Home » Bücher » Die falsche Tochter

Die falsche Tochter

Die falsche TochterAutor : Nora Roberts

Verlag : Diana Verlag

Erscheinungsdatum : 9. Januar 2012

Seitenanzahl : 544 Seiten

ISBN : 978-3453355965

kaufen : Amazon

Ich wollte eigentlich schon immer mal ein Buch von Nora Roberts gelesen haben. Doch irgendwie kam ich nie wirklich dazu, mich mal genauer umzusehen, welches ihrer Bücher mich anspricht und interessieren könnte. Eines Tages drückte mir meine Mutter dieses Buch in die Hand. Sie kam nicht vorran und schenkte es mir. Ich las mir den Klappentext kurz durch und entschied mich das Buch zu lesen.

Inhalt (Quelle Amazon)

Als die Archäologin Callie Dunbrook an den Fundort eines fünftausend Jahre alten menschlichen Schädels gerufen wird, ahnt sie nicht, dass dieses Projekt auch ihre eigene Vergangenheit heraufbeschwören wird. Zuerst muss sie erfahren, dass sie ausgerechnet mit ihrem Exmann Jake eng zusammenarbeiten soll, und dann sieht sie plötzlich ihre ganze Identität infrage gestellt. Denn eine fremde Frau, angeblich ihre leibliche Mutter, behauptet, dass Callies Eltern sie als Kind entführt haben. Heimlich stellt Callie Nachforschungen an und fördert Erschreckendes zutage.

Die ersten drei bis vier Kapitel kam ich nicht wirklich vorran. Das Buch drohte mich zu langweilen und weg gelegt zu werden. Es fing schon ziemlich verwirrend an und man musste sich wirklich erst einmal rein lesen. Das Buch beschreibt viele Charaktere.

Callie ist eigentlich nur da um eine Ausgrabung zu machen und zu leiten wo sie auf ihren Ex Mann Jake trifft. Die beiden haben immer noch starke Gefühle füreinander. Oft Hass aber auch Liebe sowie Lust aufeinander. Was übrigens oft zu erfahren ist. Für meinen Geschmack in einen solchem Buch zu viel. Callie erfährt das sie nicht die Person ist, die sie glaubte zu sein, das sie als Baby entführt wurde und trifft auf ihre leibliche Mutter. Viele Gefühle werden beschrieben, ihre sowie die ihrer beiden Mütter. Callie nimmt sich eine Anwältin – Lana, welche sie bei der Aufklärung nach ihrer Vergangenheut unterstützen soll, diese verliebt sich in Callies leiblichen Bruder. Es werden viele Gefühle beschrieben und erweckt.

Als Callie dann der eigentlichen Spur näher kommt passieren wirklich äußerst seltsame Dinge, Morde, Unfälle … Was geht da vor? Es wird richtig spannend, trotzdem lehnt sich das Buch nie zu sehr an einen Krimi, es bleibt beim eigentlichen Thema.

Soweit finde ich das Buch eigentlich recht gut und dafür das es mein erstes von Nora Roberts war würde ich dies auch weiter empfehlen. Ich hätte mir nur nicht so viele Charakere gewünscht und eine bessere Aufteilung der Kapitel. Man kam manchmal etwas durcheinander wenn innerhalb eines Kapitel von Punkt A zu Punkt B gesprungen wurde. Aber trotzdem werde ich mir bestimmt weitere Bücher der Autorin zulegen, wenn ich mal wieder auf Buch Suche bin und mir was Interessantes in die Finger kommt.

4 owl

About Yvi

neugierig, skeptisch, offen für neues im Leben, leseverliebt, schreibsüchtig, Kaffee Junkie, verrückt nach Sonnenaufgängen, sensibel, emotionsbündel

Und was sagst du dazu?

%d Bloggern gefällt das: