Der Kuss meiner Schwester

Ehrlich gesagt, bin ich froh, dass ich das Buch gelesen und somit hinter mir gebracht habe. Aufgrund der Dicke habe ich nun wirklich nicht lange gebraucht, aber es war fürchterlich anstrengend zu lesen.

Die Geschichte für sich ist okay, sie basiert auf eine wahre Begebenheit. Ich hatte mir das Buch mal irgendwann im letzten Jahr gekauft und da ich zu dem Zeitpunkt so einen extremen Kaufschub hatte, sind es halt viele Bücher, die 2014 neu dazu kamen.

Umgehauen hat mich das Buch auf keinen Fall, mich hat schon ziemlich früh am Anfang der Schreibstil genervt.  Ich kann nicht mal sagen warum, aber es war nicht meins und Geschmäcker sind nun mal verschieden. Über meinen Schreibstil regen sich auch viele auf … that’s life.

Empfehlen würde ich das Buch nicht, es ist halt keins zum versinken, zum träumen, zum abtauchen … es ist einfach eine Geschichte die emotionslos vor sich hergeschrieben zu sein scheint. Gerade bei solchen Büchern habe ich allerdings mehr davon erwartet. Aber ich will nicht zu viel schreiben, da ich keine Rezis schreibe, sondern einfach ein kleines Statement.

Das Buch kann ich auch so eben in die SUB Destroyer Challenge mit reinpacken und zwar einfach unter Taschenbuch.

der kuss meiner schwester1

Und was sagst du dazu?