankeschön für’s erneute Nachkochen und ein dickes Lob, weil es euch geschmeckt hat. Btw, ich liebe dieses Gulasch – es gibt kein besseres als dieses und dein Szegediner *smile*.

  4. Hach ich liebe es, etwas nachzukochen und auszuprobieren :) Und wenn es dann noch schmeckt ist es perfekt. Männe hat auch gesagt, er hat noch nie so gutes Gulasch gegessen – einfach perfekt!

Und was sagst du dazu?

%d Bloggern gefällt das: