Home » Rezension » Beschädigt #Rezension

Beschädigt #Rezension

beschädigt eliana wagner

Titel: Beschädigt

Autor: Eliana Wagner

Verlag: –

ASIN: B00O6UE9IE

Seitenanzahl: 192 Seiten

Kaufen: Amazon

Inhalt (Quelle: Amazon)

Traumatisiert durch eine furchtbare Vergangenheit, tut Jana alles in ihrer Macht stehende, um für sich und ihren Sohn ein stabiles Umfeld zu schaffen. Mithilfe ihrer kleinen Schwester Melina gelingt ihr der Start in ein neues Leben.
Trotz aller Bemühungen, ihn fernzuhalten, kommt ihr hierbei immer wieder Adrian, der beste Freund ihrer Schwester in die Quere. Und es wäre so viel leichter, ihn von sich zu schieben, wenn er nicht derjenige wäre, der sie aus ihren dunkelsten Momenten holt und dabei die Wärme gibt, die sie so lange vermisst hat.
Kann man Vertrauen erneut lernen, selbst wenn es einem auf grausamste Weise geraubt worden ist?

Schöne Geschichte, es fehlte mir nur das gewisse i-Tüpfelchen

Wir lesen Janas Geschichte, die nicht unbedingt einfach ist.
Jana wurde in ihrer Ehe schwer misshandelt und schien ein wirklich mieses Leben geführt zu haben. Dies hat sie jedoch durch einen gewissen „Unfall“ hinter sich gelassen und beginnt, zusammen mit ihren Sohn Ben, ein neues Leben in der Nähe ihrer Familie.
Hier lernt sie auch den besten Freund ihrer kleinen Schwester Melina kennen. Adrian. Adrian kennt sie eigentlich schon länger und er war sein Leben lang in Jana verliebt. Natürlich wusste sie davon nichts.
Er hilft ihr durch schwere Zeiten und nach und nach geht da mehr …

Das ist natürlich nur mal eben alles knapp zusammengefasst, aber zwischendurch dürfen wir immer wieder mit Jana ihre Tiefs und Hochs erleben. Uns mit ihr freuen oder auch weinen. Ja, einmal hatte ich tatsächlich pure Gänsehaut, denn was man hier so alles erfährt, das mag man sich real gar nicht vorstellen, bzw. selbst erleben. Kurz gesagt – Jana hatte ein wirklich beschissenes Leben.

So fand ich das alles eigentlich ganz nett. Die Geschichte war (bis auf einige Schwächen) ganz schön zu lesen. Allerdings fehlte mir hier irgendwie etwas. Ich habe ständig nach dem gewissen i-Tüpfelchen gesucht, das mich einfach richtig an das Buch fesselt.
Die Figuren waren so für mich okay. Ich konnte teilweise auch gut eintauchen und mir die Szenen vor meinem inneren Auge abspielen lassen. Es gab auch niemanden, den ich nicht mochte.

Empfehlen würde ich dies jeden, der was leichtes für zwischendurch sucht und auch auf „dramatische“ Liebesgeschichten mit einem kleinen Hauch von Erotik steht.

4 owl

About Yvi

neugierig, skeptisch, offen für neues im Leben, leseverliebt, schreibsüchtig, Kaffee Junkie, verrückt nach Sonnenaufgängen, sensibel, emotionsbündel

Und was sagst du dazu?

%d Bloggern gefällt das: