Home » gemeinsam lesen » Gemeinsam lesen #31

Gemeinsam lesen #31

Eine Aktion von Schlunzen-Bücher

PicsArt_1434984592351

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Gestern habe ich mit „Lass mich nicht allein“ von Antje Melanie Schneider angefangen und bin erst bei 13 %.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Als Emma am Feldwegrand die groben Umrisse der Apfelbäume erkannte, stieg sie vom Fahrrad ab und fing an, es zu schieben.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Bisher kannte ich das Buch überhaupt nicht, bin über Lovelybooks auf dieses aufmerksam geworden und ewas man so las, fand ich ganz interessant, außerdem brauchte ich grad mal wieder etwas Abwechslung im Lesealltag. Bisher kann ich selbst noch wenig über das Buch sagen, außer, dass es irgendwie etwas verwirrend und merkwürdig ist, aber wirklich spannend. Gestern wollte ich zwischendurch einen Film gucken, griff dann aber doch wieder zum E-Reader. Wäre ich nicht so unheimlich müde gewesen, hätte ich aber bestimmt noch weiter gelesen. Allerdings sind die Kapitel brutal lang und dann habe ich es doch lieber zur Seite gelegt. Ich bin auf jeden Fall gespannt, was mich noch erwartet.

4. Fällt es dir leichter eine Rezension zu einem guten, oder zu einem schlechten Buch zu schreiben?

Bei einem guten Buch fällt mir das auf keinen Fall schwer. Ich würde auch nicht behaupten, dass es bei einem schlechten Buch so ist, es kommt viel mehr darauf an, WARUM ich es als „schlecht“ empfinde. Hat es mich gelangweilt, aufgeregt, lief es vor Fehlern über, war der Schreibstil schwierig, …? Allerdings möchte ich kein Buch schlecht reden und evtl. durch den Dreck ziehen! Sowas gehört sich meiner Meinung nach nicht und da ich schon mal vor Emotionen überlaufen kann, halte ich solche Rezensionen auch schon mal kürzer. Buch hat mir nicht gefallen, weil und weil und weil und Punkt. Aber es kam schon ewig nicht mehr vor, dass ein Buch von mir weniger als 3 Sterne bekam. Vor 8 Monate, um genauer zu sein und da musste ich mich wirklich sehr zusammenreißen. Das Buch hatte mich tierisch genervt und ich dusselige Kuh zwang mich, es fertig zu lesen. Hoffnung stirbt ja zuletzt :D …. Wie war das noch? Immer das Positive sehen. ;)

About Yvi

neugierig, skeptisch, offen für neues im Leben, leseverliebt, schreibsüchtig, Kaffee Junkie, verrückt nach Sonnenaufgängen, sensibel, emotionsbündel

6 comments

  1. Hallo Yvi ♥
    Dein aktuelles Buch kenne ich nicht. Habe das Cover schon mal irgendwo gesehen, aber ich denke so direkt wäre es auch nichts für mich. Hoffe es kann dich weiterhin begeistern – auch wenn es ein wenig verwirrend ist :)
    Ein Buch, dass mir nicht gefallen hat zu verreißen käme mir auch nie in den Sinn. Finde aber negative Kritiken sehr interessant und wichtig (solang sie sachlich bleiben).
    Früher habe ich auch immer jedes Buch zu Ende gelesen in der Hoffnung die große Wende kommt noch, aber mittlerweile sehe ich das alles entspannter und breche Bücher konsequent ab, wenn es mir nicht gefällt. :)

    Liebe Grüße
    Jacky ♥
    Mein Beitrag

    • Da gab es wohl vor kurzem ne Leserunde auf LB und das war mir ständig im Auge. Und dann hatte es ne Freundin dort gelesen und ich fand ihre Rezi interessant und holte es mir dann auch. Kommt irgendwie öfters vor :D (wir haben halt nen ähnlichen Geschmack) Vielleicht hattest du es dort auch gesehen? Kann ja sein.
      Ich werde wohl heute Abend erst weiter lesen, mein Kindle sagt mir, dass ich das nächste Kapitel ca 45 Minuten lang lesen werde. Uff ….
      Also ich habe schon oft erlebt, dass Bücher richtig zerrissen werden. Ich finde das total unfair dem Autor gegenüber und das hat kein Buch verdient.
      Bücher abbrechen tue ich eigentlich selten, aber ich habe auch selten Bücher, die mir so GAR NICHT gefallen.

      LG

  2. Huhu,

    dein Buch kenne ich nicht, aber ich wünsche dir trotzdem viel Spaß damit! :)
    Interessant, wie du die 4. Frage beantwortet hast! :)

    Vielleicht magst du ja auch mal bei mir vorbei schauen? :)

    Mein Beitrag

    Liebe Grüße
    Mii von Mii’s Bücherwelt

    • Irgendwie kennt nie jemand die Bücher, die ich lese :D Schon lustig

      Ich gucke mir eure Beiträge die Tage an, komme aber auf jeden Fall vorbei! Hab momentan schon wieder viel zu tun. Aber es ist gespeichert, versprochen!

      LG,

  3. Hey!
    Ich muss mich meinen Vorrednern anschließen. Dein aktuelles Buch sagt mir nichts ;-) aber ich wünsche dir natürlich weiterhin viel Spaß damit!

    Dass ich gerne negative Rezis schreibe kann ich jetzt nicht sagen, aber es fällt mir nicht so arg schwer, weil es mir einigermaßen leicht fällt (denke ich zumindest) sachlich zu bleiben. Das finde ich das Wichtgste, dass man versucht nicht verletzend zu werden, denn es stecken, wie du ja auch sagst, Menschen hinter den Büchern.
    Ich liebe es, Rezensionen zu Büchern zu schreiben, die mir mega gefallen haben. Allerdings habe ich da immer Angst, dass ich einfach nur schwärme und die Rezi zu wenig „gehaltvoll“ ist. Andererseits denke ich mir dann: Ist ja ein Hobby und wenn ich schwärme, dann merken meine Leser ja auch, dass ich das Buch liebe und mehr will ich doch eigentlich auch gar nicht, als zu vermitteln: LIES DIESES BUCH! ;-)
    LG
    Yvonne

  4. Hey!
    Toller Beitrag! :) Ich bin diese Woche auch wieder mit dabei und fand die vierte Frage ganz schön knifflig!
    glg, Nicca von kosmeticca.blogspot.com

Und was sagst du dazu?

%d Bloggern gefällt das: