Home » Author Archives: Yvi (page 20)

Author Archives: Yvi

neugierig, skeptisch, offen für neues im Leben, leseverliebt, schreibsüchtig, Kaffee Junkie, verrückt nach Sonnenaufgängen, sensibel, emotionsbündel

Montagsfrage #45

Eine Aktion von Buchfresserchen

montagsfrage_banner

Wie lange seid ihr pro Woche / Tag am Blog beschäftigt?

Puh, ehrlich gesagt habe ich da noch nie darauf geachtet. Wenn ich eine Rezi schreibe, brauche ich dafür so zwischen 30 und 45 Minuten. Selten länger, bzw. weniger gar nicht. Nehmen wir mal die 45 Minuten. Ich schreibe im Schnitt eine Rezi – manchmal zwei – in der Woche. Kommt drauf an, wie dick das Buch ist und wie viel Zeit ich habe. Momentan habe ich wohl viel Zeit, allerdings liege ich total flach und schaffe nicht so viel am Tag zu lesen. Dann kommen noch kleinere Beiträge wie diesen und gemein lesen, Freitagsfüller und diverse Rückblicke, usw. Dafür brauche ich meist nur 20 Minuten. Oder weniger. Jetzt bin ich durcheinander gekommen. :D

Also da ich pro Tag nur einen Beitrag veröffentliche, sind es am Tag ca 45 Minuten.

In der Woche drei kleine Posts + eine (oder zwei Rezis) komme ich auf ca. 1 Stunde 45 Minuten (oder eben mehr).

Manchmal erstelle ich aber auch neue Grafiken und dafür kann ich absolut keine Zeit nennen, denn das dauert dann schon mal länger. (Es sei denn, es ist nur ein Schriftzug).

Vielleicht irre ich mich auch mit den Zeitangaben, denn wie gesagt, ich habe darauf noch nie geachtet. :) Es ist mein Hobby und da gucke ich nicht auf die Uhr. Sonst fühlt sich das an, als wäre es ein gewisser Druck. Habe ich Zeit, dann ich mir diese …

Und wie sieht es bei euch aus? Achtet ihr darauf, wie lange ihr am Blog beschäftigt seid? Wie lange ist es denn?

Freitagsfüller #166

ff5

1.    Es könnte so schön sein, wenn mein Hals nicht so schmerzen würde.

2.    Aber da Pia auch krank war, ist das kein Wunder.

3.    Die größte Flasche im Regal wird als „Sparflasche“ genutzt.

4.    Ich brauche keine extravagante Klamotten.

5.    Im Kino möchte ich dies Jahr „ein ganzes halbes Jahr“ sehen.

6.   Viel zu viel macht mich nervös.

7.   Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf ein Erkältungsbad und danach auf Couch gammeln, morgen habe ich bis jetzt nichts geplant, was sich aber noch ändern kann und vermutlich auch wird und Sonntag möchte ich auch erst einmal abwarten!

Vielen Dank an Barbara

Nur über deine Leiche #rezension

produkt-10626

Titel: Nur über deine Leiche

Autor: Dan Wells

Verlag: Piper

ISBN: 3492280242

Seitenanzahl: 384 Seiten

Kaufen: Amazon

Inhalt (Quelle Amazon)

John Cleaver arbeitet für das FBI, doch er ist nicht einfach ein Ermittler. Er ist achtzehn Jahre alt, kann Dämonen sehen und er ist ein Killer … Längst weiß die Regierung, dass uralte dämonische Mächte unter uns weilen. Ein Spezialteam des FBI hat die Aufgabe, die dunklen Feinde zu vernichten. Immer wieder gelang es John und seinem Team bislang, die Dämonen zur Strecke zu bringen. Doch diesmal ist alles anders – denn der grausame Mörder verfügt über ungeahnte Kräfte und kommt John gefährlich nahe …

Wie erwartet ein super Buch, aber anders …

Read More »

Gemeinsam lesen #19

Eine Aktion von Schlunzen-Bücher

PicsArt_1434984592351

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese gerade Nur über deine Leiche von Dan Wells und bin bei 63 %.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Ich biss von dem Gebäck ab, das ich mir am Erfrischungsstand geholt hatte, und achtete kaum darauf, was ich aß.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Nur über deine Leiche ist ja der fünfte und letzte Teil der Serienkiller Reihe. Eigentlich sollte dies ja eine Trilogie sein, aber scheinbar wurde umgeplant und ich weiß nicht so wirklich, ob das so gut war. Von den ersten drei Teilen war ich nahezu begeistert, doch schon der vierte Teil ließ nach und der fünfte ist auch anders als erwartet. Das Buch ist wohl sehr gut, aber total anders, als erwartet, denn hier fehlt dieses typische John-Cleaver-Feeling. Bisher reisten sie nur durch die Städte und waren auf der Flucht / Jagd und nichts passierte. Erst jetzt kommen wir der Sache näher, was diese Reihe so ausmacht und das finde ich aber der Hälfte schon irgendwie heftig. Na ja, ich bin auf jeden Fall gespannt, was mich jetzt in den letzten ca 40 % noch erwartet und werde mir dann mein Urteil fällen.

4. Kommst / Kamst du über die Karnevalstage viel zum Lesen oder hast du lieber eine Runde gefeiert?

Ehrlich gesagt finde ich Karneval voll blöd. Ich kann damit überhaupt nichts anfangen und verstehe den Sinn manchmal nicht so ganz. Heute verkleiden wir uns als Einhörner (oder was weiß ich), sind lustig und besaufen uns und morgen ist wieder alles gut. Wenn ich lustig sein will, kann ich das auch ohne Karneval und feiern gehe ich nicht. Für mich ist das also ein ganz normaler Tag und da lese ich so, wie immer. Und da momentan bei mir wenig los ist, komme ich sogar mal sehr viel zum lesen. (Die letzte Woche war das nämlich anders)

Montagsfrage #44

Eine Aktion von Buchfresserchen

montagsfrage_banner

Wie steht ihr zu Anfragen und unaufgeforderten Erhalten von Rezenzensionsexemplaren?

Teils – teils. Vor ein paar Jahren habe ich noch ziemlich oft angefragt. Direkt bei Verlage, über blogg dein Buch oder vorablesen. Mittlerweile aber kaum noch und wenn, dann mal beim Verlag oder jetzt über das bloggerportal. Hin und wieder bekomme ich auch mal etwas direkt vom Autor oder gewinne etwas bei lovelybooks und ehrlich gesagt finde ich das auch gar nicht schlimm. Es muss ja nicht angeboten werden. Aber ich möchte nicht, dass das zu oft vorkommt. Hin und wieder ist es okay und gut. Vor allem, weil bei mir ein Rezensionsexemplar definitiv vor geht und so würde mein SUB ja nie kleiner werden.

Unaufgefordert hatte ich bisher nur ein oder zweimal und habe es ignoriert. Ich finde es nett, wenn ein Autor oder Verlag an mich denkt, aber ich möchte definitiv gefragt werden.

Und wie sieht es bei euch aus? Wie steht ihr zu Rezensionsexemplaren?

Weil wir zusammengehören #rezension

weilwirzusammengehören

Titel: Weil wir zusammengehören

Autor: Anouska Knight

Verlag: Mira Taschenbuch

ASIN: B00YP15NCA

Seitenanzahl: 341 Seiten

Kaufen: Amazon

Inhalt (Quelle: Amazon)

Wir kriegen ein Baby!“ Amy ist überglücklich, als sie die Nachricht erhält. Nach Jahren des sehnsüchtigen Wartens dürfen sie und James endlich ein Kind adoptieren. Doch nur Tage später platzt ihr großer Traum von einer gemeinsamen Familie: In flagranti erwischt Amy ihren Mann mit einer anderen! Tief verletzt verlässt sie ihn und stürzt sich in ihre Arbeit, um den Schmerz zu vergessen. Dort lernt sie den abenteuerlustigen Rohan kennen, der es schafft, ein Fünkchen Hoffnung in ihr zu entfachen. Da gesteht James ihr, dass er sie immer noch liebt. Soll sie ihm eine zweite Chance geben – und damit auch ihrem Wunsch nach einer Familie?

Eine schöne Geschichte für zwischendurch

Read More »

Freitagsfüller #165

ff5

1.    Am Rosenmontag wird Klein-Pia als Schneekönigin in den Kindergarten gehen.

2.   Die Serienkiller-Reihe ist nicht nur sehr gut, sondern auch sehr interessant.

3.    Ich verstehe nicht, warum dieses Wetter nicht einmal sein kann, wie es sein sollte, bzw. sich nicht entscheiden kann.

4.    Ein weißes Langarmshirt bei emp ist das letzte Kleidungsstück, was ich gekauft habe..

5.    Der Vorteil von einem E-Book Reader ist definitiv, dass man nicht so schnell schwere Arme bekommt. Vor allem, wenn man viel liest.

6.    Ich freu mich auf den Frühling, weil ich dann endlich mit gutem Gewissen ohne Jacke rausgehen kann.

7.    Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf lesen und nichts tun, weil momentan kaum mehr möglich ist, morgen habe ich ebenso nichts geplant und Sonntag möchte ich auch einfach nur einen freien Tan genießen!

Vielen Dank an Barbara

Mein Instagram Rückblick #3

Wie immer ohne viele Worte mein Januar 2016 in Bildern via Instagram.

Read More »

Leserückblick Januar 2016

leserückblick

In diesem Jahr möchte ich regelmäßig meinen Lesefortschritt / rückblick mit euch teilen!

Der Januar hat mich wirklich positiv überrascht. Normalerweise habe ich monatlich so um die 3 – 4 Bücher geschafft, aber im letzten Monat habe ich diese Zahl absolut getoppt! Wenn das so weiter geht, werde ich die 40 Bücher, die ich dieses Jahr schaffen wollten, ohne Probleme packen! :)

Gelesen haben ich im Januar 2016 insgesamt 9 Bücher!

Dabei waren 6 E-Books.

  1. Ich bin kein Serienkiller – Dan Wells (384 Seiten) {E-Book}
  2. Ein Tag wie ein Leben – Nicholas Sparks (383 Seiten)
  3. Ohne ein Wort – Linwood Barclay (496 Seiten)
  4. Nachricht von Dir – Guillaume Musso (480 Seiten)
  5. Mr. Monster – Dan Wells (400 Seiten) {E-Book}
  6. Phobie – Jens Lossau (218 Seiten) {E-Book}
  7. Ein Strauß voller Liebe – Noel Aiden (208 Seiten) {E-Book}
  8. Ich will dich nicht töten – Dan Wells (448 Seiten) {E-Book}
  9. Du bist noch nicht tot – Dan Wells (352 Seiten) {E-Book}

Insgesamt habe ich also 3.369 Seiten gelesen.

Mein Highligt diesen Monat war von Dan Wells – Ich will dich nicht töten! Übrigens finde ich diese Reihe allgemein echt klasse!
Flop – hatte ich keinen
Mein SUB besteht aktuell aus 107 Büchern (TB’s & E-Books).

Ich bin gespannt, wie sich der Februar bei mir machen wird!

 

Gemeinsam lesen #18

Eine Aktion von Schlunzen-Bücher

PicsArt_1434984592351

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Zur Zeit lese ich Weil wir zusammengehören von Anouska Knight und bin bei 42 %.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Es war erstaunlich, wie schnell die Zeit verflog, wenn man versuchte, jemandem aus dem Weg zu gehen.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Ich bin ja ohne große Erwartungen an dieses Buch gegangen, da mir die Autorin und Buch absolut nichts gesagt haben. Der Schreibstil ist schon mal ganz gut, aber irgendwie zieht sich das alles etwas. Aber auf jeden Fall ist die Geschichte schon mal ganz nett, doch wenn das so weiter geht, werde ich mit Sicherheit nächste Woche auch noch dran sitzen. Ich bin nämlich der Meinung, dass nach 42 % endlich mal was passieren könnte, was mich dann auch fesselt.

4. Hat sich dein bevorzugtes Genre im Laufe deines „Lese-Lebens“ schon mal (oder mehrfach) geändert?

Oh ja! Ganz zu Beginn hatte ich normale Romane so alà Cecelia Ahern gelesen oder aber die Frauenknast Bücher. Fand dort die Geschichten so interessant. Danach hatte ich ja ganz lange Lesepause und leider sind all meine Bücher weg *schnief* :( . Als ich wieder anfing, blieb es erst mal bei einfachen Romanen und Liebe. Schnell fand ich an Fantasy Gefallen und dann mischte sich das so. Viel später kam Erotik & Young Adult dazu und dann auch Jugendbücher. Jugendbücher lese ich mittlerweile kaum noch und einfache Romane noch seltener. Dafür lese ich jetzt aber auch gerne Thriller und Dystopie. Ich habe mich auch mal an Gay versucht, aber das ist nicht meins. Fantasy ist, glaube ich, am längsten mein bevorzugtes Genre. Das geht immer!

%d Bloggern gefällt das: