Home » Rezension » Broken – Gefährliche Liebe #Rezension

Broken – Gefährliche Liebe #Rezension

broken cover

Titel: Broken – Gefährliche Liebe

Autor: Chelsea Fine

Verlag: blanvalet

ISBN: 3734100135

Seitenanzahl: 320 Seiten

Kaufen: Amazon

Inhalt (Quelle: Amazon)

Heiße Leidenschaft, dunkle Geheimnisse – und die ganz große Liebe

Die Semesterferien stellen Pixie Marshall gleich vor zwei Herausforderungen: Sie braucht Geld, und sie braucht eine Bleibe. Ein Job in einem Bed & Breakfast scheint die Lösung ihrer Probleme zu sein. Doch Pixie hat nicht geahnt, dass ihr Zimmernachbar ausgerechnet Levi Andrews sein würde. Der extrem heiß ist. Und den Pixie am liebsten nie wieder sehen würde … Denn ein Jahr zuvor waren sie dabei, sich ineinander zu verlieben – bis eine schreckliche Nacht alles veränderte. Doch Levi jetzt aus dem Weg zu gehen stellt sich als unmöglich heraus. Was ihn allerdings nicht zu stören scheint …

Wunderschön und sehr emotional

Pixie und Levi verbindet eine gemeinsame Vergangenheit und eine Erinnerung, die man selbst nicht haben möchte. Aber nicht nur eine negative Erinnerung, sondern auch viele schöne.

Als ich das Buch begonnen habe, habe ich mich sehr schnell in den Schreibstil von Chelsea Fine verliebt. Er ist sehr schön flüssig und hat so was Eigenes, war dem Buch das gewisse Extra gibt. Sie schaffte es mich an die Geschichte zu fesseln, meine Gefühle Achterbahn fahren zu lassen und mich am Ende zum Fluchen zu bringen, weil das Buch auf einmal zu Ende war.

Wir lesen abwechselnd aus Pixies und Levis Sicht. So können wir uns perfekt in beide Figuren hineinversetzen und was soll ich sagen? Ich liebte sie beide! Wie sie sich ständig anschmachteten oder auch anzickten. Ich sag nur „Levi und die Dusche“ … :) Immer wieder musste ich schmunzeln, aber irgendwann wollte ich beiden einfach nur noch einen Schubs geben, damit sie endlich merken, was sie wirklich füreinander empfinden.

In der Mitte zog es sich dann ein bisschen, aber gerade zum Ende … wow! Das Knistern konnte man beinahe hautnah miterleben, denn ich konnte mich jederzeit perfekt reinversetzen und die Szenen vor meinem inneren Auge abspielen lassen. Ich würde ja schon fast auf eine Verfilmung hoffen, aber ich glaube, kein Filmemacher würde das hier so gut wiedergeben können.
Außerdem war das hier auch nicht alles so vorhersehbar … erst dachte ich: „Klar, die kommen eh zusammen…“ Aber irgendwann war ich dann gar nicht mehr so sicher und na ja …. lest selbst :)

Das Cover finde ich sehr schön. Anfangs habe ich mir wegen dem großen roten Fleck nicht viel gedacht, aber nachdem ich das Buch gelesen habe, ist auch dies mir klar geworden. Farbe. Richtig. Pixie malt und daher passt diese Wahl sehr gut zur Geschichte.

Alles in einem … Ich fand das Buch wirklich toll und bedanke mich, dieses lesen gedurft zu haben.
Empfehlen würde ich es jeden, der Liebesgeschichten mag, in denen Emotionen nicht zu kurz kommen.

5 owl

About Yvi

neugierig, skeptisch, offen für neues im Leben, leseverliebt, schreibsüchtig, Kaffee Junkie, verrückt nach Sonnenaufgängen, sensibel, emotionsbündel

Und was sagst du dazu?

%d Bloggern gefällt das: