Home » Bücher » Eclipse – Biss zum Abendrot

Eclipse – Biss zum Abendrot

abendrotAutor : Stephenie Meyer

Verlag : Piper Taschenbuch

Erscheinungsdatum : 1. August 2010

Seitenanzahl : 624

ISBN : 978-3492258357

kaufen : Amazon

Inhalt (Quelle Amazon)

Bellas Leben ist in Gefahr. Seattle wird von einer Reihe rätselhafter Mordfälle erschüttert, ein offensichtlich blutrünstiger Vampir sinnt auf Rache. Und seine Spuren führen zu Bella. Aber damit nicht genug: Nachdem sie wieder mit Edward zusammen ist, muss sie sich zwischen ihrer Liebe zu ihm und ihrer Freundschaft mit Jacob entscheiden – wohl wissend, dass sie damit den uralten Kampf zwischen Vampiren und Werwölfen neu entfachen könnte …

Endlich habe ich es geschafft, den dritten Teil der Biss Reihe fertig zu lesen. Im ganzen habe ich tatsächlich beinahe einen Monat für dieses Buch gebraucht. Ich habe ja eigentlich damit gerechnet, denn als ich sah das dies Buch über 600 Seiten beinhaltet war ich schon fast leicht schockiert. Hatte ich mir nicht ein Limit für ca 400 Seiten höchstens gesetzt ? Nun ja, aber was will man machen wenn man ein Buch unbedingt lesen will und vor allem, wenn man weiß das dieses Buch einfach gut sein muss ? Das Buch weg lassen und eins nehmen was man doch gar nicht lesen will ?

Nein, es war nicht die Seitenanzahl schuldig, sondern eher meine lesefaule Phase. Denn ich habe die Hälfte des Buches wortwörtlich innerhalb von ca. einer Woche verschlungen. Ich kann es immer noch nicht ganz nachvollziehen das es Menschen gibt, die gerne lesen aber dieses Buch ablehnen. Es gibt auch die andere Seite, welche dem Buch verfallen waren aber die Filme furchtbar oder langweilig finden. Okay, dann bin ich ein Mittelding, denn ich liebe sie beide. Immer wieder fand ich mich in diversen Filmszenen wieder und lies sie in meinen Kopf abspielen. Am liebsten hätte ich gestern Abend hätt ich am liebsten direkt im Anschluss nach den Film gegriffen und diesen noch mal gesehen. Aber die Uhrzeit hinderte mich etwas. Aber dann könnt ihr Euch wahrscheinlich vorstellen was heute Abend auf meiner To Do steht ( wenn der Mann mitmacht )

Man fühlte mit ihr, wie sie sich immer wieder sorgte da sie den Menschen um sie herrum immer und immer wieder verletzte um den anderen glücklich zu machen. Manchmal ärgerte ich mich etwas, das ich die Filme bereits in und auswendig kenne ( außer den letzten – bewusst noch nicht gesehen ) denn man wusste so das es natürlich anders kommen würde, als man evtl geahnt hätte wenn man unwissend gelesen hätte. Wahrscheinlich hätte ich ebenfalls geglaubt das sie sich von Jake als Freund endgültig verabschiedet als er sie gegen ihren Willen küsste. Aber natürlich verzeihte sie ihn, womit sie Edward widerrum verletzte. Irgendjemand litt immer, egal wie sich wer entschied. Aber trotzdem wird es nie sonderlich dramatisch sondern oftmals spannend.

Doch für mich persönlich wurde es erst ab der Hälfte des Buches wirklich spannend.

Besonders der Kampf zum nahen Ende, obwohl ich den Film kannte, aber grade hier konnte man als Leser nochmal richtig mitfühlen. Ich sah sie oben auf den Berg wie sie in ihrem Zelt am bibbern und frieren war. Als Victoria kam und mit Edward kämpfte. Plötzlich hatte ich wieder alles vor Auge und las immer intensiver. Wie Bella es aus ihrer Sicht erzählte ist einfach was anderes, als würde man den Film sehen. „Edward und Victoria tänzelten im Kreis – jedoch nie direkt, denn Edward lies sie nie in meiner Nähe“  Und am Ende wurde die rothaarige Schönheit „mal so eben“ enthauptet – und nicht mal dies schreckte Bella vor dem Monster Edward ( wie er sich immer selber beschreibt ) ab. Sie hatte keine Angst vor ihm. Eher um ihn, denn sie machte sich große Vorwürfe und Gedanken wie sie ihm helfen konnte und war dazu bereit ihr eigenes Leben aufs Spiel zu setzen, nur um ihrer großen Liebe, ihren Freunden und ihrer neuen Familie zu helfen.

Manchmal las man aus dem Buch herraus, das Edward und Jake Freunde werden könnten … Aber natürlich wird dies nicht der Fall sein, denn sie sind in einer Art Konkurrenten. Zumindest scheint Jake dies so zu sehen. Ihr Jake – den sie auf einer Art ebenfalls liebt, aber anders.  Trotzdem muss er es hinnehmen, das Bella ihren Edward heiraten wird. Um bald eine von denen zu sein und ewig mit Edward zusammen leben kann.

Mein Fazit also – Ich liebe dieses Buch und würd am liebsten direkt mit dem nächsten Teil beginnen. Jedoch müsste ich dies erst mal besorgen und dazu will ich definitiv vorher noch den Film sehen und dann kommt auch noch dazu das momentan einige Bücher bereits auf meiner Warteliste stehen …

Aber trotzdem – ich freue mich auf den nächsten Teil und kann es kaum erwarten ♥

5 owl wow

About Yvi

neugierig, skeptisch, offen für neues im Leben, leseverliebt, schreibsüchtig, Kaffee Junkie, verrückt nach Sonnenaufgängen, sensibel, emotionsbündel

Und was sagst du dazu?

%d Bloggern gefällt das: