Montagsfrage #44

Eine Aktion von Buchfresserchen

montagsfrage_banner

Wie steht ihr zu Anfragen und unaufgeforderten Erhalten von Rezenzensionsexemplaren?

Teils – teils. Vor ein paar Jahren habe ich noch ziemlich oft angefragt. Direkt bei Verlage, über blogg dein Buch oder vorablesen. Mittlerweile aber kaum noch und wenn, dann mal beim Verlag oder jetzt über das bloggerportal. Hin und wieder bekomme ich auch mal etwas direkt vom Autor oder gewinne etwas bei lovelybooks und ehrlich gesagt finde ich das auch gar nicht schlimm. Es muss ja nicht angeboten werden. Aber ich möchte nicht, dass das zu oft vorkommt. Hin und wieder ist es okay und gut. Vor allem, weil bei mir ein Rezensionsexemplar definitiv vor geht und so würde mein SUB ja nie kleiner werden.

Unaufgefordert hatte ich bisher nur ein oder zweimal und habe es ignoriert. Ich finde es nett, wenn ein Autor oder Verlag an mich denkt, aber ich möchte definitiv gefragt werden.

Und wie sieht es bei euch aus? Wie steht ihr zu Rezensionsexemplaren?

2 Replies to “Montagsfrage #44”

  1. Hey Yvi,

    ich habe bisher noch nie Verlage angeschrieben, aber bekam schon Reziexemplare von Selfpublishern. Mein Blog ist ja noch ziemlich „jung“, deswegen möchte ich mit dem Verlage anschreiben ein bisschen warten, bis er etwas „größer“ geworden ist…

    Hier geht’s zu meinem Beitrag!

    Ganz liebe Grüße,
    Myna

  2. Bei mir ist es auch so. Früher habe ich recht viel angefragt, aber irgendwann wurde mir der Druck zu viel und ich hatte ein paar Fälle, wo ich keine anständige Rezension zusammenbekommen habe und weil ich dann keinen Verlag „enttäuschen“ wollte, habe ich größtenteils aufgehört, Bücher anzufragen und mittlerweile habe ich auch keinerlei Verlagskontakte mehr. Jetzt geht aber ohnehin mein SuB vor, weil manches seit Jahren drauf liegt und ich unter anderem wegen den REs damals einfach nie dazu kam, die zu lesen.
    Was unangeforderte Bücher angeht, stimme ich dir zu. Ich würde auch lieber vorher gefragt werden, damit das Buch dann auch wirklich meinen Geschmack trifft und ich auch Zeit habe, es zu lesen.
    Liebe Grüße!

Und was sagst du dazu?