leckerer Käsekuchen

Ich habe wohl schon mehrmals erwähnt, wie sehr wir Käsekuchen lieben!? Bisher war Käsekuchen der einzige Kuchen, an den ich mich nur via Backmischung ran getraut habe. Ich kann nicht mal sagen, warum das so war. An alles habe ich mich ran getraut, aber nicht den geliebten Käsekuchen. Wenn ich meine Mutter immer fragte, dann kam immer nur „Wie? Kannst du das nicht? Das ist gaaanz einfach…“ Und dann ratterte sie die Dinge runter und lässt oft schon mal die Hälfte aus. Meine Schwester und ich lieben diese Art der Rezept Weitergabe.

Nun ja, nun war es soweit, das Männe sein Geburtstag immer näher ran rückte und er sich einen Kuchen wünschen durfte. Da ich erst den Schokokuchen für Pia machte sollte es nun etwas anderes sein. Käsekuchen. Aber keine fertige Mischung. Eine Herrausforderung für mich.

Ich setzte mich also vor den PC und googelte los. Bei Chefkoch wurde ich dann fündig, allerdings nur halbwegs. Kein Rezept passte genau – also wurde improvisiert und siehe da – abgesehen von einen kleinen Unfall wurde aus den auserwählten Zutaten ein wirklich genialer Käsekuchen. Mein erster und darauf bin ich verdammt stolz. Demnächst wird hiermit noch experemtiert.

20140418_131251Lust, nachzubacken? Dann braucht ihr folgendes:

Zutaten für den Teig:

  • 330g Mehl
  • 130g Zucker
  • 130g Margarine
  • 2 Eier ( M )
  • 2 Packungen Vanillezucker
  • 1 Packung Backpulver

Zutaten für die Füllung

  • 1 kg Magerquark
  • 300g Zucker
  • 2 Packung Vanillepudding (zum kochen)
  • 100 ml Öl
  • 600 ml Milch
  • 4 Eier ( M )
  • Zitronen Aroma

Als erstes nun den Ofen auf 200 Grad (Umluft – 175 Grad) vorheizen.

Alle Zutaten für den Teig in eine große Schüssel geben und kneten. Den fertigen Teil in eine Springform gleichmäßig verteilen und am Rand hochziehen.

Die Zutaten für die Füllung mischen und in die mit Teig ausgestattete Form geben. Die Füllung ist sehr dünnfüssig – ändert sich natürlich noch.

Nun ab damit in den vorgeheizten Ofen und eine Stunde backen lassen.

Den Kuchen wirklich erst nach völligen Erkalten aus der Form lösen, direkt nach dem backen könnte die Konsistenz der Quarkmasse noch zu weich sein.

Ich wünsche viel viel Spaß beim nachbacken!

Kleiner Tipp: Ich könnte mir das auch mit Mandarinen oder Kirschen toll vorstellen, allerdings sollte dies dann vorher sehr gut abgetropft sein!

Normalerweise wird der Kuchen nicht so dunkel, ich hab nur nicht bei der Gradeinstellung aufgepasst ;)

 

7 Replies to “leckerer Käsekuchen”

  1. Dein Kuchen sieht echt klasse aus. Ich glaube, demnächst muss ich auch mal wieder Käsekuchenbacken.
    Anstatt Kirschen und Mandarinen hatten wir schon mal Mirabellen, die waren aber noch gefroren, als sie in die Füllung kamen. Daher war dann etwas Wasser im Kuchen, ging aber trotzdem.
    Liebe Grüße

    1. Was ich an den Kuchen ja einfach genial finde, der ist nicht abgesunken nach dem backen. Wenn ich den Käsekuchen von meiner Mutter immer gesehen habe, der war am Ende höchstens noch 2-Finger hoch. Mich würde mal interessieren, ob das nun Glückssache war, oder tatsächlich am Rezept lag.
      Mirabellen im Käsekuchen? Die sind doch wie Pflaumen, oder? Stelle ich mir interessant vor.

  2. Uh wie lecker das aussieht. Sollte ich definitiv auch mal machen :D Hab ich ewig nicht mehr gemacht.

    Haha Hackfleisch aus der Bolognese? Das musste ich zum Glück nie machen. Aber der Papa muss die Bolognese kochen. Selbst, wenn ich die aufwärme, verweigert die Kleine das zu essen. Warum auch immer. Aber die Torta di Penne kam auch bei ihr super an, was selten ist. Mama darf ja nicht für sie kochen. Das schmeckt wohl alles nicht so :/ Jaja, ich hab mein Kind lieb :D

    1. Der ist auch echt genial ♥

      Ja ich dachte sie will mich verar***en … sie mag selten bis gar kein Fleisch aber eigentlich liebt sie Bolognese … Komische Logik halt
      Aber auch nicht schlecht, wenn ich hier nicht kochen dürfte würden wir wohl bald hungern. Mein Mann kann wohl kochen aber er hat nie Lust…

  3. Käsekuchen ist immer leckerschmecker und deiner ist dir auf jeden Fall perfekt gelungen, wie ich den Fotos entnehmen darf :-).
    Btw, für einen Käsekuchen für zwischendurch ohne lästigen Boden – ich empfehle den Zauberkuchen von Kyralla *zwinker*. Der geht sowas von fix und schmeckt echt lecker!

    1. Oh da muss ich doch gleich mal stöbern gehen. Bin zZ wieder auf Rezepte Jagd *grins*

  4. Sieht richtig lecker aus. :)

Und was sagst du dazu?