Eigentlich bin ich eine Traumfrau

So nennt sich das aktuelle Buch was ich grade lese ! Es ist von Jana Seidel geschrieben.
Ich habe gestern ( 08.06.2012) angefangen zu lesen. Bei Seite 45 habe ich dann den „Leseabend“ beendet.
Ist etwas doof, das Buch hat keine einzelnen Kapitel was ich irgendwo ärgert aber auch wieder von Vorteil ist.
Dieses hat, ja wie soll ich sagen, Abschnitte, welche mit kleinen Herzchen gekennzeichnet sind.
Irgendwo ja nicht so verkehrt, ich habe es immer gehasst, wenn ich ja eigentlich noch lesen wollte aber ich habe so die Angewohnheit wenn ich ein Buch lese wird es nicht zur Seite gelegt bevor ein Kapitel zu Ende gelesen wurde. Dann kam es halt schon mal vor das das nächste Kapitel aber ca 30 Seiten beinhaltet hat oder mehr und das war dann doch so viel weil eigentlich war man ja sooo müde. Und dann hat man das Buch doch zur Seite gelegt. Da diese „Abschnitte“ wie ich sie nun einfach mal nenne, doch relativ kurz sind im Gegensatz zu einem Kapitel kann man schon mal mehr lesen wenn es die Spannung sonst nicht mehr aushält :-)

Ob ich bisher was zum Buch sagen kann ? Hallo ? Ich habe gestern erst mal angefangen, ich muss mich erst mal rein lesen. Es ist zum Teil etwas verwirrend aber doch ganz gut. Sonst hätte ich ja gestern sehr unwahrscheinlich direkt bis Seite 45 gelesen.

Tag 3 – Seite 112 … Also gut, eigentlich ist das Buch nichts besonderes, aber es ist trotzdem lesenswert. Mit etwas Witz, Spannung und Erotik ? Naja jedenfalls hat sie grade schon ihren vermeidlichen Traummann nach ein paar Cocktails ins Bett bekommen. Jedoch wurde es nicht so detailliert beschrieben wie in den bisherigen Büchern, welche ich gelesen hatte. Ich denke nun ist es erst mal an der Zeit raus zu finden, ob er wirklich ernsthaftes Interesse an sie hat oder nur ein wenig Spaß haben möchte.
Jedoch bin ich zu einen Entschluss gekommen, so wie sie es im Buch macht, nämlich typische Frauenzeitschriften zu lesen um Tips zu bekommen wie man beim 1. Date mit seiner Verabredung umgeht etc, werde ich mir niemals antun. Davon mal ab, ich glaube auch nicht das ich je nochmal ein 1. Date haben werde :-)

Tag 4 … Ich kann mittlerweile unschwer behaupten, das das Buch nicht so der Renner ist. Denn gestern Abend habe ich es schweren Herzens nach Beendigung der Seite 167 weg gelegen. Ich war so vertieft und irgendwie lässt es sich ja doch ganz gut lesen. Es ist halt so der typische Frauenroman, sie verhofft sich eine große Liebe mit einen berühmten Autor, welcher sich ja auch auf sie einlässt, aber irgendwie ist da dann doch noch jemand anders welcher irgendetwas in ihr weckt. Bisschen kitschig alles, aber doch richtig toll. Na ja ich stehe ja auch auf kitsch, ich würde lügen wenn ich das Gegenteil behaupten würde ;-)

Tag 5 … Obwohl ich eigentlich tot müde war musste ich aber noch ein paar Seiten lesen und kam so bis zu Seite 187. War nicht viel gestern, aber irgendwann packte es mich doch. Natürlich hat der berühmte Autor sie fallen gelassen und das auch noch für eine andere. Aber sowas ist ja auch in solchen Romanen ein Muss. Die Frau verliert ihre „große Liebe“ und und und ….

Tag 6 … Ich bin bereits bei Seite 216 … So schnell habe ich noch nie ein Buch gelesen.
Es war aber so klar, man hat ein neues Liebesglück und plötzlich kommt der doofe Ex und macht einfach alles kaputt. Nur weil man sich nicht traut seinem neuen Partner zu sagen das man sich kurz mit ihm trifft. Ich verstehe das, man hat natürlich Angst. Was denkt ein Partner wenn man sich mit nen Ex trifft, und vor allem ausgerechnet mit dem, der den neuen Partner auch die Ex nahm. Doof, aber ich denke alles wird gut. In solchen Liebesgeschichten gibt es doch meistens ein Happy End. Oder etwa doch nicht ? oO

Tag 7 … Seite 250 ist geschafft. Heute werde ich das Buch sehr wahrscheinlich zu Ende lesen. Obwohl ich gestern 34 Seiten gelesen habe und eigentlich das Buch nur zur Seite legte weil es mir nicht grade gut ging, waren diese Seiten nicht so spannend das ich nun was erzählen könnte. Es war halt nun mal ein Urlaub nötig um sich von den ganzen Liebesstress zu erholen und nun entschied sie sich ein Buch zu schreiben und es an den Verlag ihrer neuen Liebe zu schicken um sich auf diese Art zu entschuldigen, für die Lüge welche der Trennungsgrund war. Eigentlich echt romantisch und eine tolle Idee. Ob ich auch ein Buch schreibe ? Vielleicht wär es ja ein Versuch wert …

Tag 8 … Seite 285 abgehakt und somit das Buch beendet. Am Ende gab es selbstverständlich ein Happy End. Sie gab ihr Buch bei dem Verlag welcher ihrer verlassenen Liebe gehörte ab, jedoch sagte ihr die Sekretärin das sie was am Ende machen muss. Die Leserinnen wollen ein Happy End. Das bekam sie dann auch. Sie versöhnten sich und das Buch ging gut aus.
Es ist was dran. Wer mag schon ein Buch mit einem traurigen oder offenen Ende lesen ?

Und was sagst du dazu?