Montagsfrage #62

Eine Aktion von Buchfresserchen

montagsfrage_banner

Hat sich dein Leseverhalten durch die fortschreitende Digitalisierung verändert?

Ich finde, dass das mal eine interessante Frage ist und vor allem kann man diese ja in mehrere Richtungen bewegen. Ich würde nun nicht behaupten, dass ich unaufmerksamer geworden bin, aber ich lese auf dem Kindle definitiv schneller, als würde ich ein Taschenbuch lesen. In den letzten Monaten ist mir nämlich aufgefallen, dass ich monatlich mehr Bücher lese, wenn es E-Books waren. Sind Taschenbücher dabei, lese ich weniger. Es KANN auch daran liegen, dass meine TB’s oft „dicker“ als die E-Books sind, da habe ich aber noch nicht genau drauf geachtet.

Es ist aber auch so, wenn ich z.B. irgendwelche Nachrichten / Mitteilungen im Internet lese. Allerdings überfliegt man das dann eher, als würde man eine Zeitung vor Augen haben. Diesbezüglich ist mir dann aber auch aufgefallen, dass ich Nachrichten etc. eher im Netz lese, denn Zeitungen mochte ich noch nie.

Also … Ich persönlich finde die Digitalisierung gar nicht so schlimm. Für mich persönlich hat das Vorteile gebracht.

4 Replies to “Montagsfrage #62”

  1. Huhu,

    ich würd gar nicht sagen, dass ich auf dem Kindle schneller lese. Da kommt es wirklich auf das Buch an. Es ist nur eine andere Zeiteinteilung, weil man ja sieht wie lange man in etwa für das Buch brauchen wird. Da kann man sich das anders einteilen. Sieht man zwar theoretisch beim gedruckten Buch auch, aber eben anders.

    Mir ist nur zum Beispiel hier bei den Aktionen aufgefallen, dass wenn die Antworten zu lang sind ich sie entweder überfliege oder ganz weg lasse oder wenn die Antworten fast alle gleich klinge ich irgendwann welche gar nicht mehr lese oder bei dem Top 10 Thursday irgendwann nur noch gefühlt die selben Bücher komme. Vielleicht unfair gegenüber den Usern, die später gepostet haben, aber was soll man machn?

    Dann werde ich eher schon mal unaufmerksam und kann mich nicht mehr so gut auf die Fragen konzentrieren. Auch ganz kurze Fragen wie Ja oder nein oder so interessieren mich eigentlich herzlich wenig.

    Hier ist mein Beitrag:

    https://lesekasten.wordpress.com/2016/07/25/montagsfrage-45-leseverhalten-durch-digitalisierung-veraendert/

    LG Corly

    1. Okay das kann sein. Vielleicht irre ich mich ja auch, aber wenn ich das von der Menge am Ende des Monats ausmache, kommt es mir schon so vor. Kann aber natürlich auch andere Gründe haben. :)
      Aber das stimmt, bei solchen Fragen oder allgemein auf Blogs ist mir das auch schon aufgefallen. Allerdings ist das bei mir eher andersrum. Finde ich einen langen Beitrag, der mich wirklich interessiert, lese ich ihn auch aufmerksam und reagiere auch schon mal. Bei solchen Aktionen interessieren mich Ja / Nein Antworten dann aber auch wieder nicht. Aber das habe ich ehrlich gesagt noch nie gesehen. :)
      LG,

      1. Huhu,

        ich hab schon öfter Antworten gesehen wo wirklich nur steht: Ja hab ich oder nein hab ich nicht. Sowas bringt meiner Meinung nach gar nichts. Könnte man schon noch mehr ausführen. Wenn mich längere Beiträge interessieren lese ich sie auch, aber sonst überfliege ich höchstens. LG Corly

  2. Ich lese nicht mehr als früher, sondern sehr gemütlich. Bzgl. der Montagsfrage: Ich teile die Antworten in Abschnitte ein und arbeite diese ab. Sobald ich merke, dass ich keine Lust habe, mache ich eine Pause. Es wäre blöd einen Kommy zu verwehren, denn viele bemühen sich.

    Das ist übrigens mein Beitrag: http://evyswunderkiste.blogspot.de/2016/07/montagsfrage-digitalisierung-vs.html

Und was sagst du dazu?