Home » 50 in 2017 » Du. Wirst. Vergessen. #rezension

Du. Wirst. Vergessen. #rezension

Titel: Du. Wirst. Vergessen.

Autor: Suzanne Young

Verlag: Blanvalet

ASIN: B00DBVRTJK

Seitenanzahl: 448 Seiten

Kaufen: Amazon

Inhalt (Quelle: Amazon)

Ergreifend, spannend, romantisch – ein Roman, der einen nicht mehr loslässt

Nur das »Programm« kann der grassierenden Selbstmord-Epidemie unter Jugendlichen noch Einhalt gebieten. Für besorgte Eltern bedeutet es Hoffnung, für die Jugendlichen das Ende. Denn jeder, der zurückkehrt, ist ohne Erinnerung – und ohne Emotionen. Niemals würde Sloane es wagen, öffentlich Gefühle zu zeigen. Nur bei ihrem Freund James kann sie sie selbst sein. Seine Liebe ist ihre einzige Stütze in einer gefühlskalten Welt. Aber dann bricht James plötzlich zusammen! Als das »Programm« ihn holt, weiß Sloane, dass nichts mehr so sein wird, wie es war. Sie muss um James‘ Liebe kämpfen – und um ihrer beider Erinnerungen

Ich bin absolut begeistert!

… und irgendwie auch traurig, dass das Buch zu Ende ist. Aber ich freue mich unheimlich auf die Fortsetzung.

Doch nun erst mal zum Buch.
Überall begehen Jugendliche Selbstmord und die Regierung geht stark davon aus, dass dies ansteckend sei. Jugendliche, die als gefährdet gelten, werden in das Programm gesteckt. Dort wird in ihrem Hirn rumgefuscht und ihre Erinnerungen quasi fast komplett ausgelöscht.
Sloane ist eins dieser Mädchen, denn nachdem ihr Freund ins Programm muss, folgt auch sie. Und es wird spannend, aber so richtig.
Ich muss wirklich aufpassen, dass ich nicht spoiler, aber ich bin so hin und weg von dem Buch. Es gab keinen einzigen Zeitpunkt, in dem sich irgendwas gezogen hat oder mich langweilte. Der tolle Schreibstil der Autorin begleitete mich durch eine wunderbare Geschichte. Gefüllt von Spannung, sämtlichen Gefühlen und an manchen Stellen war ich sogar richtig traurig. Aber insgesamt wirklich die perfekte Mischung.
Die Charaktere waren mir bis auf eine Ausnahme sehr sympathisch und ich fühlte mich oft wie mittendrin. Aber ehrlich gesagt habe ich Sloanes Mutter gehasst. Wie kann sich ein Mensch nur so verhalten?!
Das Ende vom Buch hat mich sehr überrascht. Insgesamt empfand ich die Geschichte selten als vorhersehbar, aber ich habe einfach mit einem anderen Ende gerechnet. Und dieses gefiel mir sehr gut.
Und natürlich machte es mich neugierig, also kann ich einfach nicht lange warten und muss die Fortsetzung dringend lesen.
Fazit: Wer Dystopien liebt, der darf an diesem Buch nicht vorbei. Ich bin wirklich absolut begeistert!!!

About Yvi

neugierig, skeptisch, offen für neues im Leben, leseverliebt, schreibsüchtig, Kaffee Junkie, verrückt nach Sonnenaufgängen, sensibel, emotionsbündel

One comment

  1. Hallo, Yvi,
    ich lese immer gerne deinen Blogg und nachher lese ich immer Bücher.
    Danke für den Beitrag und viel Spaß beim Bloggen!

Und was sagst du dazu?

%d Bloggern gefällt das: