Montagsfrage #80

Eine Aktion von Buchfresserchen

Was war bei euch die längste Phase, in der ihr nicht gelesen habt?

Eigentlich habe ich schon immer sehr gerne gelesen, aber es gab tatsächlich mal eine Phase, in der ich einige Jahre nicht zum Buch gegriffen habe. Ja genau, JAHRE. Aktiv lese ich wieder seit 2012 und ich glaube so 2005 habe ich mit der „Pause“ begonnen. Ziemlich lange, oder? Ich kann auch gar nicht mehr genau sagen, wie und warum es dazu kam. Damals hatte ich noch fast die ganze Reihe der Frauenknast Bücher gelesen oder zB das Tagebuch von Anne Frank und diverse andere. Aber auch nicht so aktiv, wie heute. Früher war das noch eine Zeit, in der ich mal zwischendurch zum Buch griff und dann blieb das irgendwie aus. Ich muss gestehen, dass ich die Bücher von früher auch gar nicht mehr besitze. :(

Hattet ihr auch mal so eine Phase? Vielleicht auch so eine lange?

10 Replies to “Montagsfrage #80”

  1. Hallo,

    solche Phasen gibt es immer mal wieder im Leben! Als meine Kinder klein waren, kam ich auch höchstens mal zu einigen leichten Romanen neben all den Kinderbüchern! :-)
    Aber dann gibt es wieder Zeiten, da verschlingt man Bücher über Bücher!

    Ich habe mir eine Frage zum Thema Favorit des Jahres herausgesucht.
    http://sommerlese.blogspot.de/2017/03/montagsfrage-32.html

    Liebe Grüße und eine schöne Woche,
    Barbara

    1. Hey :)
      Ich glaub das war sogar um den Dreh, als meine Tochter geboren ist. Danach hatte ich logischerweise erst mal anderes zu tun.

  2. Bei mir war es so, dass ich von Ende 20 bis Ende 30 so gut wie gar nicht gelesen habe. Vielleicht mal 5 Bücher im Jahr, aber nicht mehr. Als Kind und Jugendliche habe ich viel gelesen und jetzt lese ich noch viel mehr, aber diese Pause zwischendurch habe ich wohl gebraucht und Bücher in dieser Zeit auch nicht vermisst.
    Ich kann also gut nachvollziehen, dass man so eine jahrelange Lesepause haben kann und dann wieder anfängt, intensiver zu lesen.

    LG Gabi

    1. Oh, dann bin ich zum Glück nicht die einzige, mit einer so langen Pause :D
      Dachte immer, dass viele sowas nicht verstehen könnten

      1. Ja, ich dachte auch, ich wäre ziemlich einmalig mit meinem Lesevehalten über die Jahre. Wie schön, dass es auch anderen so geht!

        1. Das stimmt. Dafür sind mir Menschen unheimlich, die gar nicht lesen. :D Mein Mann zum Beispiel *hust

          1. Ich kann auch nicht verstehen, wie man ohne Bücher leben kann. ODER mit einem unheimlichen Mann ;-)

            1. Na ja, er hat ja schon mal 2 Bücher da :D

  3. Hallo Yvi!

    Durch die Montagsfrage bin ich gerade auf deinen schönen Blog gestoßen und habe dir gerne ein Abo dagelassen. :)

    Da hattest du ja wirklich eine recht lange Pause. So eine lange hatte ich nicht, aber natürlich gab es auch bei mir Zeiten, wo ich mal weniger gelesen habe. Doch ganz aufgehört habe ich nie, dazu gab es doch immer wieder Bücher, die ich lesen wollte.

    Ich habe mich heute mit den Nebencharakteren beschäftigt. Hier geht es zu meinem Beitrag.

    Liebe Grüße
    Tessa

    1. Vielen Dank ♥
      Damals hab ich halt noch nicht so intensiv gelesen und muss gestehen, dass ich das auch gar nicht vermisst hatte. Heute wäre das für mich unvorstellbar. Da wäre eine lange Pause schon nach 3 Tage oder so. Ich muss einfach jeden Tag lesen und wenn es nur 1 Kapitel ist.

Und was sagst du dazu?