Hähnchen – Indian Curry

Ich wollte mal was anderes ausprobieren und habe beim durchstöbern der Kühlregale bei Kaufland spontan zum Brunch – Indian Curry gegriffen.

Eigentlich ist dies nichts großes. Die Zutaten die man hierfür benötigt finden sich in den meisten Haushalten wahrscheinlich im Vorrat wieder.

Schnell – einfach – lecker

Ihr braucht – Zutaten für ca 4 Portionen

  • gut 400 g Hähnchenfilet
  • 2 Beutel à 125 g Reis (vorzugsweise Basmati)
  • eine Handvoll TK Paprika bunt gemischt
  • 1 Zwiebel
  • 1 Brunch Indian Curry
  • 50 – 100 ml Gemüsebrühe (je nach Bedarf der Konsistenz)
  • Salz, Pfeffer & Currypulver natürlich
  • 1 TL Öl

Los geht’s …

Als erstes bereitet ihr alles vor.  Zwiebel in Scheiben oder Spalten schneiden, je nachdem wir ihr das möchtet.Fleisch in Stücke schneiden, Gemüsebrühe anrühren. Ich habe vorsichtshalber 200 ml fertig gemacht da ich noch nicht wusste, wie dick bzw dünn ich es haben will. Als kleiner Tip.

Den Reis nach Packungsanleitung zubereiten.

Öl in einer Pfanne erhitzen, Fleisch anbraten, Zwiebeln zugeben und braten, würzen.

Brunch zugeben und verrühren bis ihr eine schöne cremige Soße habt. Paprika zugeben. Kurz mitkochen lassen und zum Schluss die Brühe zufügen. Kurz nochmal aufkochen lassen.

20140208_133812

 

 

2 Replies to “Hähnchen – Indian Curry”

  1. Ja doch, Brunch eigenet sich zwischendurch als tolle Grundlage für ein Sößchen. Meine Favoriten Paprika & Pepperoni (für meine Spaghetti-Soße mit Shrimps) und Kräuter mit frischen Champignons zum Dippen mit Weißbrot *g*. Dankeschön für diese Anregung, die sollte definitiv mal getestet werden *smile*.

    1. Normalerweise haben wir auch immer die Paprika Peperoni genommen bzw nehmen sie auch jetzt noch. Wollte einfach mal was anderes probieren und fand es doch sehr sehr lecker. Hat was süßliches und trotzdem eine gewisse Schärfe.

Und was sagst du dazu?