Breathe – Jax und Sadie #rezension

breathe - jax und sadie cover

Titel: Breathe – Jax & Sadie (Sea Breeze Reihe #1)

Autor: Abbi Glines

Verlag: Piper

ISBN: 3492306942

Seitenanzahl: 336 Seiten

Kaufen: Amazon

Inhalt (Quelle Amazon)

Die erste große Liebe, der erste große Herzschmerz … Sadie White wird ihre letzten Sommerferien vor dem College nicht entspannt am Strand des idyllischen Küstenorts Sea Breeze verbringen, sondern in einer der Villen der wohlhabenden Sommergäste – als Mädchen für alles. Was sie nicht ahnt: Der Besitzer des Anwesens ist Jax Stone, einer der heißesten Rockstars der Welt. Müsste Sadie sich nicht um ihre hochschwangere Mutter und die Familienfinanzen kümmern, wäre sie vielleicht begeistert, einem einem Star so nah sein zu dürfen. Ist sie aber nicht. Doch während Sadie sich von Jax und dessen Ruhm nicht allzu beeindruckt zeigt, fühlt er sich umso mehr zu ihr hingezogen

Nette Geschichte – leider zieht sie sich etwas

Ich habe von Abbi Glines bisher schon einige Bücher gelesen, daher war ich unheimlich auf den ersten Teil der Sea Breeze Reihe gespannt. Der Klappentext versprach ja einiges und da ich Abbi eh total gerne lese, konnte es ja nur gut sein. Dachte ich.

Wir lesen hier die Geschichte von Jax und Sadie. Beginnen jedes Kapitel mit einem kurzen Einblick in Jax‘ Gedanken und dann schließlich aus Sadies Sicht. Sadie ist ein junges Mädchen, die eigentlich noch zur Schule geht und sich ebenfalls um ihre hochschwangere Mutter kümmert, die ja nichts alleine gebacken bekommt. *uff* Zu allem Unheil muss Sadie dann auch noch die Arbeit der Mutter übernehmen und landet so in Jax‘ Anwesen und spielt u.a. das Küchenmädchen. Die beiden verlieben sich ineinander und sind glücklich. Wäre da nicht die Karriere vom Rockstar und die kommenden Strapazen einer hochschwangeren Mutter, die sich absolut nicht wie eine Mutter verhält.

So weit, so gut, … meiner Meinung nach hat sich das alles etwas zu sehr gezogen und irgendwie hat mir ständig dieses gewisse „i-Tüpfelchen“ an der Geschichte gefehlt. Es war einfach zu lesen und der Schreibstil gefiel mir ebenfalls sehr, das ist halt Abbi Glines, aber ich hab trotzdem ihre Art hier drin vermisst. Irgendwas fehlte mir.
Dann … Sehr nahe zum Schluss kam es endlich! Spannung und dann noch mal Spannung und gekrönt mit etwas Dramatik und ich war endlich an dem Punkt, wo ich das Buch nicht mehr weg legen wollte.
Und dann war es zu Ende.

Die Figuren waren für mich so ganz okay. Sadie mochte ich von Beginn an, allerdings hätte ich der Mutter das eine oder andere Mal die Meinung gegeigt. Klar, sie machte sich Sorgen, aber genervt hat es unheimlich.
Jax kam mir manchmal wie ein Weichei vor, sorry. Aber na ja, er schien ja auch nicht gerade der gestandene Mann zu sein.
Marcus mochte ich überhaupt nicht und auch der ging mir mit seiner Säuselei tierisch auf die Nerven. Okay, er war vllt. ein guter Freund für Sadie, aber Freunde verhalten sich (besonders am Anfang) anders!
Zu den anderen kann ich nicht viel sagen, leider wurden manche Figuren irgendwie zu selten erwähnt, so dass ich mir ein Bild machen konnte.

Alles in einem … Das Buch war nicht schlecht, aber mir persönlich hat einfach mehr Geschehen gefehlt, das besondere Etwas.

3 owl

Und was sagst du dazu?