Home » Gedankengänge » Kein Platz und doch nichts da

Kein Platz und doch nichts da

Der Einblick in mein komplett chaotischen Kleiderschrank

Ich war grade dabei meinen Wäscheberg zu beseitigen, Wäsche abnehmen, Wäsche zusammen legen und die von vorhin gewaschene Wäsche musste auch noch aufgehangen werden und dann war es mal wieder soweit.

Chaos – Frust – Wut

Kennt ihr das? Kennt ihr nicht? Sorry, ich bin nun einfach mal soweit, das ich mich über meinen verdammten Kleiderschrank und vor allem dessen Inhalt aufregen muss und will.

Und dabei werdet ihr (leider oder nicht leider) auch einen Einblick in mein Chaos bekommen, ja, Yvi ist was Ordnung im Schlafzimmer angeht, eine richtige Sau. Aber das darf ich auch weil es ist mein Schlafzimmer und da hat eh kein Mensch was verloren!

01 schrankDarf ich vorstellen? Mein eigentlich doch zu kleiner Kleiderschrank.

Und das, obwohl er doch eigentlich so groß ist. Aber nicht groß genug für 2 erwachsene Personen, wenn der Schrank auch noch Bettwäsche und meine Motivationswäsche intus hat und dazu auch noch zu wenig Ablegfläche.

hääää?!?!?!?!

Gut, öffnen wir mal die Türen. 02 mitte oben

Und zwar die mittlere. Oben seht ihr meine Hosen. So viele Hosen? Nein…. oben, also die weiße Hose. Die passt gut, die anderen sind meine Motivationshosen. Das heißt sie passen hoffentlich irgendwann und wenn möglichst bald wieder. Zumindest realistisch gesehen.

Unten seht ihr dann meine ganzen Tops und T-Shirts. Die meisten davon passen. So ziemlich. Deswegen liegen sie auch da. Zumindest wenn wir bis zur Hälfte des Stapels gucken. Alles andere hat oder könnte mal wieder passen. Das schwarze daneben sind dünne Stoffhosen, Leggins und Strumpfhosen die eh zu eng sind.03 mitte unten Aber sie könnten ja … vielleicht kennt ihr das!?

Nun haben wir den chaotischen Stapel in der Mitte unten. Das sind entweder Klamotten die zum renovieren usw getragen werden, Badehandtücher und wieder Motivations Klamotten, die aber noch nen Weilchen auch dies bleiben werden. Denn dafür muss ich einiges tun. Dabei sind, Shirts, Longshirts, Jeans, Jacken, und ich glaube auch Gürtel und eine Wolldecke meine ich auch zu erkennen. Im großen und ganzen – Kleider Schrott Hoffnungs Kammer oder so ähnlich. Aber ich brauche es halt und kann es nicht weg hauen. Glaube ich…

04 rechtsDie rechte Doppeltür vom Schrank ist halbwegs meins.

Oben links seht ihr meine Pullis. Davon passen natürlich grad auch nicht alle. Aber dann doch die meisten. Nur entweder sind sie zu dick oder einfach doof. Der eine ist auch noch zu lang. Auch doof.

Daneben seht ihr meine Schlaf Tshirts. Soll ich nun sagen das davon auch nicht alle passen? Ich halte lieber meine Klappe. ;)

Unten sind Bettwäsche und meine Schlabber & Jogginghosen für zu Hause. Passen ausnahmsweise alle. Bis auf eine – aber die gehört eigentlich eh Männe. Dann seht ihr da noch eine Schüssel. Und diese ist voller Motivation. BH’s & Bikini’s. Na ob das noch mal was wird? Manche brauchen nur eine Größe – die anderen zwei. Go Go Go … Aber ich will sie nicht weg schmeißen. Ich hab da schon mal rein gepasst und ich werde es schaffen. Irgendwann…

05 linksAch ja, da war ja noch die linke Seite. Nur ganz wenig. Denn das ist Männes Seite. Aber das ist nun mal der Ort wo unsere Jacken aufgehangen werden. Das was ihr da hängen seht sind bis auf die weiße links alles die Jacken von meiner besseren Hälfte. Mein Bademantel hängt noch ganz ganz links in rot. Meine Jacken hängen zur Zeit im Flur. Und warum? Weil in meinen Schrank kein Platz mehr ist.

06 schubladeUnd dann ist da noch mein Sammel Tick für Socken. Bescheuert, ich weiß… Aber was soll ich tun? Meine Mutter strickt gerne und ich finde es toll warme Füße zu haben.

Dabei noch wenige dünne Socken und ein paar andere. Eigentlich ist die Schublade echt mehr als nur überfüllt. Geplant ist eine Sockenkiste. Für meine Socken. Brauche ich dringend. Wo sie dann hin kommt weiß der Geier….

Und das war ja noch nicht alles. Natürlich ist noch etwas Wäsche vorhanden die weiterhin eingeräumt werden muss.

Also … was könnte man machen, damit ich zufrieden bin, Platz habe, nichts weg werfen brauche aber auch wieder genug zum anziehen habe?

Bitte bitte bitte sagt nun nicht hole Einlegeböden – das habe ich schon alles durchdacht – dann hätte ich vielleicht mehr Platz – aber immer noch nichts zum anziehen. Okay, damit ich was zum anziehen habe muss ich wohl eh einkaufen. Komme ich wohl nicht drumherum.

Aber ob ich dann zufrieden sein werde?

Vielleicht brauche ich einfach einen zweiten Kleiderschrank, Geldregen und … ja ein Wundermittel der Natur oder sowas halt…

 

About Yvi

neugierig, skeptisch, offen für neues im Leben, leseverliebt, schreibsüchtig, Kaffee Junkie, verrückt nach Sonnenaufgängen, sensibel, emotionsbündel

8 comments

  1. Hast keinen Platz unter dem Bett, wo du Unterbettkommoden lagern könntest? Und da dann die Motivationsklamotten rein?

  2. Irgendwie sieht mein Schrank auch nicht ordentlicher aus… und viele Sachen passen auch nicht richtig, aber aussortieren geht nicht…
    und dann brauch ich ja auch unterschiedliche Sachen für Schule und Freizeit und manches will ich auch gar nicht anziehen…
    Ich weiß auch noch nicht, wie das jemals gelöst werden soll.
    Liebe Grüße

    • Ich glaube manchmal, das Thema Kleiderschrank ist ein unlösbares Problem. Mein Schrank sieht schon immer so aus, und auch wenn man sich was einfallen lässt wird es früher oder später wieder so sein :/

  3. Ich habe eine harte Erziehung meiner Mutter erlebt, was Wäsche betrifft.
    In meinem Schrank wird es so niemals aussehen.
    Mein Mann, musste da leider auch durch, denn bei uns gibt es nur Ordnung im Schrank.
    Ich will damit nicht sagen das ich penibel bin, schon gar nicht seit ich eben nicht mehr daheim lebe. In der ersten Wohnung die ich mit 17 hatte, lag auch alles wirr umher.
    Danach gefiel es mir aber wenn es ordentlich im schrank war.

    Ich denke es ist die grundeinstellung und wie man es eben gelernt hat.
    Das übernimmt man einfach. Das ist wie ein Raum, wenn er ordentlich ist, geniessen wir es alle, doch nach und nach kommt die unordnung wieder durch und dann dauert es wieder bis wir uns aufraffen, ordnung zu schaffen.
    Entweder gefällt uns die Unordnung und wir lassen es noch eine weile so (oder sogar länger) oder wir zwingen uns selber und schaffen ordnung.

    Beim Schrank, (obwohl du es nicht hören willst, sorry) kann ich wirklich nur weitere einlegeböden empfehlen.
    Wir haben unseren schrank damals (vor 9 Jahren) bei Neckermann gekauft gehabt und waren erschrocken, das nur stangen drin waren um die Sachen auf zu hängen, da ich meine pullover und hosen nicht aufhänge, beschlossen wir kurzerhand selber einlegeböden einzubauen. Also durch die wände gebohrt, diese kleinen dinger rein getan, die die böden halten, Böden beim Baumarkt gekauft und zurecht schneiden lassen und eingelegt.
    Seitdem hat jeder eine seite mit 4 Einlegeböden und eben den fussboden.
    Entweder sind unsere Winterjacken auf dem Dachboden oder unsere Sommerjacken.
    Somit ist in der Mitte mehr Platz für Hemden des Mannes und Blusen etc. für mich.
    Außerdem habe ich mir dort auch so ein Hängeregal von Ikea rein gehängt. Da sind nun noch T-shirts/Topps von mir drin oder anderer klein Kram.

    Unser Schrank ist im übrigen viel kleiner als eurer.

    Neben diesem Schrank, haben wir noch einen von Ikea (nur Schubladen) Schrank stehen. Da sind ganz unten alte Klamotten alla zum streichen, Handwerken drin oder anderer kleinkram. Darüber ist das Fach für meinen Mann für seine Socken und Boxershorts und meine Socken *gg.
    Und ganz oben, ist meine Unterwäsche sowie meine Pyjamas.
    Wobei ich unsere Socken trenne und zwar mit diesen Behältern von Ikea, die speziell für schubläden sind, so ist ordnung drin und es passt auch viel mehr rein.
    Socken sind ja nochmal sortiert, was winter und sommer socken betreffen.

    Ansonsten kann ich noch diese großen günstigen und schönen Aubewahrungsboxen von Ikea empfehlen die man in oder auf den Schrank stellen kann. Da kann ja auch alles rein geworfen werden, aber man sieht die unordnung nicht. Das sieht immer schön aus :)

    Liebe Grüße, Zerrissene

    • Da gebe ich dir natürlich recht, Ordnung genießen wir und es sieht definitiv schöner aus!
      Ich bin in einen sehr pingelig sauberen Haushalt aufgewachsen, allerdings brauchten wir Kinder keinen Finger krumm machen, wenn wir helfen wollten hieß es „Lass mal, ich mach das schon“ oder die Putzfrau halt, die auch mein Zimmer machte. Wie soll man dann lernen selber Ordnung zu halten?
      Keine Sorge – so sieht es nur in meinem Schlafzimmer aus xD – der Rest muss sauber und ordentlich sein, ich habe aber Jahre für gebraucht um das so zu lernen. Sprich, als ich merkte das mir niemand mehr hinterher räumt – ich aber keine Unordnung will.

      Ich fände die Einlegeböden ja sehr gut als Idee, in der Mitte ist ja schon ein zusätzliches, da war ja vorher auch nur eins drin. Ich hätte aber schon gerne noch so 2 – 3. ;)
      Und auf der anderen Seite – also meine – auch noch eins.
      Männe will keins, er ist zufrieden so wie es ist. Auch wenn ich es mir kaum vorstellen kann.
      Naja und so 2 Boxen – wo ich die dann hin packe muss ich mir aber dann überlegen. Und vor allem wo ich die her bekomme. Glaube aber Poco hat sowas auch.

      Ich wünschte ich hätte hier auch ein Ikea, denn der nächste ist leider etwas weg und komme da ohne Auto nicht mal eben hin.

      lg, Yvi

      • Einlegeböden kriegt man meist recht günstig in einer Restebox im Baumarkt, da haben wir auch unsere her. Die haben wir dann auf unsere Maßen zurecht schneiden lassen. Diese Dinger sind auch meist recht günstig zu bekommen, wo man die Einlegeböden drauf legt.
        Von daher viel für wenig geld. Ich achte da auch immer sehr drauf, nicht zuviel zu bezahlen. Ich schnäppchen Jägerin.
        Und was die Boxen betreffen, einfach mal den Mann überreden und ihm ein Frühstück/mittag/abendessen bei Ikea ausgeben und schon kommst du an neue schöne Boxen ;)
        Wir haben hier auch keinen um die Ecke, der nächste ist glaub ich 30km entfernt und da ich keinen Führerschein habe muss der Mann her halten ;)
        Aber ich kriege den dafür immer überredet, spätestens wenn er Köttbullar hört *hihi.

        Liebe Grüße, Zerrissene

        • Hier ist der Ikea aber etwas mehr als 30 km entfernt und wir haben bei keinen FS oder Auto oder jemanden der uns extra dort hin fährt.
          Und frühstücken bei Ikea würde der auch nicht tun – der ist da etwas unlustig was Unternehmungen in dieser Art angehen.

Und was sagst du dazu?

%d Bloggern gefällt das: