Home » Gedankengänge » Hörst du mir überhaupt zu?!?!

Hörst du mir überhaupt zu?!?!

Ich wurde zu einen absoluten Kind der Höflichkeit erzogen. Meine Eltern waren mein pures Vorbild.

Allerdings bin ich in einen ziemlich außergewöhnlichen Haushalt bzw Elternhaus aufgewachsen.

Frei nach dem Motto –

Wenn Erwachsene sich unterhalten, haben Kinder die Klappe zu halten.

Natürlich bin ich heute kein kleines Kind mehr. Ich zähle mittlerweile selber zum Part von dreimal sieben und habe selber Kinder die mir gefälligst zuzuhören haben wenn ich mit ihnen rede.

Aber mit einen Unterschied – Wir lassen den anderen ausreden wenn er grade spricht!

Allerdings habe ich da einen gewissen Nachteil und nun kommt der Punkt, wo Madam anfängt sich auszukotzen!

Das hier ist nun an meine Leser gerichtet. Ich liebe euch dafür, weil ihr seit wie ihr seit und weil ihr mir immer so schön zuhört, mir Mut gebt den Blog so weiter zu führen wie er ist und vor allem mich nicht unterbricht wenn ich einmal mit dem üblichen Bla Bla anfange!

Denn es gibt nichts, was ich mehr verabscheue, als wenn mich jemand ständig unterbricht oder mir während ich rede, den Rücken zu dreht. Da könnte ich ausflippen von der übelsten Sorte!

blaIch weiß nicht, vielleicht übertreibe ich, aber ich finde es einfach nur respektlos. Meine Mutter kann das zB sehr gut, die Person die mir beigebracht hat, andere ausreden zu lassen, ständig wenn ich rede fängt sie mitten im Satz an „Ach ja bei Facebook ist da ja diese xxx und die hat schon wieder bla bla bla“ Hmmm ja schön… weiß ich, hast du mir schon fünfmal erzählt aber HÖRST DU MIR ÜBERHAUPT ZU???? Oder mein eigener Mann, ich rede und ich höre nur „hmm“ „mhhh“ „hmmm“ … hmmm, langweile ich ihn? Noch besser, er dreht sich um und geht mitten drin weg oder aber, er kopiert seine Schwiegermutter und quasselt einfach von was anderem los. Hmpf …
Man kommt sich wortwörtlich vor, als würde man mit einer Wand quatschen.

Mit mir kann man es ja machen…

Viele würden nun wahrscheinlich sagen, einfach weiter reden und nicht unterbrechen lassen. Aber ich kann das irgendwie nicht. Ich hab es natürlich versucht, ärgert mich ja auch. Aber ich bin leider nicht der große Konzentrationsbolzen und wenn ich dann rede und mein Gegenüber redet dann verliere ich sofort den Faden.

Anders habe ich gedacht – okay, lass mal machen, sei ruhig, höflich, rede gleich weiter…Weg isses … Und nu?

Also passiert folgendes. Umdrehen und selber weg gehen! Oder aber

Lass mich gefälligst ausreden verdammt nochmal!

Ich weiß, ich bin da echt pingelig in diesen Sachen, aber ich kann es einfach nicht haben, weil es einfach ständig vorkommt. Deswegen bin ich auch immer unheimlich begeistert, wie letztens als ich meine Ärztin gewechselt habe, einen Menschen zu treffen die mir wirklich zuhört und mich sogar anguckt wenn ich mit der Person rede. Sowas erlebe ich leider recht selten.

Kennt ihr diese Sorgen? Oder bin ich mit diesen Problem alleine?

Habt ihr da ein Patentrezept wie ihr genau solche Leute zum zuhören bzw ausreden lassen bekommt?

Bin auf eure Meinung gespannt!

About Yvi

neugierig, skeptisch, offen für neues im Leben, leseverliebt, schreibsüchtig, Kaffee Junkie, verrückt nach Sonnenaufgängen, sensibel, emotionsbündel

16 comments

  1. Hallo Yvi!
    Also ich habe selbst relativ große Probleme damit, andere ausreden zu lassen. Entweder habe ich das Gefühl ich rede zu viel, wo andere dann zu sehr untergehen, oder ich trau mich gar nicht mehr, irgendwas sagen.
    Ich kann verstehen, wenn dich das so sehr aufregt, mein Vater hört auch nie zu. Irgendwie fühle ich mich dann nicht ernst genommen.
    Liebe Grüße

    • Ja genau das ist es ja. Man fühlt sich kein Stück ernst genommen und fragt sich manchmal echt ob man nicht einfach im Vorraus die Klappe halten soll.

  2. Ja, da hast du recht :)
    Ich werde ja schon ab und an angeglotzt & habe ja nur 4 sichtbare Piercings :D
    Grüsse ♥

    • Ich hatte das schon mit den 2 Lippen und 1 Zungenpiercing, obwohl nen Piercing heut voll normal ist irgendwo, glotzen sie trotzdem als wäre man nen Außerirdischer

  3. Denke, das Problem kennt jeder. Allerdings – so leid es mir tut – ein Patentrezept gibt es leider nicht, was du sicherlich auch nicht lesen magst.
    Falls mein Gegenüber so reagiert wie in manchen Fällen von dir, werde ich einfach immer ruhiger und sage dann erst einmal nichts. Meist kommt irgendwann die Frage – hast du gar nichts dazu zu sagen? Meine Antwort: Würde ja gerne, aber du unterbrichst mich ständig und ehrlich gesagt habe ich keinen Bock dann überhaupt noch zu antworten. Bei mir zumindest hilft es und natürlich gab es in der Vergangenheit Fälle, da hat es gar nicht genutzt – aber, dann habe ich das Gespräch einfach freundlich unterbrochen und das mehrfach. Was soll ich sagen? Viele Menschen lernen nur, wenn man ihnen einen Spiegel vorsetzt…

    • Wenn ich es nicht lesen mag, dann mach ich die Kommentare aus ;)
      Ich denke auch, das dies Problem jeder mal hat, kommt halt auf den Gegenüber an, allerdings denke ich das manche sich da vllt besser durchzusetzen wissen.
      Oder wie du sagst, „Spiegel“ vorsetzen. Hab es mal gemacht, dafür wurde ich angemault das ich einfach dazwischen rede.

  4. Wenn ich merke das jemand zum dauernden unterbrechen neigt. Spreche ich ihn ganz einfach darauf an. Oftmals machen sie ist unbewusst. Das direkte Ansprechen, mag evtl. einen kurzen Augenblick unangenehm sein. Jedoch zeigt es zumeist eine ziemlich gute Wirkung. Wenn der Wiederholungstäter zu schlägt. Einfach noch mal darauf ansprechen.

    • Das ich jemanden dann darauf anhaue ist eigentlich für mich normal. Sie wissen es sogar das sie ständig dazu neigen aber empfinden das auch nicht als schlimm.

  5. Kenne ich auch. Meine Mom kann das auch ziemlich gut. Erst gestern… Wir hatten Besuch. Ich zeig dem Besuch meine neue Wolle, weil sie auch gern strickt. Wir reden über die Wolle und über mein neues Projekt, kommt meine Mutter und fängt an, unserem Besuch was von Schnitzel zu erzählen. Ich steh da nur, guck sie an und denk „Gehts noch?“ Was zu sagen nützt da auch nichts. Hätte ich gesagt „Kann ich bitte eben ausreden?“ Würde meine Mutter sagen: „Ja, gleich. Nur noch eben die und die Sache…“ Und dann redet sie wieder weiter. Wenn man im Gespräch ist, kann es ja MAL vorkommen, dass man unterbrochen wird oder auch selber unterbricht. Aber nicht permanent.
    Und was das Zuhören betrifft… Manchmal glaub ich auch, meine Mutter hört nicht zu. Ich erzähl irgendwas, kommt keine Reaktion. Ich: „Hast du gehört, was ich gesagt habe?“ Mutter. „Jaja, hab ich.“

    • Genau, und wenn man sie drauf anspricht wollen sie nur eben kurz das hier weiter erzählen. Denn sonst vergessen sie das ja wieder.
      Ich find es furchtbar!

  6. Oh. Das kenne ich leider nur zu gut. Mein Mann macht das glücklicherweise nicht so oft, aber meine Mutter macht das immer. Sobald Emily in der Nähe ist, spricht sie nur mit ihr und wenn ich versuche, ihr was zu erzählen, redet sie weiter mit meiner Tochter. Sie hört mir gar nicht zu. Ich weiß noch, wo mein Mann und ich uns verlobt haben. Wir wollten das stolz meiner Mutter erzählen und die war gerade mit der Serie „24“ beschäftigt. Zuhören war da nicht. Bin schon ziemlich häufig enttäuscht deswegen und habe es aufgegeben, mich darüber aufzuregen. Meine Mutter kann ich leider nicht ändern. Ich habe ihr schon so oft was zu diesem Verhalten gesagt und sie macht es trotzdem immer wieder. Manche Leute sind halt unbelehrbar!

    • Enttäuscht bin ich dann auch. Man fühlt sich ja auch irgendwann gar nicht mehr für voll genommen oder denkt wirklich das man die anderen langweilt.
      Aber das man dann schon ne Serie vorzieht, anstelle sich für Verlobung zu interessieren ist gemein.

  7. Oh der Post hätte auch von mir sein können, ich hasse das auch wie die Pest, bei meinem Schatz ist es zum Glück nicht so dass er mir einfach ins Wort fällt aber meine Mutter macht das auch grundsätzlich und merkt es nicht einmal, ich habe sie neulich noch darauf angesprochen da hat sie mich ganz verständnislos angesehen… Das war bei uns zu Hause als ich noch Kind war auch so dass meine Eltern mich unterbrochen haben und ich habe mir dann irgendwann angewöhnt so schnell zu sprechen dass man mich kaum noch verstanden hat damit ich es schaffe zu Ende zu reden bevor man mich unterbricht -.- Mittlerweile habe ich mir das wieder abgewöhnt aber bei meiner mutter habe ich echt resigniert, ich erzähle mittlerweile einfach gar nichts mehr von mir bzw. starte nur noch einen Versuch und wenn ich dann unterbrochen werde dann lasse ich sie einfach reden bis sie wieder auflegt oder nach Hause geht weil ich es leid bin mich immer drüber aufregen zu müssen dass ich das Gefühl habe, was ich sage interessiert sie einfach grundsätzlich nicht =/

  8. Es ist einfach unhöflich jemanden nicht ausreden zu lassen, einem über den Mund zu fahren, einem den Rücken zuzudrehen, wenn einer spricht, oder was ich extrem hasse, wenn man in einem Gespräch einfach weggeht. Mein Papa macht das sehr oft. Wir sind uns am unterhalten und er geht, weil er denkt, das Gespräch ist ja eh gleich beendet, einfach aus dem Raum. Dabei sind wir ja noch gar nicht fertig. Ich hasse es. :-(

Und was sagst du dazu?

%d Bloggern gefällt das: