Home » Montagsfrage » Montagsfrage #65

Montagsfrage #65

Eine Aktion von Buchfresserchen

montagsfrage_banner

Welches Buch hat dich zuletzt richtig enttäuscht und warum?

Hach, mittlerweile komme ich mir richtig schlecht vor, weil ich diese Enttäuschungen immer wieder erwähne, aber bei dieser Frage fallen mir sofort zwei Bücher ein.

Zum einen war es der dritte Teil von Cassia und Ky, aber vielleicht bin ich auch selbst schuld. Keine Ahnung. Eigentlich ist es schade, dass ich nun nicht auf die Rezension vom 1. Teil verweisen kann, aber diesen Teil habe ich wirklich geliebt. Ich hatte ausgerechnet bei diesem Buch mal keine Lust, eine Rezension zu schreiben, aber es ist auch schon ganz lange her, dass ich dieses Buch gelesen hab – nämlich 2013. Na ja, erst ca. ein Jahr später habe ich den zweiten Teil gelesen und war da schon mega enttäuscht. Sorry, aber das Buch war einfach nur langweilig – trotzdem habe ich dem Buch 3 Sterne gegeben (fragt mich nicht, warum!!!) Klar, dann habe ich mich an den dritten Teil erst mal gar nicht rangetraut, vor allem ist dies ja auch ein dicker Schinken. Auf einem anderen Blog hatte ich dann eine Rezension davon gelesen. Er soll gar nicht so schlecht sein und immerhin verstaubte dieses Buch bereits in meinem Regal. Also gut. Gelesen. Trotzdem enttäuscht. Aber wenigstens war er besser, als der zweite Teil, allerdings lange nicht so gut, wie Teil 1. Es hatte sich so sehr gezogen und dann haben wir so wenig von Ky erfahren und außerdem vermisste ich das, was mich im 1. Teil so sehr begeistert hat. Wenn ich das alles wüsste, würde ich die Reihe nicht noch einmal lesen.

Tja, … und dann wäre da noch evermore 6. Ich war wirklich richtig traurig und habe mich über diesen Abschluss der Reihe echt geärgert. Von Buch zu Buch habe ich mich wortwörtlich in diese Reihe verliebt. Band 3 gefiel mir schon gut, aber Band 4 war der Wahnsinn. Und dann starb Roman und dieser war ja irgendwie mein Liebling (auch, wenn er der „böse“ war), aber Damen fand ich nach und nach einfach immer langweiliger. Ich fragte mich noch, was nun noch folgen soll, da Roman ja nicht mehr da war, aber trotzdem konnte mich Band 5 noch überzeugen und dann starb aber auch die Nächste und dann waren ja eigentlich keine Figuren mehr da, die Ever & Damen im Weg stehen konnten. Als ich dann Band 6 gelesen habe, passierte genau das, was ich erwartet hatte. Ich habe mich durch und durch gelangweilt. Wäre nicht relativ zum Schluss noch mal etwas Spannung gekommen, hätte das Buch von mir höchstens 2 Sterne bekommen, schaffte es aber so eben noch auf seine 3. …. Hab ja manchmal ein weiches Herz und immerhin konnte mich die Reihe im Gesamtpaket sehr gut unterhalten. :) Trotzdem bin ich der Meinung, dass die Autorin es bei vier, oder vielleicht auch fünf Teilen hätte lassen können.

Das wars dann auch schon. :D Und wie ist das so bei euch? Welches Buch hat euch zuletzt enttäuscht?

About Yvi

neugierig, skeptisch, offen für neues im Leben, leseverliebt, schreibsüchtig, Kaffee Junkie, verrückt nach Sonnenaufgängen, sensibel, emotionsbündel

3 comments

  1. Liebe Yvi,

    mein Händchen für Bücher ist meistens Gold wert und auch ich verlasse mich gern auf Blogs, bei denen ich mir Buchtipps aus Rezensionen erlese. So lese ich zum Glück nur selten einen richtigen Flop. Vor kurzem habe ich die LovelyBox gewonnen und leider befand sich mit Night Falls von Jenny Milchman ein Flop in der Box. Dieser Thriller hat mich sehr gelangweilt. Erst im letzten Drittel der Geschichte war ich etwas gefesselt und nur eine einzige Figur hat mir gut gefallen.

    Viele liebe Grüße,

    Nisnis

  2. Huhu!

    Die drei Bände von „Cassia und Ky“ standen schon ewig auf meinem SUB, als englische Hardcover. Aber da ich immer wieder hörte, Band 1 sei große Klasse, Band 2 eher mau und Band 3 totale Grütze, ging mir irgendwann die Lust flöten, die Bücher zu lesen. Vor zwei Wochen habe ich fünf Kisten ungelesener Bücher aussortiert und nach und nach auf die öffentlichen Bücherschränke verteilt.

    Im letzten Karton, den ich noch verteilen musste, lag obenauf „Cassia und Ky“ (bzw „Matched“). Und an dem Tag, wo ich die aussortierten englischen Bücher zum Bücherschrank für Flüchtlinge in der VHS bringen wollte, sah ich auf Youtube ein Video einer Booktuberin, die einen sehr ähnlichen Buchgeschmack hat wie ich – und die fand es genau umgekehrt! Sie fand den ersten Band nur ok, aber den dritten richtig bombastisch. Deswegen habe ich die Trilogie jetzt doch erstmal wieder rausgefischt und werde es wohl doch einfach mal selber probieren. :-)

    Mich hat zuletzt „Skin“ von Veit Etzold sehr enttäuscht, denn ich hatte mich darauf sehr gefreut – man hört ja soviel Gutes zu diesem Autor! Ich muss zugeben, ich habe mich beim Lesen oft gelangweilt, und das ist ja das Letzte, was man bei einem Thriller will! Es ging einfach gaaaaanz viel darum, dass der Protagonist in einer Firma für Unternehmensberatung anfängt und wie es in dieser Branche so läuft. Und ganz ehrlich, das interessiert mich nicht die Bohne…

    Ich habe dich getaggt zum „Mein SUB macht mir Angst!“-TAG! Wenn du Lust hast, würde ich mich freuen, wenn du mitmachst:
    http://mikkaliest.blogspot.de/2016/08/tag-mein-sub-macht-mir-angst.html

    LG,
    Mikka

    • Ich bin damals zufällig an Cassia und Ky geraten. Ich glaub, das war sogar ein Cover-Kauf und dann war ich soooo begeistert. Ich muss dazu sagen, dass ich früher aber extrem geschlampt habe, was Fortsetzungen von Reihen anging. Ernsthaft, … ich hab manchmal MONATE zwischen den einzelnen Bändern vergehen lassen und dann kam ich natürlich in den Folgebändern sehr schwer wieder rein. Vielleicht liegt es auch ein bisschen daran.
      Allerdings war es wirklich so, dass in Band 2 (meiner Meinung nach) kaum etwas interessantes passiert. Die latschen beinahe komplett nur durch den doofen Canyon und suchen sich und dann liest man mal Passagen von Ky und dann von Cassia usw usw usw und irgendwann finden sie sich und werden wieder getrennt. Ich war echt sauer. Scheiß Ende! Dann hab ich wieder viel Zeit vergehen lassen, aber eben weil ich so enttäuscht war und mich die über 700 Seiten echt beängstigt haben. Nachdem ich dann eine andere Rezension gelesen habe, die ziemlich gut ausfiel, habe ich endlich getraut. Außerdem passte das grad zur Motto Challenge und na ja … Es war okay. Vor allem, da man dann auch von Xander lesen konnte, aber mich hat es trotzdem irgendwie enttäuscht.
      Wenn du mich fragst … Ich empfehle diese Reihe nicht.

      Unternehmungsberatung in nem Thriller? Das klingt ja beinahe schon nach nem Ratgeber?! Also in nem Thriller will ich richtig Spannung haben. Wenn ich dann mal Thriller lese, greife ich auch gerne zum Psycho-Thriller. Da kann ich „Ohne ein Wort“ von Linwood Barclay echt empfehlen. Den fand ich richtig toll.

      Danke für den Tag. Ich werde ihn mir später vornehmen. :)

Und was sagst du dazu?

%d Bloggern gefällt das: