Home » Author Archives: Yvi (page 20)

Author Archives: Yvi

neugierig, skeptisch, offen für neues im Leben, leseverliebt, schreibsüchtig, Kaffee Junkie, verrückt nach Sonnenaufgängen, sensibel, emotionsbündel

Mr. Monster #rezension

51abwuaD9jL._SX312_BO1,204,203,200_

Titel: Mr. Monster #Band 2

Autor: Dan Wells

Verlag: Piper

ISBN: 3492271855

Seitenanzahl: 400 Seiten

Kaufen: Amazon

Inhalt (Quelle: Amazon)

Mein Name ist John Cleaver. Ich bin 16 Jahre alt. Ich mag Lesen, Kochen und ein Mädchen namens Brooke. Ich möchte das Richtige tun. Ich möchte ein guter Mensch sein. Doch das ist nur die eine Hälfte von mir. Mein Name ist Mr. Monster. Ich weise alle Eigenschaften eines Serienkillers auf. Ich phantasiere über Feuer, Gewalt und Tod. Ich habe einen Dämon besiegt. Aber es gibt viele Dämonen da draußen. Zu viele. Und jeden Tag verspüre ich den Drang, erneut zu töten.

Super Fortsetzung und wieder schön spannend

Read More »

Freitagsfüller #162

ff5

1.    Die Schnelligkeit in Person bin ich momentan jedenfalls nicht.

2.    Allerdings könnte das auch andersrum sein.

3.   Ich war im ziemlich benebelten Zustand, als ich gestern vom Zahnarzt zurück kam.

4.   Ich habe ein absolutes Chaos unten im Kleiderschrank.

5.   Ich muss unbedingt mal wieder einen Film im Kino sehen.

6.  Ehrlich gesagt habe ich viel zu viel auf meinem Tisch stehen.

7.  Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf die Tatsache, dass Wochenende ist und ich mal entspannen kann, morgen habe ich deswegen noch nichts geplant, evtl. werde ich den Tag auf Couch verbringen und Sonntag möchte ich ebenfalls einfach faul sein!

Vielen Dank an Barbara

Nachricht von dir #rezension

Nachricht-von-dir-9783492302944_xxl

Titel: Nachricht von dir

Autor: Guillaume Musso

Verlag: Piper

ISBN: 3492302947

Seitenanzahl: 480 Seiten

Kaufen: Amazon

Inhalt (Quelle: Amazon)

Als Madeline und Jonathan am Flughafen zusammenstoßen, denken sie nicht im Traum an ein Wiedersehen. Doch zuhause angekommen stellen sie fest, dass sie ihre Handys vertauscht haben. Sie beginnen, das Telefon des anderen zu durchstöbern, und entdecken, dass ihre Leben schon seit langem miteinander verknüpft sind – genau wie tiefe Wunden aus der Vergangenheit, die sie nun mit aller Macht einholen …

Überraschend gut und anders als erwartet

Eigentlich habe ich hier einen einfachen Liebesroman erwartet, aber was ich gelesen habe, gleicht eindeutig einem Krimi. Einen gar nicht mal so schlechten, denn sonst hätte ich es nicht in wenigen Tagen durch gelesen.
Read More »

Gemeinsam lesen #15

Eine Aktion von Schlunzen-Bücher

PicsArt_1434984592351

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese zur Zeit Mr. Monster von Dan Wells als E-Book und bin bei 5 %.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Ich ließ meine Mom stehen und ging nach unten zur Seitentür, die den gemeinsamen Ausgang unserer Wohnung im ersten Stock und des Beerdigungsinstituts im Erdgeschoss darstellte.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Es ist noch gar nicht so lange her, als ich Teil 1 (Ich bin kein Serienkiller) gelesen habe. Dieses Genre ist ja mal was ganz anderes für mich und absolute Abwechslung. Bereits der erste Teil gefiel mir sehr gut und so bin ich nun unheimlich auf die Fortsetzung gespannt. Viel kann ich dazu ja noch nicht sagen, hab immerhin grad ein Kapitel gelesen.

4. War euer erstes Buch 2016 ein guter Einstieg ins Lesejahr? Habt ihr euch ein Ziel für dieses Jahr gesetzt?

Ja und ja. :D Mein erstes Buch 2016 war in der Tat der erste Teil von der Serienkiller-Reihe und ich war positiv überrascht. Eigentlich hatte ich mit einem einfachen Thriller gerechnet, aber wurde mit einer guten Mischung aus Thriller und Horror bedient – was ich ja eigentlich gar nicht lesen. Aber bisher waren meine Bücher eh ziemlich „Thrillerlastig“. Aber Abwechslung tut meiner Meinung nach mal ganz gut.

Ein Ziel habe ich mir übrigens auch gesetzt. Eigentlich sogar zwei. Ich möchte dieses Jahr 40 Bücher schaffen (gerne auch mehr) und vor allem vorwiegend den SUB killen. Für jedes Buch, das vom SUB (vor 2016) gelesen wird, belohne ich mich mit 2 € in einer gesonderten Spardose. Bis jetzt sind 8 € drin.

Montagsfrage #40

Eine Aktion & damit neue Frage von Buchfresserchen

montagsfrage_banner

Wie wichtig sind dir Inhaltsangaben / Klappentexte auf der Rückseite?

Kurz und knapp: Sehr wichtig! Nachdem mir ein tolles Cover und Titel ins Auge gefallen sind, lese ich mir immer den Klappentext durch. Interessiert mich dieser, bzw. macht mich dieser neugierig auf mehr, wird das Buch entweder direkt gekauft oder landet auf meiner Wunschliste. Würde mir ein Klappentext, bzw. Inhaltsangabe nicht zusprechen oder mich nicht interessieren, wars das auch schon.

Ich hab mal gehört, dass es Menschen geben soll, bei denen dies eher uninteressant ist, allerdings kann ich mir das überhaupt nicht vorstellen. Ich kaufe mir doch kein Buch, von dem ich absolut nicht weiß, wie es innendrin aussieht, oder?

Wie sieht das denn bei euch aus? Klappentext wichtig? Ja oder nein?

Ohne ein Wort #rezension

41IZqAaZgcL._SX311_BO1,204,203,200_

Titel: Ohne ein Wort

Autor: Linwood Barclay

Verlag: Ullstein

ISBN: 3548283411

Seitenanzahl: 496 Seiten

Kaufen: Amazon

Inhalt (Quelle: Amazon)

»Ich wollte, ihr wärt tot!« Das wünscht die 14-jährige Cynthia ihren Eltern. Als sie am nächsten Tag aufwacht, sind ihr Vater und ihre Mutter verschwunden. Auch ihr Bruder ist weg. Spurlos. Ohne ein Wort. Kein Hinweis, keine Nachricht bleiben für Cynthia zurück. Erst 25 Jahre später, als sie selbst eine Familie hat, tauchen geheimnisvolle Hinweise aus ihrer Vergangenheit auf.

Unheimlich spannend … bis zur letzten Seite

Read More »

Freitagsfüller #161

ff5

1.    Der Winter war auch mal besser.

2.    Ein Zahnarzttermin, den ich am liebsen ignorieren würde, steht im Januar noch auf meiner Liste.

3.   Gegen kalte Füße helfen gestrickte Socken, am besten noch zwei Paar.

4.   Es ist definitiv besser, wenn man die Vergangenheit hinter sich lässt.

5.    Es fühlt sich gut an, sich sämtliches von der Seele zu reden.

6.   Der Kindle Paperwhite war zu Weihnachten mein schönstes Geschenk.

7.   Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf zu zweit auf Couch rumhängen, da meine bessere Hälfte heute frei hat und ich so nicht wieder alleine bin – dann denke ich einfach zu viel nach, morgen habe ich bis jetzt noch nichts geplant und Sonntag möchte ich ebenfalls einfach auf mich zukommen lassen!

Vielen Dank an Barbara

Ein Tag wie ein Leben #rezension

ein-tag-wie-ein-leben-071933702

Titel: Ein Tag wie ein Leben

Autor: Nicholas Sparks

Verlag: Heyne

ISBN: 3453722116

Seitenanzahl: 384 Seiten

Kaufen: Amazon

Inhalt (Quelle: Amazon)

Die Erfüllung eines Lebenstraums
Ein scheinbar nichtiger Anlass – ein versäumter Hochzeitstag – zerreißt die Harmonie zwischen Wilson und Jane. Wilson möchte seine Ehe retten – aber plötzlich ist er nicht mehr sicher, ob Jane ihrer Liebe überhaupt noch eine Chance geben will…
Anknüpfend an seinen ersten großen Erfolg, „Wie ein einziger Tag“, hat Nicholas Sparks einen bewegenden Roman über die Zerbrechlichkeit des Glücks geschrieben.

Seit knapp dreißig Jahren ist Wilson Lewis mit Jane verheiratet. Nach außen ist alles perfekt – mit drei erwachsenen Kindern und einem Haus in dem wunderschönen Städtchen New Bern haben sie sich fast jeden Traum erfüllt. Doch als Wilson ihren 29. Hochzeitstag vergisst, ist Janes Enttäuschung so maßlos, dass Wilson beginnt, an seiner Ehe zu zweifeln. Ist sie noch das, was sie einmal war? Hat er Jane zu sehr vernachlässigt, ihre Liebe für selbstverständlich genommen? Kann Jane ihn, den unromantisch veranlagten, praktisch denkenden Anwalt, überhaupt noch lieben?
Wilson sucht Rat bei Janes Vater Noah, dessen einzigartige, fünfzig Jahre währende Liebe zu Allie jedem in ihrer Familie als Vorbild gilt. Bald versteht Wilson, dass er alles tun muss, um Janes Herz zurückzugewinnen. Er wird erneut um sie werben… und sie mit der Erfüllung ihres Lebenstraums überraschen.

War gut, aber es fehlte dieses gewisse „Sparks-Knistern“

Read More »

Gemeinsam lesen #14

Eine Aktion von den Schlunzen-Büchern

PicsArt_1434984592351

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese gerade Ohne ein Wort von Linwood Barclay und bin auf Seite 67.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Rolly hatte gute Neuigkeien, ehe ich nach Hause ging.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Bis jetzt kann ich wenig dazu sagen, da es noch ziemlich am Anfang, bzw. den Erklärungen usw. ist, aber ich bin so oder so unheimlich gespannt, was mich erwartet. Die Meinungen dazu sind scheinbar ziemlich verschieden. Einerseits wurde es mir empfohlen und anderseist höre ich, dass es nicht so gut war. Klar, Geschmäcker sind (zum Glück) verschieden. Mir tut diese Abwechslung aktuell auf jeden Fall ganz gut, denn in den letzten Monaten hatte ich etwas zu viel Input der Liebe und Co. Allgemein komme ich aktuell sogar sehr gut voran, immerhin ist dieses Buch in diesem Jahr bereits mein 3. Buch. :D

4. Lagen buchige Geschenke unter eurem Tannenbaum oder habt ihr euch sogar selbst beschenkt?

Ja und Ja. Beim Weihnachtswichteln bekam ich das Buch Beastly von Alex Flinn. Von meinem herzallerliebsten besten Mann der Welt (vorsicht, nicht ausrutschen) bekam ich meinen langersehnten Kindle Paperwhite und der ist soooo toll! Und dann kam ich. Die, die es nie lassen kann. Zuerst schenkte ich mir selbst Bound to You von Jamie McGuire und kurz darauf noch hinterher Soul Screamers 1 – Mit ganzer Seele von Rachel Vincent, Level 6 – Unsterbliche Liebe von Michelle Rowen und Lions 1 – Hitze der Nacht von G.A. Aiken.

Ich glaube, dass das erst mal reicht. Jetzt will ich erst mal nen bisschen abbauen, bevor neues herkommt. Außerdem ist der Platz nun endgültig ausgegangen. (Aber da lass ich mir noch was einfallen.)

Montagsfrage #39

Eine neue Frage via Buchfresserchen

montagsfrage_banner

Print oder E-Book – was bevorzugst du?

Ehrlich gesagt hat sich meine Einstellung diesbezüglich in den letzten Jahren total verändert. Früher habe ich immer auf ein richtiges Buch, also Print, bestanden. Ein E-Book Reader kam für mich absolut nicht infrage! Ich wollte die Bücher anfassen, Cover bewundern und das Schmuckstück am Ende im Regal stehen haben.

Letztes Jahr im August (?) habe ich mir dann doch einen Tolino gekauft. Und ganz selten mal genutzt. Eigentlich habe ich das nur getan, weil ich zu schreiben begann und irgendwie glaubte, dass das dann halt so sein muss. Fragt mich nicht, warum. Das war einfach so.

Na ja, nach und nach hat sich meine Einstellung langsam verändert und ich merkte, dass ein E-Book Vorteile haben kann. Ich kann mir Notizen erstellen, mir unbekannte Begriffe nachschlagen, brauche keine Angst haben, dass meine Katze mein Lesezeichen anknabbert (komisches Tier), und kann es problemlos überall mit hin nehmen. Außerdem ist er schön leicht und irgendwie lese ich damit schneller. Im Dezember (Weihnachten) gab es dann das „Update“ und ich bekam den Kindle Paperwhite ♥.

Mittlerweile lese ich gemischt, kaufe überwiegend E-Books. Warum? Meine Regale sind voll und bisher weiß ich nicht, wo ein weiteres Regal stehen könnte. Das ist noch so ein Vorteil, den ein Reader mit sich bringt. Taschenbücher kaufe ich nur noch Lieblingsbücher/Autoren, oder um meine Reihen zu vervollständigen. Zumindest lautet so der Plan.

Und wie sieht das bei euch aus? Print oder E-Book? War das schon immer so?

%d Bloggern gefällt das: