Home » gemeinsam lesen » Gemeinsam lesen #38

Gemeinsam lesen #38

Eine Aktion von Schlunzen-Bücher

PicsArt_1434984592351

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese zur Zeit Nur eine Ewigkeit mit dir von Kristina Moninger und bin bei 86 %.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Ich bin glücklich, als ich nach Hause komme.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Ich weiß nicht. Ehrlich gesagt bin ich total unsicher, was das Buch angeht. Ich habe das Buch zum Vorablesen als Rezensionsexemplar bekommen und irgendwie bin ich immer noch nicht richtig „angekommen“. Die Geschichte selbst ist wirklich total schön und leider auch traurig, aber sie beinhaltet so viel, was mich leider gar nicht anspricht. Es ist ziemlich philosophisch und damit nicht unbedingt für mich geeignet. Ich weiß nämlich noch gar nicht, wie ich das bewerten soll, denn es ist ja definitiv nicht schlecht, aber halt einfach nichts für mich und Rezensionsexemplare breche ich ganz ungerne ab. Was mich allerdings unheimlich nervt, sind die Kapitel, da diese scheinbar nicht richtig formatiert wurden. Ich sprinte schon mal gerne zu einem Kapitel zurück, wenn ich nochmal was nachlesen möchte, aber hier ist das überhaupt nicht möglich. Na ja, ich bin mal gespannt, wie diese Geschichte ausgeht und werde mir dann noch mal Gedanken machen. Irgendwie.

4. Bekommt ein pausiertes oder abgebrochenes Buch bei dir noch einmal eine Chance?

Pausieren tue ich Bücher eigentlich gar nicht. Entweder ich lese sie durch oder breche ab. Ich behalte meine abgebrochenen Bücher wohl, aber bisher habe ich sie nicht noch einmal gelesen. Bisher waren es aber auch nicht viel. Noch eine Chance? Ich habe wohl schon mal drüber nachgedacht, aber ich glaube nicht. WENN ich ein Buch abbreche, was wirklich selten vorkommt, hat das meist einen triftigen Grund und das bedeutet – es hat mir gar nicht gefallen und dann lese ich lieber etwas anderes.

About Yvi

neugierig, skeptisch, offen für neues im Leben, leseverliebt, schreibsüchtig, Kaffee Junkie, verrückt nach Sonnenaufgängen, sensibel, emotionsbündel

10 comments

  1. Hallo liebe Yvi :)

    Das klingt aber gar nicht gut, aber ich würde genau diese Punkte auch mit in die Rezension schreiben, falls deine Kritik negativ ausfällt. Denn das sind ja begründete und gut nachvollziehbare Kritikpunkte. Schade :( Vielleicht wird es ja noch!

    Mit Frage 4 halte ich es eigentlich genauso wie du :)

    Viele liebe Grüße an dich,
    Patrizia :)

  2. Hey :)

    Das Buch habe ich die letzten Tage auch überall gesehen, aber mich irgendwie nicht richtig rangetraut. Nun werde ich es wohl auch erstmal beseiteschieben ;)

    Manchmal pausieren bei mir Bücher, da ich z.B. gerade keine Lust auf das jeweilige Genre habe, aber abgebrochenen Büchern gebe ich selten ein zweite Chance, immerhin hat man ja auch ein Grund dafür ;)

    Liebe Grüße
    Jenny♥

    Mein Beitrag♥

    • Oh je, ich will auf keinen Fall jemanden von dem Buch abschrecken!
      Du hast es bestimmt auf Lovelybooks gesehen, dort läuft aktuell auch eine Leserunde.

      Aber stimmt, manchmal kann auch das falsche Genre zum falschen Zeitpunkt kommen. Das hatte ich auch schon oft.

  3. :-O Irgendwie fehlt die hälfte meines Kommentars :-O
    Okay denn nochmal :D ich hoffe ich bekomme das noch zusammen :D

    Also … Nur weil es ein Rezensionsexemplar ist, muss es dir ja nicht gefallen und solange du deine Kritikpunkte auch so wie oben aufschreibst ist das ja vollkommen nachvollziehbar. Ich finde wenn ein Buch keine schlechten Kritiken hat , denn kann es garkein gutes Buch sein. Denn ein Buch spricht ja verschiedene Leute an. Aber es gibt Menschen die mögen das nicht und andere dies.
    :)

    • Nein, das stimmt. Ich werde das Buch definitiv noch zu Ende lesen (viel ist es ja nicht mehr) und mir dann noch mal in Ruhe Gedanken machen, bevor ich die Rezension schreibe. Vielleicht kommt ja noch DAS Ereignis und ich ändere meine Meinung. Aber trotzdem ist es Fakt, das ich lange nicht rein kam und es mich nicht packen kann. Ich finde das irgendwie total schade.

  4. Guten Morgen!

    Ui das klingt ja nicht so toll. Rezensionsexemplare breche ich auch nicht ab. Aber ich überfliege schon mal ein paar Seiten, wenn mich das Buch nicht fesseln kann. Ich würde auf jeden Fall in der Rezension erwähnen, dass du nicht in der Geschichte angekommen bist und dass dir das Lesen sehr schwer fiel. Das ist ja dein gutes Recht deine Meinung zu äußern. Ich verstehe aber deine Situation. Bei einem Rezensionsexemplar will ja nicht zu schlecht beurteilen…immerhin hat man es umsonst bekommen.

    Halte durch! :)

    Liebe Grüße
    Kathy

    Mein Beitrag

    • Abbrechen wäre auch wirklich doof. Vor allem, da ich nun schon so weit bin.
      Es kam bisher ein einziges Mal vor, dass ich ein Rezi Exemplar abgebrochen hab, das ist aber auch schon lange her. Das gute Stück hatte aber auch um die 800 (?) Seiten und das hat mich wirklich so sehr gelangweilt, das wollte ich mir dann nicht antun.
      Das war mir total unangenehm, aber das ging dann wirklich nicht.

  5. Hey,

    es ist schade, dass dein aktuelles Buch dich nicht hundertprozentig begeistern kann :/ Ich kann mit traurigen Geschichten die meiste Zeit wenig anfangen (ich mag Happy Ends), aber mit zu viel Philosophie hätte ich auch meine Probleme.
    Ich kann verstehen, dass du ungern abbrechen willst… aber wenn du es beendest, kannst du deine Kritik ja definitiv anbringen. Ich hoffe, dass du eine für dich gute Möglichkeit findest, das Buch zu bewerten und wer weiß, vielleicht kann es dich am Ende noch einmal packen? :/ Ich wünsche es dir auf jeden Fall.
    Unser Beitrag: http://archive-of-longings.blogspot.de/2016/07/gemeinsam-lesen-174.html

    Liebe Grüße,
    Kerstin

  6. Hallo Yvi, :)
    das klingt ja nicht so gut. Ist immer schwierig bei Rezensionsexemplaren. Ich hoffe, es hat zumindest ein gutes Ende. :)
    Bei der vierten Frage kann ich dir komplett zustimmen. :)

    Liebe Grüße
    Marina

Und was sagst du dazu?

%d Bloggern gefällt das: