Home » Rezepte » Marmeladen Kuchen

Marmeladen Kuchen

Kennt ihr das, Lust auf einen fruchtigen Kuchen aber das passende Obst nicht vorhanden? Außerdem habt ihr grade keine Lust extra einkaufen zu gehen, habt doch eigentlich alles da – außer Obst! Was ist noch fruchtig? Klar! Marmelade! Ich kannte diese Art von Kuchen aus meiner Kindheit. Meine Mutter hat ständig Marmeladen Kuchen gemacht, allerdings nur mit Erdbeer Marmelade. Bei uns gab es allgemein nur Erdbeer Marmelade – deswegen esse ich sie heute nicht mehr. Aber der Vorteil an Marmelade – es gibt sie in sämtlichen Variationen und Sorten, mit Stücke oder auch ohne.

Die meisten Zutaten hatte ich tatsächlich sogar parat, naja, ich hätte eigentlich auch Marmelade ausreichend da gehabt, da ich vor kurzem erst wieder meine Tropica Marmelade selber gemacht habe. Aber ich wollte eine rote haben! Außerdem brauchte ich eh noch Mandeln.

Hierfür habe ich nun das Grundrezept von meinen Erdbeer Rhabarbar Kuchen genommen. Also ihr braucht an Zutaten …

… für die Streusel

  • 100 g Mehl
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 75 g Zucker
  • 75 g Butter ( zimmerwarm )

… für den Teig

  • 250 g Butter ( zimmerwarm )
  • 250 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 250 g Mehl
  • 80 g Speisestärke
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 4 Eier
  • 50 g gehackte Mandeln

… und ein Glas Marmelade nach Euren Geschmack. Ich hatte hier von Schwartau Samtweich Waldfrucht. Schön fruchtig und lecker und für mich wichtig – ohne Stücke! Davon mal ab, bei mir kommt eh nur Samtweich Marmelade auf mein Toast :) Die beste Marmelade überhaupt! Außer meine selbstgemachte natürlich. xD

Ihr geh20140604_165025t nun wie üblich vor. Die Zutaten für den Teig alle zusammen in eine Schüssel und schön kneten. Ich bekomme hier immer eine Vollkriese, mag ja nichts an meinen Fingern haben, aber wer Kuchen haben will muss da nun durch. Das Ganze nun ab in den Kühlschrank und dort stehen lassen.

In der Zeit, in der der Streusel Klumpen nun kühlt geht ihr ans nächste.

Für den Teig nun die restliche Butter (ich hatte hier nicht mehr genug, also habe ich noch etwas Backmargarine genommen) , Zucker, Vanillezucker und Eier verrühren.

In einer weiteren Schüssel Mehl, Backpulver und Stärke vermengen und das nun unter die Einermasse rühren.

Jetzt ein tiefes (!) Backblech schön einfetten und mit Mehl bestäuben. Dies füllt ihr nun mit euren Teig. Jetzt geht es an die Marmelade. Ich war etwas skeptisch ob ein Glas Marmelade wirklich reichen würde, aber seht selbst … 20140604_165018Der Teig ist komplett mit der Marmelade bedeckt. Wie ihr hier sehen könnt, die Mandeln könnt ihr hier nun schön drüber streuen. Ich hab mich hier wieder für gestiftete Mandeln entschieden, hab dafür einfach mehr Verwendung und schmeckt schließlich genauso gut!

Jetzt holt ihr euren Streusel Klumpen aus den Kühlschrank und krümmelt den schön über den gesamten Kuchen drüber. Und ab damit in den auf 170 Grad vorheizten Ofen wo ihr diesen nun für ca 40 Minuten drin lassen könnt. Oder solltet. Ich empfehle hier wie bei jeden anderen Kuchen eine Stichprobe mit einen Holzspieß zu machen. Bleibt kein Teig dran kleben ist der Kuchen fertig.

Fertig. Ich hätt mich am liebsten direkt auf den warmen Kuchen gestürzt, vor allem weil das immer so lecker riecht.

20140604_181524Das Ganze ergibt ca 12 Stücke. Ich wünsche euch viel Spaß beim nachbacken und bin über eure Ergebnisse gespannt!

About Yvi

neugierig, skeptisch, offen für neues im Leben, leseverliebt, schreibsüchtig, Kaffee Junkie, verrückt nach Sonnenaufgängen, sensibel, emotionsbündel

2 comments

  1. Mhhh lecker. Marmelade im Kuchen.
    Ich mag auch nur Marmelade ohne Stückchen. Und genauso siehts bei Joghurt aus. ^^

Und was sagst du dazu?

%d Bloggern gefällt das: