Home » Author Archives: Yvi (page 10)

Author Archives: Yvi

neugierig, skeptisch, offen für neues im Leben, leseverliebt, schreibsüchtig, Kaffee Junkie, verrückt nach Sonnenaufgängen, sensibel, emotionsbündel

Küss mich, Superstar! #rezension

51+zUF80FYL

Titel: Küss mich, Superstar!

Autor: Annika Bühnemann, Anna Fischer

Verlag: –

ASIN: B01GGTTDK6

Seitenanzahl: 288 Seiten

Kaufen: Amazon

Inhalt (Quelle: Amazon)

»Soll es das gewesen sein?«
Kati macht eine handfeste Midlife-Crisis zu schaffen und das mit Anfang Dreißig. Sie lebt nur noch für Mann, Haus und die pubertierende Tochter. Dabei fühlt sie sich wie ein abgetragenes Unterhemd: zum Putzen gerade gut genug, ansonsten eher wertlos.

Doch dann bietet sich ihr die Chance auf ein aufregendes Abenteuer. Sie darf eine kleine Rolle in einem internationalen Kinofilm spielen. Die Hauptrolle übernimmt ihr großes Idol, der Superstar Vincent Bergholm. Nicht nur vor der Kamera bringt er ihr Leben gehörig ins Wanken und für Kati brechen Zeiten des Umbruchs an.

Eine Geschichte für Frauen auf der Suche nach sich selbst.

Ein super Buch, das ich nahezu verschlungen habe

Read More »

So wie die Hoffnung lebt #rezension

978-3-426-43868-8_Druck.jpg.34450004

Titel: So wie die Hoffnung lebt

Autor: Susanna Ernst

Verlag: feelings

ASIN: B013PYGB0A

Seitenanzahl: 480 Seiten

Kaufen: Amazon

Inhalt (Quelle: Amazon)

In ihrem berührenden Roman „So wie die Hoffnung lebt“ erzählt Erfolgsautorin Susanna Ernst von Schicksalsschlägen, einer lebenslangen Freundschaft und von der Liebe, die alles überwindet.

Woran hältst du fest, wenn du alles verlierst?
Als sich Katie und Jonah kennenlernen, geschieht ein kleines Wunder: Der sensible Junge dringt mit viel Einfühlungsvermögen und seinem außergewöhnlichen Talent für die Malerei zu dem Mädchen durch, das sich nach einer fürchterlichen Familienkatastrophe von allem zurückgezogen hat und verstummt ist. Katie beginnt wieder zu sprechen. Doch als aus ihrer Freundschaft viele Jahre später zarte Liebe keimt, schlägt das Schicksal erneut zu …

„Erst lacht man, dann weint man und schließlich lacht man unter Tränen. ‘So wie die Hoffnung lebt‘ ist einfach zum Lachen und zum Weinen schön!“ Blog Mybooksparadise
„Ein absolut wundervolles Buch, mit dem sich die Autorin wieder einmal selbst übertroffen hat.“ Blog Buchzeiten

„So wie die Hoffnung lebt“ ist genauso wie Susanna Ernsts Erfolgsroman „Deine Seele in mir“ dramatisch, packend und mit viel Gefühl erzählt. Für die Leser von Dani Atkins, Marc Levy und Nicholas Sparks.

Wunderschön * berührend * traurig * spannend * einzigartig

Read More »

Gemeinsam lesen #33

Eine Aktion von Schlunzen-Bücher

PicsArt_1434984592351

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich habe gestern mit Küss mich Superstar! von Annika Bühnemann & Anna Fischer angefangen und bin bei 15 %.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Auf dem Nachhauseweg berichtete ich Felix von Christians Angebot mit der Filmrolle.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Ich kann noch nicht wirklich viel sagen, da ich gerade 2 Kapitel gelesen habe, aber auf jeden Fall gefällt mir schon mal der Schreibstil, denn es lässt sich toll und locker lesen. Allgemein bin ich natürlich sehr gespannt auf das Buch, weil ich u.a. von beiden Autorinnen bisher noch nichts gelesen habe und ein Buch, das direkt aus zwei Händen kommt, hat mich einfach neugierig gemacht. Außerdem gefiel mir der Inhalt und nun lese ich es halt. :)

4. In welcher Sprache liest du am liebsten Bücher? Deutsch, Englisch oder in einer anderen?

Ganz klar deutsch. Mein Englisch ist wohl gut, aber lange nicht so gut, dass ich ein komplettes Buch lesen UND verstehen könnte. Ich möchte beim lesen Spaß haben und mich entspannen und nicht ständig nachschlagen müssen, wie welches Wort übersetzt heißt. Vielleicht wäre es eine tolle Übung, aber trotzdem möchte ich bei deutschen Büchern bleiben.

Montagsfrage #57

Eine Aktion von Buchfresserchen

montagsfrage_banner

Sind Markierungen etc. ein No-Go oder geben sie euren Büchern sogar das gewisse Etwas?

Irgendwo hatte ich mal gelesen, dass das jemand toll findet, wenn in seinem Buch irgendetwas vom Vorleser reingekritzelt wurde. Das würde das Buch persönlich machen. Ehrlich gesagt kann ich das nicht nachvollziehen. Persönlich wäre es für mich, wenn das Buch vom Autor signiert wurde. Allerdings kann mir das nicht wirklich passieren, da ich meine Bücher zu 99 % neu kaufe und wenn DANN etwas drinstehen würde, würde ich mich tatsächlich beschweren gehen. Ich kaufe meine Bücher nämlich deswegen neu, damit sie auch neu sind. Bei Gebrauchsspuren bin ich eh komisch. In letzter Zeit kaufe ich aber nur noch E-Books, daher kann mir das wohl nicht passieren.

Allerdings denke ich, dass das Geschmackssache ist und das jeder anders sieht. Ist wahrscheinlich nicht jeder so extrem pingelig, wie ich es bin. Oder wie seht ihr das?

 

Lass mich nicht allein #rezension

B01CGEC35W_1460389194844_xxl

Titel: Lass mich nicht allein

Autor: Antje Melanie Schneider

Verlag: –

ASIN: B01CGEC35W

Seitenanzahl: 246 Seiten

Kaufen: Amazon

Inhalt (Quelle: Amazon)

Was würdest du tun, wenn eine gesamte Familie dich zum Gehen auffordert, doch ein kleines, verzweifeltes Mädchen dich bittet zu bleiben?

In Gedanken an ihre unbewältigte Vergangenheit, biegt Emma eines Tages auf dem Nachhauseweg falsch ab. Da begegnet sie einer seltsamen Familie in einem einsam gelegenen Haus.
Sie spürt offene Ablehnung und sollte eigentlich das Weite suchen, wenn da nicht der stumme Hilfeschrei eines kleinen Mädchens wär …

Wurde nicht so richtig warm mit dem Buch, aber sonst ganz gut

Read More »

Gemeinsam lesen #32

Eine Aktion von Schlunzen-Bücher

PicsArt_1434984592351

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese immer noch „Lass mich nicht allein“ von Antje Melanie Schneider und bin bei 80 %.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

„Aimi! Aimi! Jetzt mach schon die verdammte Tür auf! Oh Gott, bitte!“

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Ich glaube, es wird grad etwas dramatisch im Buch. Könnte ich mir vorstellen, aber zumindest ist es schon mal spannend. Auf eine gewisse Art und Weise. Denn erstens will ich endlich wissen, was die verrückte / kranke Familie für ein Geheimnis hat, ob das Ende vom Buch wirklich so abgehackt ist (ich kann mir das irgendwie nicht vorstellen) und was nun mit Aimi passiert, bzw., ob überhaupt etwas passiert. Ich freue mich auf jeden Fall heute Abend weiter zu lesen. Auch, wenn mich die Kapitel immer noch unheimlich nerven, denn man kann ich von Kapitel zu Kapitel springen, da sie nicht ordentlich formatiert sind. Irgendwie doof und das stört mich.

4. Ist der aktuelle Schauplatz in deinem Buch ein Ort, an den du mal Urlaub machen wollen würdest?

Oh Gott, nein bloß nicht! Erstens scheint das mitten im Wald zu sein und da ist bloß ein Hauch von nichts. Außerdem wohnen dort kranke Menschen die andere umbringen. Das lassen wir besser mal.

Leserückblick Mai 2016

leserückblick

Da meine Zeit (und auch Lust) im Mai wieder sehr rar war, kann ich in diesem Monat leider wieder nicht mit viel dienen. Ich bin aber positiv, was den Juni angeht und hoffe stark, dass es dann mal mehr, als nur 2 Bücher sind.

Gelesen habe ich im Mai 2016 nur 2 Bücher. Beides waren Taschenbücher

  • Plötzlich Fee – Herbstnacht (Julie Kagawa) 528 Seiten
  • Elfte Woche (Christine Fehér) 208 Seiten

Insgesamt waren es also nur 736 Seiten.

Mein Highlight war auf jeden Fall Plötzlich Fee – Herbstnacht.
Ein Flop war nicht dabei.
Mein SUB besteht aktuell aus 127 Büchern – und schon wieder gestiegen. (Wollte ich das nicht lassen?!)
Read More »

Elfte Woche #rezension

441_30390_169796_xxl

Titel: Elfte Woche

Autor: Christine Fehér

Verlag: cbt

ISBN: 357030390X

Seitenanzahl: 208 Seiten

Kaufen: Amazon

Inhalt (Quelle: Amazon)

Teenager-Schwangerschaft – ein wichtiges, hochaktuelles Thema
Eine packende Geschichte über Verhütung, ungewollte Schwangerschaft und die Entscheidung für oder gegen das ungeborene Leben.
Partys, Jungs und Sex – das interessiert die sportbegeisterte Carolin wenig. Aber dann verliebt sie sich in Vincent und es passiert: Carolin wird schwanger. Carolin ist fassungslos. Sie taumelt zwischen Abwehr, Angst und zärtlichen Gefühlen für das Baby und bekommt den Widerstand ihrer Umgebung zu spüren. Doch letztlich muss Carolin die Entscheidung treffen: Ist sie mit fünfzehn bereit, Mutter zu werden?

Mit Anhang: Verzeichnis bundesweiter Beratungs- und Anlaufstellen

Traurig, schön und ernst – aber sehr vorhersehbar

Read More »

Gemeinsam lesen #31

Eine Aktion von Schlunzen-Bücher

PicsArt_1434984592351

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Gestern habe ich mit „Lass mich nicht allein“ von Antje Melanie Schneider angefangen und bin erst bei 13 %.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Als Emma am Feldwegrand die groben Umrisse der Apfelbäume erkannte, stieg sie vom Fahrrad ab und fing an, es zu schieben.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Bisher kannte ich das Buch überhaupt nicht, bin über Lovelybooks auf dieses aufmerksam geworden und ewas man so las, fand ich ganz interessant, außerdem brauchte ich grad mal wieder etwas Abwechslung im Lesealltag. Bisher kann ich selbst noch wenig über das Buch sagen, außer, dass es irgendwie etwas verwirrend und merkwürdig ist, aber wirklich spannend. Gestern wollte ich zwischendurch einen Film gucken, griff dann aber doch wieder zum E-Reader. Wäre ich nicht so unheimlich müde gewesen, hätte ich aber bestimmt noch weiter gelesen. Allerdings sind die Kapitel brutal lang und dann habe ich es doch lieber zur Seite gelegt. Ich bin auf jeden Fall gespannt, was mich noch erwartet.

4. Fällt es dir leichter eine Rezension zu einem guten, oder zu einem schlechten Buch zu schreiben?

Bei einem guten Buch fällt mir das auf keinen Fall schwer. Ich würde auch nicht behaupten, dass es bei einem schlechten Buch so ist, es kommt viel mehr darauf an, WARUM ich es als „schlecht“ empfinde. Hat es mich gelangweilt, aufgeregt, lief es vor Fehlern über, war der Schreibstil schwierig, …? Allerdings möchte ich kein Buch schlecht reden und evtl. durch den Dreck ziehen! Sowas gehört sich meiner Meinung nach nicht und da ich schon mal vor Emotionen überlaufen kann, halte ich solche Rezensionen auch schon mal kürzer. Buch hat mir nicht gefallen, weil und weil und weil und Punkt. Aber es kam schon ewig nicht mehr vor, dass ein Buch von mir weniger als 3 Sterne bekam. Vor 8 Monate, um genauer zu sein und da musste ich mich wirklich sehr zusammenreißen. Das Buch hatte mich tierisch genervt und ich dusselige Kuh zwang mich, es fertig zu lesen. Hoffnung stirbt ja zuletzt :D …. Wie war das noch? Immer das Positive sehen. ;)

Montagsfrage #56

Eine Aktion von Buchfresserchen

montagsfrage_banner

Falls ihr Klassiker lest, habt ihr (einen) besondere(n) Favoriten und wenn ja warum?

Nein und nein. Ich glaube ich falle nun völlig aus der Reihe. Überall lese ich von Jane Austen, allerdings ist das so gar nichts für mich. Das ist einfach nicht mein Genre und ich möchte das auch nicht probieren. Vielleicht, aber auch nur vielleicht kann ich mich mal irgendwann mit der unendlichen Geschichte von Michael Ende auseinandersetzen, aber versprechen möchte ich da gar nichts. Ich lese ganz gerne die Genre, die ich halt so mag und dann passt das auch.

Und ihr? Lest ihr gerne Klassiker?

%d Bloggern gefällt das: