Montagsfrage #46

Eine Aktion von Buchfresserchen

montagsfrage_banner

Wie geht ihr mit Gewalt in Büchern um? Ist „blutig“ okay verzichtest du lieber darauf?

Ich lese Bücher u.a. auch deswegen, um aus dem Alltag „fliehen“ zu können und da ich in Vergangenheit zu viel Gewalt erleben musste (nicht ich persönlich), ist das nicht unbedingt mein Lieblingsthema. Allerdings lehne ich es nicht komplett ab, denn es ist nun mal ein Buch und da kann ich das dann schon ausblenden. Wenn mal jemand getötet wird (oder auch fünf) und erzählt wird, wie der Kopf rollt, Blut in sämtliche Ecken spritzt oder ähnliches, ist es völlig okay.

Was ich allerdings nicht lesen kann, ist die „andere“ Gewalt, wenn jemand seelisch missbraucht wird, oder vergewaltigt wird, misshandelt, etc. Ich hatte mal von David Pelzer – Sie nannten mich „Es“ gelesen. Das war dann das erste und letzte Mal, das ich so ein Buch gelesen habe und das kann ich einfach niemanden empfehlen. Darauf verzichte ich.

Und wie sieht es bei euch aus? Kommt ihr mit Gewalt in Büchern klar?

4 Replies to “Montagsfrage #46”

  1. Hallo Yvi,

    ich bin über die Aktion hier auf den Blog gestossen. Was deine Ansichten zu Gewalt angeht, ist ähnlich wie meine, nicht ganz aber egal ;)

    Was die Erfahrungsberichte angehen, das Buch kenn ich nur vom Titel aber ich weiss in welche Richtung es geht. Ich kann dich verstehen das du solche Bücher meidest. Das ist dann halt doch noch mal was anderes als ein Roman. Die Bücher gehen mir auch besonders nahe aber ganz aus meinem Leseliste will ich solche Bücher denn noch nicht weg lassen. Aber ich lese sie wirklich sehr selten und wenn muss die zeit einfach stimmen.

    Liebe Grüsse
    Alexandra

    1. Hallo Alexandra,
      ich denke, dass es auch auf den Inhalt des Buches ankommt. Ich meine, von Jay Asher – Tote Mädchen lügen nicht war ja auch auf eine wahre Begebenheit, aber das Buch habe ich auch sehr gerne gelesen und das war dann auch nicht sooo extrem.
      Von David Pelzer das Buch ging mir sehr unter die Haut. Damals hatte ich noch einige solche Bücher auf meine WuLi gehabt. Die habe ich danach alle gelöscht.
      Ich kann so was nicht lesen.

      1. Das hast du sicher recht, es gibt Themen die einem mehr an die Nieren gehen, warum auch immer, und andere weniger. Das ist ja auch völlig okay. Und man muss sich ja nun wirklich nicht mit Büchern befassen die einem dann so nah gehen. Kann es also gut verstehen ;)

        Liebe Grüsse und schöner Tag
        Alexandra

  2. Wenn es um Vampire und Mystery geht ist es irgendwie ok. ^^
    Aber wenn ich über bösartige und gewalttätige Menschen lese, könnte ich ausflippen. Ist in Büchern genau wie in Serien so. *grrr*

Und was sagst du dazu?